3. Jahrgang
Ausgabe Nr. 52

26. Dezember - 1. Januar 2005
Zum Anfang
Nachrichten
Wirtschaft
Aus ganz Thailand
Der Briefkasten
Sport
Feuilleton
Aus unserer Gesellschaft
Sanfte Heilung aus der Natur
Tischlein deck dich...
Gedanken zur Woche
Geschichtliche Streiflichter
Kleinanzeigen
Abo
Wir über uns
Anzeigenpreise
Back Issues
Überschriften [bitte klicken Sie an der Überschrift um zu dem vollständigen Bericht zu gelangen]:

Minister Sontaya Kunplome feiert Geburtstag

Jazz Dinner zu Ehren Seiner Majestät

Festliche Zeremonie am Gromluang Chumporn Monument

Große Ehrung

Norwegische Botschaftsangehörige besuchen Pattaya

Dr. Sunya Viravaidya zum schwedischen Honorarkonsul ernannt

Thailändischer Umwelttag

Fünf Wohnprojekte der Nordic Gruppe eröffnet

Weihnachtsessen für Kinder

Jomtien Park Villas sagen Dankeschön

Bereits ein Jahr alt: Ursula’s Antiques

Minister Sontaya Kunplome feiert Geburtstag

Ariyawat Nuamsawat

Politiker, Regierungsbeamte, lokale Führungspersönlichkeiten und die Medien machten sich alle am 10. Dezember auf, um dem Minister für Sport und Tourismus, Sonthaya Kunplome, zum 41. Geburtstag zu gratulieren. Viele, viele Geschenke nebst Geschenk- und Blumenkörben wurden ihm von den Gratulanten überreicht. Er und seine Gattin mit dem kleinen Sohn hatten alle Hände voll zu tun, um die Geschenke entgegenzunehmen. Selbstverständlich halfen des Ministers Eltern, der Bürgermeister von Saensuk, Somchai Kunplome, und dessen Gattin Satil dabei, die ehrenwerten Gäste, unter denen sich auch der Gouverneur von Chonburi Pisit Ketphasook, der Berater des Ministers, Santsak Ngamphiches, und Pinyo Tanwiset, der Vorsitzenden der Provinzregierung, sowie Pattayas Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn und einige Stadträte zu begrüßen.

Der Minister für Tourismus und Sport, Sontaya Kunplome (Mitte) im Kreise von Gratulanten aus Politik und Gesellschaft.

Sontaya Khunplum ist der älteste Sohn des Ehepaars Kunplome und hat noch vier Geschwister.

Gouverneur Pisit Ketphasook (links) wünscht Sontaya Kunplome alles Gute zum Geburtstag.

Sontaya graduierte mit einem Administrativ-Master Abschluss von der Burapha Universität und wechselte nicht viel später in die Politik. Nachdem er im Jahre 1992 die Mehrheit der Volksstimmen erhalten hatte, wurde er Mitglied der Chonburi Körperschaft. Im Jahre 1995 wurde er der Assistent des Industrieminister. Von 1997 bis 2000 war er der Assistent des Ministers für Kommunikation, bevor er anschließend der Assistent des Innenministers wurde.

(V. l. n. r.) Der Bezirkschef von Banglamug, Worrawit Saisupatpol, der Minister für Tourismus und Sport, Sontaya Kunplome, und seine Gemahlin Sookamol Kunplome stellen sich einem Erinnerungsfoto.

Als der jetzige Premierminister Polizeioberstleutnant Thaksin Shinawatra Minister für Technologie und Umwelt war, wurde Sontaya zum Minister für Sport und Toruismus ernannt und hat dieses Amt immer noch inne. Er führte die Chonburi Politiker der Thai Rak Thai Partei zu, da dies seinen Wünschen nach einer effizienteren Parteipolitik entsprach.

Sontaya unterstützt unermüdlich die Entwicklung des Landes und der lokalen Gemeinschaft und deshalb ist er auch so beliebt und die Menschen mögen ihn vom Herzen.


