6. Jahrgang
Ausgabe Nr. 9

27. Februar - 5 März 2007
Zum Anfang
Nachrichten
Wirtschaft
Aus ganz Thailand
Der Briefkasten
Im Blitzlicht
Sport
Feuilleton
Gestatten, mein Name ist
Was gibts Neues?
Fragen Sie Tante Frieda
Spass
Gedanken zur Woche
Reisen
Geschichtliche Streiflichter
Kleinanzeigen
Abo
Wir über uns
Anzeigenpreise
Back Issues
Update jeden Sonntag von Saichon Paewsoongnern
Überschriften [bitte klicken Sie an der Überschrift um zu dem vollständigen Bericht zu gelangen]:

Peter Gibney siegt bei der Triathlon-Premiere

German-Swiss Golf Turnier im Februar

Bayern hofft auf das Rückspiel

Skisplitter

Mainz und Hamburg setzen ihre Siegesserien fort

Isan-Gemeinschaft ist für Fußball-Wettbewerb bereit

 

Peter Gibney siegt bei der Triathlon-Premiere

Narisa Nitikarn

Der 25-jährige Brite Peter Gibney gewann für die Mannschaft der Regent Schule den ersten abgehaltenen Pattaya Triathlon 2007. Nach 1 Stunde, 27 Minuten und 9 Sekunden überquerte er mit fast 500 m Vorsprung als Erster der offenen Männerklasse die Ziellinie. Zehn Minuten dahinter reihte sich die Siegerin der Frauen ein, Sam Saunders.
Alle Teilnehmer mussten zunächst 800 Meterschwimmen. Gibney war unter den vier, die als erstes aus dem Wasser auf das Rad stiegen. Auch nach diesen 20,5 km Richtung Sattahip und zurück waren alle vier noch gleichauf. Die Entscheidung musste also auf den letzten drei Kilometern fallen, die zu Fuß zurückgelegt wurden. Hinter Gibney waren es Soonthorn Jaimart vom Dr. Hall Team und Thinnakorn Apichartammart von der Kasertsart Mannschaft, welche die Ziellinie als Zweiter und Dritter überquerten.
Gleich hinter Sam Saunders kamen bei der starken offenen Frauenkategorie Lynda Sharp und Nattha Pienprasopsuk ins Ziel.

Peter Gibney ist an diesem Tag unschlagbar und überquert als Erster die Ziellinie.

Für die Plätze eins bis fünf gab es sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen Pokale und Preisgelder. Während Gibney für seinen Erfolg 5.000 Baht einheimste, durfte sich Saunders über 3.000 Baht freuen.
Das freundliche Wetter, bewölkt mit gemäßigten Temperaturen, sorgte am Morgen des 10. Februars für gute Stimmung unter den Wettkämpfern, die sich allesamt am Mehrzwecksportplatz beim Jomtien Beach eingefunden hatten. Trotzdem waren auf der gesamten Strecke Sicherheitsposten für Notfälle aufgestellt.

Sam Saunders nähert sich dem Ziel mit großen Schritten.

120 Teilnehmer aus dem In- und Ausland nehmen am erstmals ausgetragenen Sprint-Triathlon teil. Einige von ihnen trugen zur Belustigung bei, indem sie unter anderem mit dem Fahrrad rückwärts fuhren. Trotz all dem Spaß wurden auch organisatorische Probleme aufgedeckt. So war die Strecke zwar abgesteckt, aber nur in thailändischer Sprache beschriftet. Viele Ausländer hatten Probleme, den richtigen Weg zu finden. Zudem wurde nur die Zeit derer gemessen, die sich unter den vorderen Rängen platzierten. Im nächsten Jahr soll außerdem mehr Werbung für die Veranstaltung betrieben werden. Die Veranstalter versprachen, bei der Planung zukünftig sorgfältiger vorzugehen, damit diese Fehler nicht mehr passieren.

