PattayaBlatt logo

August-Weindinner ist eine echt „Italienische Affäre“

Dieses Mal wurden beim Weindinner des deVine Weinclubs vom Royal Cliff Pattaya, erlesene Weine von Antinori und Cotarella vorgestellt.

Nach dem üblichen Empfang in der großen Bar des Royal Cliff mit Canapees von Küchenchef Peter Held, die von einem Marchese Antinori Cuvee Royale Franciacorta D.O.C.G.NV. begleitet wurden, ging es in den Untergrund des Hotels, ins schöne Restaurant „Royal Grill Room & Wine Cellar.

Vorgestellt wurden die Weine von Guido Vannucchi, einem Italiener mit deutschem Schulhintergrund. Guido ging nämlich zur deutschen Schule in Mailand und hatte mit 13 Jahren die erste Begegnung mit Antinori, dessen Weine er während einer Schulfeier trinken durfte.

Khun Panga Vattanakul, die geschäftsführende Direktorin der Royal Cliff Hotelgruppe (3. von rechts) bedankt sich mit kleinen Geschenken bei Guido Vannucchi (rechts neben ihr) und Thomas Rüegsegger (ganz rechts). Mit dabei sind Generalmanager Prem Calais, Residenzmanager Jan Lorenzen und Chefkoch Peter Held.

Khun Panga Vattanakul, die geschäftsführende Direktorin der Royal Cliff Hotelgruppe (3. von rechts) bedankt sich mit kleinen Geschenken bei Guido Vannucchi (rechts neben ihr) und Thomas Rüegsegger (ganz rechts). Mit dabei sind Generalmanager Prem Calais, Residenzmanager Jan Lorenzen und Chefkoch Peter Held.

Nach seinem Schulabschluss begann er seine Karriere im Export von italienischer Modeprodukten. Im Alter von 29 Jahren gelang es ihm für eine italienische Weinfirma zu arbeiten und Mitteleuropa mit deren Weinen zu versorgen. Sein Ziel aber war: mit Antinori zu arbeiten, welcher sich allerdings erst nach 10 Jahren erfüllte.

Mittlerweile wohnt er in Singapur und gehört zum Export-Team von Antinori, das sich um den Asiatischen und Afrikanischen Markt kümmert.

Zur ersten Vorspeise, einem Thunfisch Carpaccio mit jungen Salatblättern, Apfelschnittchen und Lachskaviar. Bereits der dazu gereichte Falexco Vitiano Grechetto 2017 aus Umbrien war hervorragend und passte haargenau zu dieser leichten Vorspeise.

Zur zweiten Vorspeise wurde ein etwas kräftigerer Falexco Vitiona Rosso 2015, ebenfalls aus Umbrien serviert. Ein milder Rotwein mit exzellenter Blume, der den Geschmack der Entenravioli auf geschmorten Tomaten mit Parmesanschaum fantastisch traf.

Ein Tamarinden Sherbet – leicht säuerlich und erfrischend bereitete die Geschmacksknospen auf die Hauptspeisen vor.

Das erste Gericht bestand aus einer gegrillten und gut gewürzten italienischen Wurst mit Trüffelpürree und dicker Rotkrautsauce. Dazu gab es einen wunderbaren Roten, einen Falesco Tellus Shiraz, Lazio 2015. Wer aber dachte, damit wäre der beste Wein des Abends serviert worden, hatte sich getäuscht, denn noch besseres war zu erwarten.

Und es kam: nämlich ein Falesco Montiano Merlot Lazio 2013 – ein ausgesprochen vorzüglicher Rotwein und mein Favorit des Abends. Dazu gab es eine aromatische geschmorte Lammschulter auf Safranrisotto. Wunderbar!

Ein klassisches Tiramisu mit Kaffeegeschmack und Ladyfinger bildete als Dessert den Abschluss dieses Festessens. Den dazu gereichten Dessertwein, einen Muffato Della Sala 2006 aua Umbrien kostete ich nicht, ließ mir aber von den Gästen bestätigen, dass es ein erstklassiger süßer Wein war – nur leider trinke ich süße Weine nicht.

Bei Kaffee, Tee und hausgemachten Biskotten unterhielten sich die Gäste noch sehr lange und die geschäftsführende Direktorin der Roayl Cliff Hotelgruppe, Panga Vattanakul, vergab kleine Geschenke an Guido Vannucchi und Thomas Rüegsegger, den Pattaya Branch-Manager von Italasia, dem Sponsoren des Abends.

27-8-18-o2-2