Jazz Dinner zu Ehren Seiner Majestät

Suchada Tupchai

Das Pattaya Marriott Resort und Spa veranstaltete wie in jedem Jahr ein „Romantisches Kerzenlicht Jazz-Dinner" zu Ehren des Geburtstages Seiner Majestät des Königs. Die bekannte Jazz Band „Jazz Tet" spielte dazu im Sala Rim Nam Restaurant auf.

Die Jazz Band in vollem „Swing".

Auch in diesem Jahr war der ganze Platz wunderschön ausgerichtet und die Gäste konnten sich die Thaigerichte von den mit Blumen geschmückten Booten abholen.

Die Kinder vom Waisenhaus Ban Jing Jai unterhielten dazu mit Liedern und einer Show. Piangtar Chumnoi, der Projektmanager des Ban Jing Jai, erhielt vom Hotelmanagement im Rahmen des Programms „Der Geist, um anderen zu helfen" eine Spende für verschiedene Projekte.

Die Kinder vom Ban Jing Jai sind begeistert dabei.

Spezielles Interesse fand natürlich die Band „Jazz Tet", die nicht nur alle bekannten Jazz-Rhythmen von Sydney Bechet über Johnny Hodges bis Duke Ellington spielte, sondern auch einige der Kompositionen Seiner Majestät des Königs zum Besten gaben.


Festliche Zeremonie am Gromluang Chumporn Monument

Ariyawat Nuamsawat

Am 19. Dezember versammelten sich die Einwohner von Pattaya, um dem Monument von Prinz Gromluang Chumporn Khetudomsak ihre Ehrerbietung zu erweisen. Dieses berühmte Monument ist dem Vater der Königlich Thailändischen Marine gewidmet und ein Symbol der Stadt Pattaya.

Konteradmiral Amornthep Na Bangchang, Vizekommandeur der Nachrichtenabteilung der Königlichen Marine, leitet die Zeremonie am Monument von Prinz Gromluang Chumporn Khetudomsak, dem Vater der Königlich Thailändischen Marine.

Konteradmiral Amornthep Na Bangchang, Vizekommandeur der Nachrichtenabteilung der Königlichen Marine, leitete die geheiligte Zeremonie auf der Spitze des Pratamnak Hügels, bei der viele Menschen zugegen waren, um den Prinzen Gromluang Chumporn Khetudomsak zu ehren, der für das Königreich viele Opfer brachte. Kapitän Pisal Kongwilahol, Direktor der Sor Thor Ror 5 Radiosation, und sein Mitarbeiterstab hießen die Teilnehmer willkommen.

Das Ritual begann um sieben Uhr morgens mit einer buddhistischen Segenszeremonie. Später wurde ein Mahl für die Teilnehmer angerichtet.

Prinz Gromluang Chumporn Khetudomsak war der Sohn von König Rama V. und seiner Frau Chao Jom Mod. Im Jahre 1892 hatte König Rama V. seinen Sohn Gromluang Chumporn Khetudomsak zum Studium nach Großbritannien geschickt, wo dieser 1900 seinen Abschluss machte. Nach seiner Rückkehr trat er als junger Leutnant in die Königlich Thailändische Marine ein, wo er bis 1923 Dienst tat.

Der Prinz führte neue Methoden in die Marine ein, darunter zweihändige Flaggen- und Laternensignale, er erneuerte 1905 die Marineausbildung und 1907 schickte er Ingenieursstudenten zur Ausbildung an Bord der HMS Mongkut Ratchakumal, des ersten Schiffes der Königlich Thailändischen Marine. Bei diesem Training wurde zum ersten Mal ein Schiff von einem thailändischen Kommandanten und seiner Mannschaft gesteuert.

Er gründete auch die thailändische Feuerwehr und bat König Rama VI. um ein Stück Land in Sattahip, um dort 1922 das Hauptquartier der Marine zu errichten. 1920 brachte er als Kommandant die HMS Pra Ruang von England nach Bangkok.