(Von links) Die Drittplatzierte Nattha Pienprasopsuk, Lynda Sharp, die auf Platz zwei kam, und Siegerin Sam Saunders .

Ein stolzer Peter Gibney präsentiert seinen Siegerpokal.

(Vorne von links) Vizebürgermeister Wattana Chantanawaranon, Itthipol Khunplome, Berater des Bürgermeisters, Anuphong Udomrattanakulchai, Stadtrat Amnuai Somphongtham und Stadtrat Praiwan Arromchuen lassen sich mit den Siegern ablichten.


German-Swiss Golf Turnier im Februar

Die versammelte Mannschaft der Teilnehmer am Februar Cup.

Dieter Floeth
Dreißig Mitglieder des German Swiss Golf Clubs (8 Flights) trafen sich am Freitag, den 16. Februar 2007 im Pattaya Country Club zum Monatsturnier. Nach der wie immer lockeren Begrüßung durch den Präsidenten, Turi Nagel, startete das Tee-Off pünktlich um 11.30 Uhr.
Die große Hitze, mit der in den kommenden Sommermonaten gerechnet werden muss, belastete an diesem Tag die Golfer nur wenig. Nur der Platz hätte etwas weicher sein können, war die Meinung vieler. Unterwegs gab es frische Weißwürste vom deutschen Metzger aus Ban Khai. Zusammen mit einer warmen Brezel und einem eisgekühlten Bier war das die richtige Zwischenmahlzeit. Dann wurde noch der Klare aus dem Schwarzwald ausgeschenkt, der dem Sieger der Kategorie A, Toni Schütt, besonders gut schmeckte und ihm half, stolze 38 Punkte zu erreichen. Werner Reinhardt mit 37 und Thomas Kassemeier folgten mit 33 Zählern.
In der Kategorie B wurde Eddy Werner mit sensationellen 44 Punkten Sieger. Eddi spielte mit Handicap 25 und wird nun in die Königsklasse (Hdc. 0 – 22) aufsteigen. Ja-O Korfmann, als Spielerin der Schrecken der Herren beim Abschlag zum longest drive (weitester Abschlag) erspielte sich 39 Punkte und verwies damit wieder einmal ihren genervten Eheman Armin (35 Pt.) auf den dritten Rang.
Die beiden longest drive Wettbewerbe wurden von Ralf Neumann und Andy Wegener gewonnen. Mit einem Schlag in Fahnennähe (nearest to Pin) waren Werner Hofmann (2,05 m) und Marlies Juda mit 4,30 m erfolgreich.
Den nicht so begehrten Pokal für den letzten Platz, die Rote Laterne, erspielte sich das Neumitglied Jamruun Hofmann. Erster Gratulant war Rolf Kirschbaum, der sich mit diesem Preis fast schon abgefunden hatte. Die Pokale wurden abends im Klubrestaurant „Deutsches Haus“ an der Beachroad- Ecke Soi 4, im wie üblich geselligen Rahmen, überreicht.
Interessenten an den Aktivitäten des Klubs wenden sich bitte an Turi Nagel Tel.: 086 087 5030 oder kommen einfach einmal freitags um 20 Uhr zum Golf-Stammtisch ins Deutsche Haus.


