PattayaBlatt logo

15 Jahre Poseidon wird mit Opernmusik gefeiert

Heiko Klimanschefski lud Freunde und gute Gäste am 1. September 2018 zu einem gepflegten Abendessen in sein Restaurant „Poseidon“ ein. Grund dafür war das 15-jährige Bestehen des beliebten Restaurants. Ja, ja, meine Freunde, so schnell vergeht die Zeit.

Das ganze Lokal sowohl als auch die große Terasse waren voll gepackt mit Gästen, die Heiko’s Gastfreundschaft in Anspruch nahmen.

Chefkoch Bart aus Holland hatte wieder ein wenig gezaubert und den Gästen ein tolles Büffett zubereitet. 75 importierte Weine wurden (neben vielen anderen Getränken) an die insgesamt 75 Gäste ausgeschenkt – und alle fühlten sich pudelwohl.

Heiko (rechts) und Bart stoßen mit den G8sten auf das 15-j8hrige Jubiläum an.

Heiko (rechts) und Bart stoßen mit den G8sten auf das 15-j8hrige Jubiläum an.

Der Engländer Claus sang zur Unterhaltung und es gefiel allen sehr gut – aber dann kam die Überraschung: Stefan Sanches, Gründer und Leiter der „Grand Opera Bangkok“ war mit zei seiner Opernsänger gekommen und bestritt mit ihnen die Hauptunterhaltung des Abends.

(Von links sitzend) Eberhard Podleska, Gerrit Niehaus und Anselma Niehaus. (Von links stehend (Monika Podleska, Elfi Seittz, Bo Somkram und Axel Brauer.

(Von links sitzend) Eberhard Podleska, Gerrit Niehaus und Anselma Niehaus. (Von links stehend (Monika Podleska, Elfi Seittz, Bo Somkram und Axel Brauer.

Besonders begeistert unter den Gästen waren darüber der Eigentümer des Thai Garden Resort, Gerrit Niehaus mit seiner schönen Gattin Anselma. Aber auch Ben Hansen, der ja selbst ein kleines Musiktheater betreibt und seine holländischen Landsleute Willem und Dinie de Fries (sie selbst singt wie Zarah Leander un/oder Marlene Dietrich) waren hellauf begeistert. Genauso wie Axel Brauer mit Begleiterin Bo und Monika und Eberhard Podleska. Von südafrikanischer/englischer Seite applaudierten besonders Allan Riddell und seine englischen Freunde.

Heiko Klimanschefski (stehend) mit seinen Gönnern Anselma und Gerrit Niehaus.

Heiko Klimanschefski (stehend) mit seinen Gönnern Anselma und Gerrit Niehaus.

Schön war, dass ich an diesem Abend wieder etliche alte Freunde wiedersah, die ich seit einigen Jahren nicht mehr zu Gesicht bekommen hatte.

Heiko hatte sich ausgebeten keinerlei Geschenke oder Blumen mitzubringen und trotzdem trudelten etliche Freunde mit Geschenken ein. Na, wer Heiko kennt, weiß, dass er es sich verdient hat!

Es war, so das einstimmige Urteil, ein wunderschöner Abend.

6-9-18-o1-4

6-9-18-o1-5