PattayaBlatt logo

ATTC erhält große Geldsumme vom BFBU Österreich

Petr Juracek, ein ehemaliger Polizeiattache der österreichischen Botschaft, hat es wieder einmal geschafft und Palisorn Noja, dem Direktor und Gründer des ATTC (Anti- Trafficking & Child Abuse Center), den Betrag von 5.000 Euro übergeben können.

Das Geld hatte er von einem Freund aus Österreich, Manfred Rutzenholtzer, dem Leiter der Beratungsstelle für Brand und Umweltschutz (BFBU), erhalten.Die BFBU hat sich in den Jahren seit der Gründung zu einem fixen Bestandteil auf dem Sektor ‚vorbeugender Brandschutz‘ in Österreich entwickelt.





Der Schweizer Kollege, Jan Kärthe, Polizeiattache der Botschaft, von Petr Juracekwar ebenfalls dabei und brachte den Kindern jede Menge Esswaren mit.

Supagorn Noja war natürlich sehr glücklich über die große Spende, speziell in dieser schweren Zeit, wo viele andere Sponsoren ausbleiben oder ganz einfach nicht hier sind.

Palisorn Noja (links) erhält 5.000 Euro aus den Händen von Petr Juracek.

Palisorn Noja (links) erhält 5.000 Euro aus den Händen von Petr Juracek.

 

Manfred Rutzenholtzer.

Manfred Rutzenholtzer.

Marlis Wenger, Ex-Chefin vom Hallo Magazin war am selben Tag auch zu Besuch bei Supagorn Noja und hatte im einen Kofferraum voll Esswaren mitgebracht, wofür dieser sich natürlich ebenfalls sehr herzlich bedankte.

Supagorn Noja und Jan Kärthe unter der Schweizer Flagge.

Supagorn Noja und Jan Kärthe unter der Schweizer Flagge.




GruppenbildmitMaske.

GruppenbildmitMaske.

Marlis Wenger (2. von rechts) bei der Spendenübergabe mit Palisorn Noja und einigen Kindern. Der Großteil der Spenden liegt noch im Kofferraum.

Marlis Wenger (2. von rechts) bei der Spendenübergabe mit Palisorn Noja und einigen Kindern. Der Großteil der Spenden liegt noch im Kofferraum.