Bayern hofft auf das Rückspiel

Bremen und Leverkusen im UEFA-Cup weiter

Guido Roth
Bayern München hatte als Gruppenerster den kleinen Vorteil zuerst auswärts antreten zu dürften, wobei jedoch mit Real Madrid gleich eine Top-Mannschaft auf den deutschen Meister wartete.
Madrids Urgestein Raul brachte die „Königlichen“ schon nach zehn Minuten bei strömendem Regen in Führung. Lucio gelang in der 23. Minute der Ausgleich, doch nur fünf Minuten später traf erneut Raul zur Madrider Führung, welche van Nistelrooy kurz vor der Pause sogar auf 3:1 ausbaute. In der zweiten Halbzeit nahmen dann die Bayern das Heft in die Hand und Real versuchte in der gesamten zweiten Hälfte das Ergebnis zu halten, und bemühte sich nicht mehr in der Offensive. Beinahe wäre diese Taktik aufgegangen, doch Bayerns Anstrengungen wurden zwei Minuten vor Schluss doch noch belohnt. Van Bommel drosch aus 18 Metern den Ball per Drop-Kick in die Maschen und läßt Bayern, trotz der 2:3 Niederlage fürs Rückspiel am 7. März in München hoffen. Ein knapper 1:0 Sieg würde dann den Bayern fürs Weiterkommen reichen.
Die weiteren Achtelfinal-Ergebnisse in der Champions League: Celtic Glasgow – AC Mailand 0:0, Eindhoven – Arsenal 1:0, Lille – Manchester United 0:1, Porto – Chelsea 1:1, Rom – Lyon 0:0, Inter Mailand – Valencia 2:2 und das Aufeinandertreffen der beiden letzten Champions League Sieger zwischen Barcelona und Liverpool endete überraschend 1:2. Für Barcelona nach vier Jahren die erste Heimniederlage in der Champions League.
Im UEFA-Cup ging Bremen mit einem beruhigenden 3:0 Polster nach Amsterdam. Der Brasilianer Leonardo schoss Ajax jedoch schon in der dritten Minuten mit 1:0 in Front, und es schien doch noch einmal eng zu werden für die Bremer. Als Almeida jedoch in der 14. Minute zum Ausgleich traf, konnte Werder aufatmen, da zu diesem Zeitpunkt die Holländer noch vier Tore hätten schießen müssen. Zweimal traf dann Ajax noch, was aber letztendlich nur zu einem 3:1 Sieg führte, und Bremen damit eine Runde weiter war.
Bayer Leverkusen reiste mit einem 3:2 Sieg aus dem Hinspiel nach Blackburn. Trainer Skibbe bot mit Voronin, welcher nächste Saison zu Liverpool wechselt und sich nun bereits dem englischen Publikum vorstellen konnte, nur eine Sturmspitze auf. Bayer verteidigte geschickt und lauerte auf Konter. Das Bollwerk von Leverkusen stand bombenfest, wackelte dann aber leicht, als Innenverteidiger Haggui verletzungsbedingt ausschied. Für ihn kam Leverkusens Nachwuchsspieler mit dem einprägsamen Namen Jan-Ingwer Callsen-Bracker. Der Youngster fügte sich dann aber nahtlos in die Innenverteidigung ein, und Leverkusen fightete das 0:0 über die Zeit. Das Unentschieden, welches sich Bayer aufgrund einer tadellosen kämpferischen Leistung mehr als verdient hatte, reichte für die nächste Runde, wo Bayer dann am 8. März auf Frankreichs Vertreter Lens treffen wird.
Werder Bremen kriegt es ebenfalls am 8. März mit Celta Vigo aus Spanien zu tun. Beide deutsche Mannschaften treten zum Hinspiel jeweils zuerst auswärts an.