Das war die erste lange Reise eines Schiffes der Königlich Thailändischen Marine und es war der Start anderer sehr nützlicher Aktivitäten, die zum Status und Erfolg der heutigen Königlichen Marine beigetragen haben.

Der Prinz fundamentierte die Stabilität und die Stärke der Marinebasis und trug viel zu ihrem heutigen Prestige bei. Darum wird er als der Vater der Königlich Thailändischen Marine verehrt.


Große Ehrung

Dieter freut sich über die wertvolle Auszeichnung.

Dieter H. Précourt, dem ehemalige Präsidenten des Rotary Club Taksin-Pattaya, wurde kürzlich eine große Ehrung zuteil. Er erhielt von Rotary International die „Four Avenues of Service Citation".

Dies ist die zweitgrößte Ehrung, die Rotary International zu vergeben hat, und Dieter erhielt sie für seine aufopferungsvolle Arbeit für die Gemeinschaft und Hilfe für die notleidende Bevölkerung.


Norwegische Botschaftsangehörige besuchen Pattaya

Ariyawat Nuamsawat

Bjorn Bjerkaas, Konsul der Norwegischen Botschaft in Bangkok, Stig Vagt Anderson, norwegischer Konsul aus Pattaya und Hilde Simes, norwegische Pastorin aus der Skandinavischen Kirche in Bangkok, nahmen kürzlich an einer Stadtratssitzung im Jomtien Garden Hotel teil. Viele norwegische Residenten nahmen daran teil, da es um Fragen über norwegische Touristen in Pattaya ging.

Bjorn Bjerkaas, Konsul der Norwegischen Botschaft in Bangkok.

Bei dem Treffen sollten die Mitarbeiter der norwegischen Botschaft und deren Arbeit der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Den in Pattaya lebenden Norwegern sowie norwegischen Touristen wurde die Gelegenheit gegeben, den Mitarbeitern der Botschaft Fragen über die Pflichten und Aufgaben des diplomatischen Dienstes und über die rechtliche Seite des Lebens in Thailand zu stellen. In einem Teil der Diskussion wurden die von der Botschaft angebotenen Dienste und diplomatischen Beziehungen zwischen Leistungsträgern und Leistungsnehmern besprochen.


Dr. Sunya Viravaidya zum schwedischen Honorarkonsul ernannt

Suchada Tupchai

Die Schweden in Pattaya und Umgebung haben jetzt ein Konsulat in der Stadt, da der bekannte Geschäftsmann Dr. Sunya Viravaidya zum schwedischen Honorarkonsul ernannt wurde. Die Amtseinführungszeremonie wurde am 14. Dezember im neuen Konsulat veranstaltet.

Dr. Sunya Viravaidya, Honorarkonsul von Schweden, und Seine Exzellenz Jonas Hafstrom, Botschafter von Schweden, beim Abspielen der schwedischen und der thailändischen Nationalhymne.

Der Schwedische Botschafter in Thailand, Seine Exzellenz Jonas Hafstrom, und weitere Ehrengäste nahmen an der Amtseinführung und der Eröffnung des neuen Hi-Tech Konsulats nahe dem Provinzgericht von Pattaya an der Thappraya Road teil.

„Ich habe die große Ehre, Sie alle zur Amtseinführung des schwedischen Honorarkonsuls in Pattaya herzlich willkommen zu heißen", sagte Seine Exzellenz Jonas Hafstrom.

(Vorn von links nach rechts) General Kan Pimanthip, ehemaliger Kommandeur der Luftwaffe, Pisit Boonchuang, Vizegouverneur von Chonburi, General Chetta Thanajaro, ehemaliger Kommandeur der Armee, (hinten von links nach rechts) Dr. Sunya Viravaidya, neuer Honorarkonsul von Schweden, General Niphon Pharunnit, Vizekommandeur der Königlich Thailändischen Armee, und Seine Exzellenz Jonas Hafstrom, der Botschafter von Schweden, bei der Zeremonie der Bandzerschneidung zur Eröffnung des neuen Konsulats.

