PattayaBlatt logo

Neues zur Flutwelle in Plutaluang/Kilosip/Sattahip

Die Betroffenen dieser Überflutung wurden nun doch materiell entschädigt – je nach Schadensausmaß mit 3.000 bis 10.000 Baht – die Familie des Todesopfers mit 30.000 Baht.

Leider ist damit ein großes Problem nicht gelöst: niemand scheint oder will wissen, was der Grund war für die Überflutung. Ist wirklich ein Stück des Dammes eingebrochen unter den heftigen Regenfällen oder ist, wie auch gerüchteweise erzählt wurde, das Wasser-Reservoir einfach übergelaufen, weil es keine Schleuse gab, um den Wasserstand zu regulierten? Oder hat jemand eine Schleuse geöffnet, um der Gefahr des Überlaufes zu entgehen und hat damit die sonst friedlichen Bäche der Umgebung zu reißenden Flüssen gemacht?

Die Bewohner möchten halt wissen, was geschah – und ob dies wieder vorkommen könnte.

Peter Marbach