Skisplitter

Werner Kühr
Hannu Manninen gewinnt sein erstes WM-Gold
Der Finne Hannu Manninen siegte am 23. Februar beim ersten Bewerb der Nordischen Kombination der WM in Sapporo, dem Sprint. Silber ging an den Norweger Magnus Moan und Bronze holte der Deutsche Björn Kircheisen
Ammann Weltmeister auf der Großschanze
Der Schweizer Simon Ammann, zweifacher Olympiasieger, holte sich den WM-Titel der Großschanze in Sapporo. Zweiter wurde der Finne Harri Olli und Dritter der Norweger Roar Ljökelsoy.
Österreicher holen Gold im WM-
Teamspringen
Österreichs Skispringer holten bei den Nordischen Weltmeisterschaften in Sapporo im Teambewerb auf der Großschanze Gold. Zur Mannschaft zählten Wolfgang Loitzl, Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler und Thomas Morgenstern.
Finnland siegt beim Mannschaftsbewerb der Nordischen Kombination
Finnland setze sich am 25. Februar in der Besetzung Anssi Koivuranta, Janne Ryynänen, Jaakko Tallus und Hannu Manninen gegen Deutschland (Silber) und Norwegen (Bronze) durch. Österreich erreichte den undankbaren vierten Rang.
Überraschung: Jerman siegt vor Grugger
Andrej Jerman, 28, aus Slowenien siegte am 23. Februar sensationell bei der ersten der beiden Weltcup-Abfahrten in Garmisch-Partenkirchen. Zweiter wurde Hans Grugger.
Kanadier Guay siegt vor Jerman und Cuche
Der Kanadier Erik Guay, 25, siegte bei der zweiten Abfahrt am 24. Februar in Garmisch-Partenkirchen. Vortagssieger Andrej Jerman aus Slowenien wurde Zweiter, der Schweizer Spezial-Weltcup-Führende Didier Cuche Dritter, der damit seine Führung im Abfahrtsweltcup ausbaute.
Matt gewinnt Slalom in Garmisch
Weltmeister Mario Matt aus Österreich siegte beim Weltcup-Slalom in Garmisch-Partenkirchen am 25. Der deutsche Lokalmatador Felix Neureuther belegte den zweiten Platz vor einem weiteren Österreicher, Benjamin Raich.
Kirchgasser gewinnt Riesentorlauf in der Sierra Nevada
Einen Doppelsieg gab es für die ÖSV-Damen in der Sierra Nevada (Spanien). Michaela Kirchgasser siegte vor der Weltmeisterin Nicole Hosp und der Finnin Tanja Poutiainen.
Marlies Schild gewinnt Slalom-Weltcup
Die Österreicherin Marlies Schild siegte am 25. Februar im Riesentorlauf in der Sierra Nevada und sicherte sich durch diesen Sieg gleichzeitig verfrüht den Weltcup-Sieg. Zweite wurde die Finnin Tanja Poutiainen vor der Slowakin Veronika Zuzulova.