Er dankte auch Stig Vagt-Anderson für seine pflichtbewusste Arbeit als Honorarkonsul für Schweden sowie für Dänemark und Norwegen.

Der Botschafter sagte: „Der König von Schweden, Seine Majestät Karl XVI Gustav, hat mit Weisung vom 5. April 2004 Dr. Sunya zum Honorarkonsul für Pattaya und die Provinzen Chonburi, Rayong und Trat ernannt. Der Weisung hat Seine Majestät, der König von Thailand Bhumibol Adulyadej, am 26. Oktober zugestimmt."

Der Botschafter fuhr fort, Dr. Sunya hätte an einer Konferenz in Stockholm teilgenommen und ihm wurde eine Audienz beim König von Schweden gewährt.

Dr. Sunya, Vizegouverneur Phisit Boonchuang und andere Ehrengäste nahmen dann gemeinsam die Bandzerschneidungszeremonie vor. Danach erklärte Seine Exzellenz der Botschafter das Konsulat für offiziell eröffnet.

In seiner Dankesrede erwähnte Dr. Sunya die engen Beziehungen zwischen Thailand und Schweden und dass er während der letzten 30 Jahre in seiner Tätigkeit als praktischer Arzt in Kontakt mit einer großen Anzahl schwedischer Touristen und Residenten gekommen wäre und fügte hinzu, die Anzahl der Besucher würde Jahr für Jahr steigen.

„Das Konsulat wird sich um die schwedischen Staatsangehörigen in der Gegend kümmern und damit auch die Belastung der Schwedischen Botschaft in Bangkok reduzieren. Die Anzahl schwedischer Besucher in Thailand ist über die letzten paar Jahre in die Höhe geschnellt. Nach den Statistiken ist Thailand das beliebteste Urlaubsland der Schweden außerhalb Europas", fuhr Dr. Sunya fort.

Nach der Amtseinführung und Konsulatseinweihung begaben sich alle Teilnehmer zum Sugar Hut Resort, wo neben dem Pool ein Büffet für die Gäste angerichtet war.

Das Konsulat bietet Dienstleistungen bei Pass- und Visum-Angelegenheiten sowie Beratung zu einer Reihe von Themen, etwa die Gefahr von Krankheit und Tod, und touristische Informationen über Thailand unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten. Das Konsulat hat montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Schwedische Bürger, die Kontakt zum Konsulat aufnehmen wollen, können während der Bürostunden auch Tel. (038) 364 485 anrufen.


Thailändischer Umwelttag

Suchada Tupchai

Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn leitete am 9. Dezember auf dem Schulhof der Schule Nr. 8 die Reinigungsaktivitäten im Rahmen des Thailändischen Umwelttages ein, der jährlich am 4. Dezember begangen wird. Behördenleiter, Verwaltungsbeamte und viele Schulkinder aus Pattaya hatten sich eingefunden.

Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn hält die Eröffnungsansprache.

Wannaporn Chamjamrat, Direktor der Gesundheits- und Umweltbehörde von Pattaya, sagte, mit diesen Aktivitäten soll die Jugend dazu angehalten werden, Bewusstsein für den Umweltschutz zu entwickeln und stolz auf ihre Stadt zu sein, besonders auf den Strand von Pattaya, der eine der führenden Touristenattraktionen der Welt ist. Er ist schön anzusehen, ein weißer Strand in schöner Umgebung, an dem man eine Pause einlegen kann, und die Menschen reduzieren die Menge des Abfalls, die Tag für Tag anfällt. Alle diese Probleme verlangen die Beteiligung der Öffentlichkeit, um die Umwelt zu schützen und zu erhalten.

Die Kinder zeigen dem Bürgermeister ihre Bastelarbeiten.

