5. Jahrgang
Ausgabe Nr. 32

8. August - 14 August 2006
Zum Anfang
Nachrichten
Wirtschaft
Der Briefkasten
Im Blitzlicht
Sport
Feuilleton
Aus unserer Gesellschaft
Sanfte Heilung aus der Natur
Was gibts Neues?
Fragen Sie Tante Frieda
Spass
Kinderecke
Gedanken zur Woche
Reisen
Geschichtliche Streiflichter
Kleinanzeigen
Abo
Wir über uns
Anzeigenpreise
Back Issues
Update jeden Sonntag von Saichon Paewsoongnern
Überschriften [bitte klicken Sie an der Überschrift um den vollständigen Bericht zu lesen]:

Wettbewerb der Organisation für buddhistische Amulette in Vorbereitung

Bürgermeister besichtigt Bauarbeiten

Pattaya genehmigt den Bau des höchsten bewohnbaren Gebäudes der Welt am Strand von Jomtien

In Gedenken an Maria Piewphan Ekasingh

Freundschaftsabend des RC Jomtien-Pattaya

Dankesparty für Hausfrauen-Vereinigung der Polizei Region 2

Über 20 Elefanten trainieren Huldigung zum Geburtstag der Königin

D-A-CH -Treffen findet mit interessanten Themen statt

Wettbewerb der Organisation für buddhistische Amulette in Vorbereitung

Ariyawat Nuamsawat
Am 27. Juli organisierte die Pattaya Buddha Amulett Organisation ein Treffen im Town Hotel Pattaya, um den diesjährigen Amulett-Wettbewerb für Bewunderer von Buddhastatuen vorzubereiten. Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn führte den Vorsitz des Treffens. Dieser Wettbewerb wird genau wie in der Vergangenheit von der Stadt Pattaya unterstützt.

Niran Wattanasartsathorn hat den Vorsitz beim Treffen mit Numchaichana Deewi (rechts), Präsident der Ost Buddha Amulett und Bewunderer von Buddha Statuen Organisation, und mit Polizeichef von Pattaya Somnuek Changate (links).

Numchaichana Deewi, Präsident der Organisation, sagte, dass dieses Jahr die Mitglieder der Organisation planen, den Buddha Amulett Wettbewerb erneut durchzuführen. Der Erfolg im vergangen Jahr, aber auch die Unterstützung der Stadt sowie von privaten Organisationen, haben zu der Entscheidung geführt. Weiterer Grund war das große Interesse der vielen Besucher, die den Wettbewerb besuchten. In diesem Treffen wurden über den Austragungsort und die Räumlichkeiten für die Besucher entschieden. Der Wettbewerb wird am 29. Oktober ausgetragen und ein Teil der Einnahmen wird zugunsten von guten Schülern gespendet, die finanziell nicht in der Lage sind, sich Unterrichtsmaterialien zu kaufen. Außerdem will man Soldaten besuchen, die ihren Dienst an Thailands Grenzen leisten.
Bürgermeister Niran sagte, dass es eine Ehre für die Stadt sei, die Unterstützung in dieser Aktivität - auch wegen des Erfolges - in diesem Jahr fortzuführen. Es gäbe viele Touristen und Einheimische, die buddhistische Gegenstände sammeln. Dies fördere den Tourismus in der Zukunft. Als Austragungsort stellt die Stadt Pattaya die Räumlichkeiten des Gymnasiums der Pattaya Schule Nr. 2 zur Verfügung. Dieser Ort ist gut geeignet und liegt nahe des Town in Town Hotels. Es wird erwartet, dass der Wettbewerb einen ebenso großen Zuspruch der Sammler wie im letzten Jahr haben wird.


Bürgermeister besichtigt Bauarbeiten

Narisa Nitikarn
Am 26. Juli besichtigte Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn gemeinsam mit Beamten des öffentlichen Dienstes die 50 Millionen Baht teuren Bauarbeiten entlang der Beach Road. Der Bauabschnitt erstreckt sich von der Dusit Resort Kurve bis zur Soi 6, bei dem eine landschaftsverschönernde Strandbefestigung errichtet wird. Diese soll einer „Entsandung“ des Strandes durch das Meer verhindern.

Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn inspiziert die Straßenbauarbeiten in der Soi Paniad Chang 8.

Sompop Wandee, zuständiger Techniker der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, sagte, dass das Projekt bis November abgeschlossen sein wird. Es erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 2,8 Kilometern, angefangen bei der Dusit Resot Kurve bis zum Bali Hai Pier. Das Projekt sei zu 40 Prozent fertig gestellt. Leider verzögerte jedoch ein Durchsickern des Seewassers durch die Barrieren und Betonplatten die Arbeiten. Das Problem ist aber bereits behoben.
Später besuchten der Bürgermeister und sein Team noch die Straßenbauarbeiten an der Soi Paniad Chang 8, wo eine neue Straßendecke aus Stahlbeton und neue Kanalrohre installiert werden. Das Projekt wurde im vergangen Dezember begonnen und soll voraussichtlich bis November diesen Jahres andauern. Die Bauarbeiten werden von der Bangsaen Mahanakhorn Partnership durchgeführt. Beamte des Rathauses überwachen die Arbeiten. Niran begutachtete die gesamte Straße und forderte eine rasche Fertigstellung. Er befragte außerdem Anwohner, inwiefern diese von den Bauarbeiten beeinträchtigt würden. Diese gaben alle an, Zufahrtsschwierigkeiten und erhöhte Staubbelastungen seien die häufigsten Unannehmlichkeiten.
Wie auch immer, Bangsaen Mahanakhorn soll mit einer Konventionalstrafe belegt werden, wenn die Bauarbeiten nicht zum vorgegebenen Termin fertig gestellt sind. Die Firma gab an, 60 Prozent der Arbeiten seien bereits ausgeführt, und die restlichen Kanalrohre würden so schnell wie möglich gelegt werden. Häufige Regenfälle hätten die Arbeiten verzögert.


Pattaya genehmigt den Bau des höchsten bewohnbaren Gebäudes der Welt am Strand von Jomtien

Eine künstlerische Darstellung zeigt den Ocean Tower 1, der mit 91 Stockwerken das höchst bewohnbare Gebäude der Welt werden soll.

Ariyawat Nuamsawat
Am 25. Juli trafen sich Vertreter des Pattaya Bezirksbüros zu einer Sitzung des Stadtrates. Nachdem Themen wie Budget, Genehmigungen und andere administrative Dinge besprochen wurden, bat Bürgermeister Niran Wattanasartsathorn den Stadtrat über das vorgeschlagene Bauwerk des 91-stöckigen Hochhauses und den Plaza Ocean 1 Tower der Bruno Pingel’s Siam Best Enterprises Co., Ltd zu beraten. Beide seien an der Beach Road Jomtien geplant. Der Plaza Ocean 1 Tower soll das höchste bewohnbare Gebäude der Welt werden.
Niran sagte, dass das Ocean 1 Tower Gebäude über 91 Stockwerke verfüge, eine Höhe von 305 Metern und 600 Apartments habe. Das Plaza Gebäude verfüge über zwei Stockwerke und sei 14,80 Meter hoch. Beide Gebäude sollen auf einem 17.000 qm großen Grundstück errichtet werden und kosten rund acht Milliarden Baht. Die Projektleiter haben hierzu schon Studien zur Umweltverträglichkeit erstellt und diese dem Amt für Umweltpolitik zukommen lassen. Da die Hochhäuser eine sehr große Höhe haben werden, baten die Beamten um Informationen über Pattayas Hochhauspolitik und möchten eine Stellungnahme vom Stadtrat zu dem Projekt haben.
Viele der Mitglieder äußerten jedoch Bedenken und stimmten zuerst gegen das Projekt. Das Landschaftsbild würde sich verändern und die Kapazitäten der öffentlichen Versorgungsbereiche wären mit einem solch großen Projekt überfordert. Man müsse an die Kanalisation, den Abfall, den Verkehrsfluss und die Stromversorgung denken. Ebenso darf man die Wasserreinigungs- und Abfallkapazitäten nicht vergessen, bei denen die Stadt immer noch ihre Erfahrungen sammle.
Wie auch immer, die Baufirma sagte, sie würde die notwendigen Systeme einbauen und das Projekt würde helfen, den Tourismus anzukurbeln, Arbeitsplätze schaffen und die Einnahmen erhöhen. Letztendlich stimmte der Stadtrat dem Projekt zu.
Wenn das Projekt offiziell bewilligt ist, kann mit dem Bau sofort begonnen werden und es soll innerhalb von vier Jahren fertig gestellt sein.