Mainz und Hamburg setzen ihre Siegesserien fort

Guido Roth
Die Mainzer sind und bleiben die Mannschaft der Stunde. Mit dem 2:1 Sieg gegen Nürnberg holten sich die Mainzer schon 16 Punkte in der Rückrunde. In der gesamten Vorrunde kam die Mannschaft nur auf magere 11 Punkte und schien als Tabellenletzter schon mit einem Bein in der 2. Liga. Der Matchwinner war einmal mehr der junge Ägypter Zidan, welcher beide Treffer erzielte. In den letzten drei Spielen traf der Goalgetter bereits sechs Mal für Mainz. Den Anschlusstreffer für Nürnberg erzielte Saenko in der 64. Minute.
Ebenfalls mit 2:1 gewann Bayern München gegen Wolfsburg, in einem, vor allem in der ersten Halbzeit, schwachen Spiel. Podolski, welcher unter Hitzfeld von Anfang an mitspielte, traf per Elfmeter (26.) und van Bommel markierte in der 56. Minute den zweiten Treffer. Makiadi traf zehn Minuten vor Schluss zum 2:1 Endstand.
Ein weiteres 2:1 gab es in der Lausitz beim Abstiegsduell Cottbus gegen Bielefeld. Trotz einer 1:0 Führung der Bielefelder durch den Tschechen Gabriel (15.), standen die Ostwestfalen am Ende wieder mit leeren Händen da und finden sich nach diesem Spieltag zum ersten Mal in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz wieder. Kukielka (62.) und Radu (68.) sicherten mit ihren Toren den Ostdeutschen drei enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Ebenfalls ein Abstiegsduell stand in Bochum auf dem Programm. Dort war mit Aachen ein weiterer Aufsteiger zu Gast. Am Ende reichte es nach einem 2:2 für beide nur für einen Punkt. Bochums Top-Stürmer Gekas (25.) und Epalle (53.) trafen für den VFL, während für die Alemannia Ibesevic (36.) und Lehmann (58.) die Treffer erzielten.
Der HSV setzte seine Erfolgsserie fort, schlug Frankfurt 3:1 und verließ somit die Abstiegsplätze, auf welchen sich jetzt die Eintracht wieder findet. Van der Vaart brachte den HSV in der siebten Minute in Führung, und ausgerechnet der Ex-Hamburger Takahara in den Reihen Frankfurts traf in der 60. Minute zum Ausgleich. Trochowski jedoch schoss in der 78. Minute die Norddeutschen mit einem sehenswerten Fernschuss wieder in Front, und Olic brachte in der 90. Minute mit seinem 3:1 Hamburg endgültig auf die Siegerstraße.
Hannover schlug Dortmund mit 4:2, wobei es jedoch zur Halbzeit noch 0:0 stand. Erst nach einem Platzverweis von Dortmunds Valdez, kam Hannover auf Touren und Huszti (56.), Stajner (69.) und zweimal Bruggink (76./79.) münzten die Überlegenheit in eine 4:0 Führung um. Erst in den letzten beiden Minuten, als Hannover anscheinend gedanklich schon in der Kabine war, trafen noch Smolarek und Kringe zum 4:2 Endstand.
Am Sonntag konnte Schalke, nachdem Stuttgart und Hertha zuvor nur 0:0 spielten, die Tabellenführung ausbauen, scheiterte aber im eigenen Stadion gegen Leverkusen mit 0:1. Das Goldene Tor für die Bayer-Elf fiel erst fünf Minuten vor Schluss durch Kießling.
Auch Bremen kam in Gladbach nicht über ein 2:2 hinaus. Wome (11.) und Vranjes (84.) trafen für Bremen, während Delura (17.) und Rafael in der Schlussminute für Gladbach den Punktgewinn sicherten.
Am kommenden Wochenende stehen folgende Begegnungen auf dem Programm. Freitag: Schalke – HSV. Samstag: Hertha – Bayern, Bielefeld – Nürnberg, Leverkusen – Stuttgart, Wolfsburg – Gladbach, Frankfurt – Hannover, Bremen – Bochum. Sonntag: Aachen – Mainz und Dortmund – Cottbus.


Isan-Gemeinschaft ist für Fußball-Wettbewerb bereit

Vimolrat Singnikorn
Am Freitag den 2. März um 15 Uhr werden Fußball-Wettbewerbe auf dem Fußballfeld der Schule Nr. 8 ausgetragen.
Der Vorsitzende der Isan-Gemeinschaft, Preecha Nutapibal, und auch sein Assistent, Mark Tailor, wie auch der Gemeindevorsteher von Nongprue, Mai Chaiyanit, der als Berater der Gemeinschaft fungiert, hielten eine Pressekonferenz im Grand Sole Hotel ab.
Preecha sagte, im ersten Spiel des Tages werden Jugendteams aus Pattaya antreten. Anschließend folgt ein Spiel an dem Spieler der Isan-Fußballvereinigung Chonburis teilnehmen werden, unter ihnen niemand anders als einige ehemalige Nationalspieler, die von Piyapong Piewon, angeführt werden.
Preecha sagte weiter, er hoffe, dass das Fußballfieber auch bald auf die jüngere Generation übergreifen werde, um die momentan 30 Mitglieder der Vereinigung zu stärken. Um dies durchführen zu können sei geplant, viele Schulen, deren Schüler begeisterte Fußballspieler sind, mit besseren Geräten und Ausrüstungen zu versorgen.


E-mail: [email protected]
Pattaya Mail Publishing Co., Ltd. 
370/7-8 Pattaya Second Road, Pattaya City, Chonburi 20260, Thailand 
Tel.66-38 411 240-1, 413 240-1, Fax:66-38 427 596

Copyright © 2002 Pattaya Mail. Alle Rechte vorbehalten
Alle Inhalte dienen der persönlichen Information. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.

Advertisement