Der Bürgermeister sagte, die Umweltprobleme wie Umweltverschmutzung und die steigende Bevölkerungszahl nehmen tagtäglich zu. Darum hat die Regierung den 4. Dezember als Thailändischen Umwelttag festgelegt. Auch Pattaya ist sich dieser Probleme bewusst. Viele Aktivitäten an diesem Tag sollen die Jugend anhalten, ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu entwickeln und sich dementsprechend zu verhalten, wenn sie aufwachsen.

Die Gruppe „Geist zum Dienst an der Gesellschaft" des Pattaya Marriott Resort und Spa nimmt an den Aktivitäten teil.

An diesem Tag wurden viele Aktivitäten veranstaltet, darunter ein Wettbewerb in der Herstellung von Plakaten und Kalendern aus recyceltem Material, die Berechnung der zunehmenden Abfallmenge und „Pa Pa" Recycling. Ein großer Teil der Jugend Pattayas nahm an diesen Aktivitäten teil, darunter die Gruppe „Geist zum Dienst an der Gesellschaft" des Marriott Hotel Resort und Spa. Am Nachmittag bekamen die Teilnehmer des Bastelwettbewerbs Preise. Als Gewinner bekamen die Kinder der Schule Nr. 7 ein Preisgeld von 6.000 Baht. Auf dem zweiten Platz liegend, bekam die Arunothai Schule 5.000 Baht und die Schule Nr. 6 noch 4.000 Baht für den dritten Platz.

Der Thailändische Umwelttag wurde nach der Rede zur Nation Seiner Majestät des Königs am 4. Dezember 1999 eingeführt. Die Rede befasste sich mit der globalen Umweltsituation. Der König äußerte sich besorgt über die Umweltprobleme, denen die Bevölkerung ausgesetzt ist. Er wies darauf hin, dass es jedermanns Pflicht ist, zum Schutz der Umwelt seinen Beirag zu leisten. Darum hat die Regierung den 4. Dezember als Thailändischen Umwelttag festgelegt, der die Öffentlichkeit dazu anhalten soll, Bewusstsein für die Umweltprobleme zu entwickeln und sich am Naturschutz und an der Erhaltung der Umwelt zu beteiligen.


Fünf Wohnprojekte der Nordic Gruppe eröffnet

Ariyawat Nuamsawat

Die Nordic Garden Company in der Soi des Asia-Hotels auf dem Pratamnak-Hügel hat mit der Eröffnung von gleich fünf neuen Wohnprojekten einen neuen Meilenstein gesetzt. Die fünf Wohnprojekte sind die Nordic Apartments, das Nordic Hill Resort, die Nordic Terrace und das Nordic Village 3 und 4. Der Firmeninhaber Sanga Kijsamret sowie die ausländischen Investoren der Nordic Gruppe, Karl Fred Kristensen und Thor Olaf Hegna, begrüßten die vielen Ehrengäste, darunter Generalmajor Bundit Piriyasaisanti, Berater des Verteidigungsministers, Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn, Poramet Indharachumnum, leitender Staatsanwalt am Provinzgericht in Pattaya, und Sopin Thappajug, Jugendrichterin aus Chonburi.

Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn und Generalmajor Bundit Piriyasaisanti bei der Bandzerschneidungszeremonie zur Eröffnung des Nordic Hill Resort.

Die Wohnprojekte der Nordic Gruppe sind zusammenhängend und bieten hohen Wohnstandard. Sie befinden sich auf einem zwei Rai großen, voll erschlossenen Gelände am Fuße des Hügels nahe der See. Weitere Informationen gibt es auf www. Nordicgarden.com oder im Büro: 389/22-23 Moo 12, Soi Asia Hotel, Nongprue, Banglamung, Chonburi 20260, Tel. (038) 250 971, Fax (038) 306 190.


