PattayaBlatt logo

Wir sind das Volk!

Sind wir so dumm, dass wir buchstäblich alles mit uns machen lassen, oder bestimmen wir endlich selbst über uns?

Die Menschen des 21. Jahrhunderts scheinen inzwischen so verdummt, und einer Gehirnwäsche unterzogen, abgestumpft und auf die politische Ja-Sager-Linie getrimmt zu sein, dass sie sprichwörtlich alles mit sich machen und über sich ergehen lassen, was die Regierungen, Religionen, Banken, Wirtschaftsbosse, Geheimdienste usw. usw. mit ihnen vorhaben. Es ist offenbar so, dass ein eigenständiges Denken und Handeln im Sinne des Gemeinwohls, der Zusammengehörigkeit und der freien Selbstverantwortung nur von vergleichsweise wenigen Menschen in der grosse Masse der Erdenmenschheit überhaupt gelernt, im täglichen Leben ausgeübt und in Taten umgesetzt wird. Anders lässt es sich nicht erklären, warum die Menschen sich in ihr ‹Schicksal› ergeben, das ihnen hemmungslos und hinterhältig von den Obrigkeiten untergeschoben wird. «Wir sind das Volk!» war die Parole, die die Demonstranten während der Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR als Sprechchor riefen. Damit trafen sie den Nagel auf den Kopf, führten letztendlich eine friedliche Revolution herbei und stürzten das totalitäre DDR-Regime. Leider dachten die Menschen nicht konsequent weiter und daran, eine echte Volksdemokratie einzuführen, in der allein das Volk das Sagen hat über alle Dinge und Belange, ohne dass diesem machtgierige, gewissenlose und psychopathische Herrscher, Präsidenten oder sonstige Regierende (weiblich und männlich) voranstehen. Diese mutieren in der Regel nach ihrer Amtseinsetzung im Handumdrehen zu Macht geilen und mörderischen Kreaturen, die über Leichen gehen, um ihre egoistisch-ausgearteten Interessen durchzusetzen und ihre niederen Begierden nach Macht, Geld, Sex oder sogar ihren krankhaften Blutrausch zu befriedigen. Die Menschen sollten begreifen, dass es sinn- und zwecklos ist, sich immer nur über die fiesen Machenschaften der Regierungen, Banken, Religionen, Wirtschaftsbosse usw. zu beklagen; sie müssen selbst die Initiative ergreifen, Lösungen vorschlagen und in friedlicher Weise die Voraussetzungen für echte und unmittelbare Demokratien zu schaffen. Dazu gehört in vielen Ländern der Erde der grundlegende Aufbau eines betrugsicheren Wahlsystems, das sicherstellt, dass auch alle abgegebenen Stimmen richtig gezählt und registriert werden, wonach dann das Wahl- resp. Abstimmungsergebnis öffentlich bekanntgemacht wird. Vor allem aber bedingt eine wirkliche Demokratie, dass tatsächlich selbstlose und in schöpferisch-natürlichem Sinne denkende und ausgerichtete Menschen für ein Amt kandidieren, die sich ausschließlich als ausführendes Organ des Volkswillens verstehen und auch demgemäß ihr Amt ausführen, wobei sie allein die geltenden Beschlüsse und Bestimmungen des Volkes umsetzen dürfen. Leider sind solche Menschen gegenwärtig auf der Erde sehr dünn gesät, wohingegen die von Grund auf ausgearteten, machtgierigen und das Volk wegen seiner vermeintlichen Dummheit verachtenden Menschen sich mit allen bösartigen Mitteln in die vordersten Ämter und Positionen drängen, wo sie auch noch vom Großteil des Volkes geduldet oder sogar widersinnig verehrt und wie Götter angebetet und angehimmelt werden – welch ein Irrsinn! Die große Masse des Volkes (beispielsweise in Deutschland) hat keine wirkliche Vorstellung darüber, was Demokratie bedeutet, dass sie grundlegend mit dem Wahrnehmen der Verantwortung jedes einzelnen zu tun hat, und vor allem damit, dass jeder einzelne Mensch des Volkes sich eine eigene, freie Meinung über alle Dinge bilden sollte, für die er resp. sie einstehen kann, ohne von allen Seiten irreführend beeinflusst zu werden. Eine unabhängige Meinung, die gehört wird und dadurch ein Gewicht hat, dass sie zu einem Teil der bestimmenden Macht wird, die den Volkswillen bildet, der für alles und jedes maßgeblich und bestimmend zu sein hat. Durch die jahrtausendelange Unterjochung und Bevormundung des Volkes durch Obrigkeiten, Pfaffen, Päpste, Politiker, Regierungen, Diktatoren usw. ist die Mehrheit des Volkes völlig teilnahmslos und lethargisch geworden und fügt sich einfach meinungs- und willenlos in die Entscheidungen der Machthaber in allen Bereichen; die Menschen lassen sich von den Verbrechern an der Macht wie Schafe zur Schlachtbank führen, wo sie auf dem Altar der Macht, der totalen Beherrschung und der ausgearteten Gelüste der Regierenden, Diktatoren, ‹Gottesstellvertreter› usw. geopfert, missbraucht und grenzenlos ausgebeutet werden. Aber auch das scheint den meisten Menschen egal zu sein, denn solange sie genug zu essen, ein einigermaßen gesichertes Dach über dem Kopf und ihre Ablenkungen in Form von Fernsehen, Computerspielen, Handys mit allem kindischen Schnickschnack usw. haben, sind sie offenbar zufrieden und beugen ihr Haupt demütig in Richtung des Bildschirmes (Entschuldigung, es muss ja korrekterweise ‘display’ heißen!) ihres ‘Smartphones’, das sie überallhin mitnehmen und das ihnen oftmals wichtiger ist als die sie umgebenden Menschen der eigenen Familie, die Freunde und Kollegen und offenbar auch viel wichtiger als die eigene Freiheit, die Liebe, der Frieden, die Harmonie, das Mitgefühl und die Verbundenheit mit dem Leben und der Schöpfung.

Achim Wolf