In Gedenken an Maria Piewphan Ekasingh

Vimolrat Singnikorn
Am 29. Juli fand in der katholischen St. Nikolaus Kirche die Beisetzung von Maria Piewphan Ekasingh statt. Ronakit Ekasingh, Vizebürgermeister und zweiter Sohn der Verstorbenen, bedankte sich in einer Ansprache bei allen Anwesenden,

Am 29. Juli fand in der St. Nikolaus Kirche die Trauerfeier in Gedenken an Maria Piewphan Ekasingh statt.

Verwandten und Freunden für ihr Erscheinen. Pratheep Malohtra, geschäftsführender Direktor der Pattaya Mail Publishing Co., Ltd, Santsak Ngamphiches, Senator der Chon Buri Provinz, Tavich Chaiswangwong, Vorsitzender des Stadtrates, und Wattana Jantanawaranon, ebenfalls Vizebürgermeister, führten gemeinschaftlich die Zeremonie des Weihwassersprenkelns am 26. Juli, dem Sterbetag der Toten, durch.
Maria Piewphan Ekasingh wurde am 18. Mai wegen einer Nierenerkrankung in das Somdej Phranangchaosirlkit Krankenhaus des Marine Medizinkorps in Sattahip eingeliefert, in dem sie am 26. Juli an Nierenversagen verstarb. Sie wurde 82 Jahre alt.
Maria Piewphan Ekasingh wurde am 12. Mai 1924 geboren. Sie kam schon seit ihrer Kindheit in die St. Nikolaus Kirche, um dort zu beten und an Hilfsprojekten teilzunehmen. Sie heiratete Prasert Ekasingh und brachte vier Kinder zur Welt: Ekasit, Ronakit, Thatree und Atitthan Ekasingh.


Freundschaftsabend des RC Jomtien-Pattaya

Peter Nordhues
Nach der feierlichen Amtseinführung des neuen Präsidenten des Rotary Club Jomtien-Pattaya, Max Rommel, fand dieser es an der Zeit, ein informelles Beisammensein der Rotary Mitglieder durchzuführen. Dieser „Fellowship evening“ (Freundschaftsabend) fand am Mittwoch, den 25. Juli, im Berliner Bistro an der Soi Pothisan statt.

Der Präsident des Rotary Clubs Jomtien-Pattaya wünscht den Gästen einen unterhaltsamen Abend.

Präsident Max Rommel, der den Abend organisiert hatte, konnte über fünfzig Gäste begrüßen. Diese beliebte Veranstaltung bietet Mitgliedern aller Rotary Clubs die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Clubs und deren Mitgliedern zu knüpfen oder aufzufrischen.
Rege Gespräche kamen schnell in Gang und alle waren vergnügt bei diesem unterhaltsamen Abend. Das Duo Artur und Gerhard trugen zur ausgelassenen Stimmung bei, und das Büfett sowie eine kleine Tombola taten ein Übriges.
Der Abend klang sehr harmonisch aus, denn als kleines Abschiedspräsent erhielten die Damen noch eine wunderschöne Wasserlilie.

Über fünfzig Gäste nehmen am Freundschaftsabend teil.


Dankesparty für Hausfrauen-Vereinigung der Polizei Region 2

Die Mitglieder der Hausfrauenvereinigung trafen sich zu einer Party im Montien Hotel.