Weihnachtsessen für Kinder

Ariyawat Nuamsawat

Das McDonalds-Restaurant im Royal Garden Center an der Beachroad wurde kürzlich von einer Horde Schulkinder überfallen. David Marriott, Richard Hill, Camilla Gibbs, William Gibbs und Saemus Guyton hatten sich zusammengetan, um 60 Kindern aus der Schule für Gehörlose des Waisenhauses von Pattaya eine Weihnachtsfreude zu machen und ihnen Essen zu spendieren. Auch Spiele wurden mit ihnen veranstaltet, was die Kinder sehr erfreute und ihnen neue Erfahrungen brachte.

(Von links) William Gibbs, David Marriott und Richard Hill freuen sich gemeinsam mit den Kindern.

David Marriott und die anderen aus der Gruppe erzählten, letztes Jahr hätten sie den Kindern aus dem Waisenhaus Pratmahatai einen riesigen Teddybär geschenkt. Da sie damit viel Freude bereiteten, hat sich die Gruppe entschlossen, jedes Jahr eine ähnliche Aktion für die Kinder zu veranstalten.


Jomtien Park Villas sagen Dankeschön

Suchada Tupchai

Gorden Gillen, geschäftsführender Direktor der One Stop Real Estate Co., Ltd. und sein Team veranstalteten am 10. Dezember eine Dankeschön-Party für das „Jomtien Park Villas" Projekt, um den zukünftigen Kunden zu danken und die Jomtien Park Villas an der Thepprasit Road in Jomtien vorzustellen.

Entspannte und freundliche Atmosphäre auf der Dankeschön-Party für das „Jomtien Park Villas" Projekt.

In einer freundlichen Atmosphäre gab es auf der Party viele Menüs mit verschiedenen Speisen und ein Orchester unterhielt die Gäste. Die Projektbeauftragten gaben gleichzeitig den potentiellen Kunden Informationen über die kommende Versteigerung der ersten 14 Jomtien Park Villen, bevor man sich dem guten Essen und der Unterhaltung widmete.


Bereits ein Jahr alt: Ursula’s Antiques

Elfi Seitz

Ursula Rothstein ist bereits seit einem Jahr „selbst im Geschäft" mit ihrem feudalen Antique-Möbelladen. Um etwas ganz Besonderes für ihre treuen Kunden zu machen, verlegte sie kurzerhand das Geschäft ins Restaurant Casa Pascal.

Kim Snyder, Ursula Rothstein und Khun Somsak lächeln in die Kamera.

Die Gäste des ebenfalls feudalen Restaurants trauten ihren Augen nicht, als sie letzten Samstag zum Speisen kommen wollten, dort aber weder die Speisen noch Getränke vorfanden, sondern nur tolle alte Möbel, die im Lokal anstelle der Tische und Stühle standen. Über Nacht war das Lokal zu einer Möbelausstellung geworden.

Viel Spaß haben Marliese Fritz und Daniela Kienzle.

Das mit den nicht vorhandenen Speisen und Getränken war natürlich nicht so ernst gemeint. Denn es gab ein reichhaltiges Schmankerlbüffet und auch an Sekt sparten weder Ursula noch Wirt Pascal.

Den ganzen Tag gaben sich die Gratulanten die Klinke in die Hand und begutachteten die Möbel und labten sich anschließend am Büffet. Nach dieser gelungenen Ein-Jahresfeier fragen sich Ursulas Freunde bereits, was sie wohl im nächsten Jahr in petto hat.

Ausgewählte Möbel in ungewohnter Umgebung.

Übrigens, Casa Pascal war gleich am nächsten Morgen, wieder voll einsatzfähig zum Brunch.


E-mail: [email protected]
Pattaya Mail Publishing Co., Ltd. 
370/7-8 Pattaya Second Road, Pattaya City, Chonburi 20260, Thailand 
Tel.66-38 411 240-1, 413 240-1, Fax:66-38 427 596

Copyright © 2002 Pattaya Mail. Alle Rechte vorbehalten
Alle Inhalte dienen der persönlichen Information. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.