Boonlua Chatree
Am 15. Juli luden Generalleutnant Chongral Chuthanon und dessen Gattin, On-Anong Chuthanon, die Vizepräsidentin der Hausfrauenvereinigung der Polizei Region 2, zu einer Party im Montien Hotel für die Mitglieder dieses Vereins ein.
Die Party fand statt, um den Hausfrauen der Polizisten sowie allen Förderern dieser Vereinigung für ihre Zusammenarbeit und aufopfernde Tätigkeit zu danken. Ein besonderer Dank galt auch dem Komitee der Hausfrauenvereinigung Region 2, welches die Rote Kreuz-Messe 2006 im Amporn Park veranstaltete. Damals wurden sämtliche Einnahmen des Roten Kreuzes an den Vorstandsvorsitzenden des Roten Kreuzes für dessen Verdienste übergeben.
Chuthanon hatte zahlreiche Shows zur Unterhaltung bestellt und später überreichte sie den Hausfrauen Auszeichnungen, bevor sich alle gut gelaunt wieder auf den Heimweg machten.


Über 20 Elefanten trainieren Huldigung zum Geburtstag der Königin

Die Elefanten werden auf die Huldigungszeremonie für Ihre Majestät die Königin vorbereitet.

Patcharapol Panrak
Der Nong Nooch Garden organisierte wie in jedem Jahr eine große Parade mit über 20 Elefanten als Übung für die Huldigungszeremonie anlässlich des Geburtstages Ihrer Majestät Königin Sirikit am 12. August.
In diesem Jahr hob der Direktor des Nong Nooch Gardens, Kampol Tansajja, die Bedeutung der Huldigung und die Schaffung von Liebe und Wärme zwischen Mutter und Kind hervor. Er will die Institution Familie fördern und organisierte Aktivitäten zum Muttertag, um der Öffentlichkeit und ausländischen Touristen die mütterliche Güte darzustellen.
Die Übungsveranstaltung wurde abgehalten, um das Training von über 20 cleveren Rüsseltieren im Nong Nooch Garden zu überprüfen. Neun der 20 an der Parade teilnehmenden Elefanten werden Girlanden an einem Bildnis Ihrer Majestät niederlegen und alle Elefanten werden dem Bildnis huldigen. Bei der Übung waren auch junge Elefanten zu sehen, die ihren eigenen Müttern Girlanden überreichten. Dies zog großes Interesse von Touristen auf sich.
Um den Muttertag zu feiern, können Kinder ihre Mütter bei freiem Eintritt in den Nong Nooch Garten mitbringen.


D-A-CH -Treffen findet mit interessanten Themen statt

Stephan Roth
Am 25. Juli trafen sich zahlreiche Mitglieder des D-A-CH (Deutschsprechender Freundeskreis) in gemütlicher Atmosphäre auf der Dachterrasse des Markland Hotels. Tagesthema war diesmal unter anderem ein Kurzbericht über den Computer Club, der sich immer alle 14 Tage, jeweils montags, in der Swiss Sabei Wohnanlage trifft, um Hilfestellungen bei Computerproblemen anzubieten. Gerhard Wackernagel erklärte, das dort Lösungen zur Interneteinrichtungen, Webseitenerstellungen, Installationshilfen bei Hard- und Software, Computerkurse etc. angeboten werden. Ganz aktuell im Computer Club ist, dass sich eine kleine Gruppe um eine deutschsprachige Fernsehprogramm-Zeitschrift kümmern möchte
Ein weiterer Redner war Ben Friebel, der einen kleinen Vortrag über Hörbücher gab und verschiedene Exemplare vorstellte.
Andere Mitglieder des D-A-CH gesellten sich um einen dritten Redner, Volkmar Mueller, und diskutierten mit ihm den Paradigmenwechsel in der heutigen Zeit. Zunächst stellte er das Thema ausreichend in einem Vortrag vor. Anschließend philosophierten die Zuhörer intensiv über dieses wissenschaftliche Thema. Man entschied sich anschließend nach eingehender Beratung diesen Themenabend immer am letzten Dienstag im Monat fortzuführen.
Zum Abschluss des geselligen Abends wurde dann noch ein Film vorgeführt.


E-mail: [email protected]
Pattaya Mail Publishing Co., Ltd. 
370/7-8 Pattaya Second Road, Pattaya City, Chonburi 20260, Thailand 
Tel.66-38 411 240-1, 413 240-1, Fax:66-38 427 596

Copyright © 2002 Pattaya Mail. Alle Rechte vorbehalten
Alle Inhalte dienen der persönlichen Information. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.