PattayaBlatt logo

Begegnungszentrum „adoptiert“ ATCC

Das Begegnungszentrum Pattaya, unter  Leitung  von  Geschäftsführer  Peter  Hirsekorn,  war  auf  der  Suche  nach  einem  geeigneten  Kinderheim,  um  dieses  zu  unterstützen.

Dabei  stießen  sie  auf  das  Anti Human Traficking and Child Abuse Center  (ATCC),  über  das  im  Pattaya Blatt  schon  vielfach  berichtet  worden  war.

Gemeinsam  mit  Betriebsleiter  Ittipon  Jack  Tanomsap  hatte  Peter  Hirsekorn  dann  die  Idee, dort  Hilfe  zu  leisten,  anstatt  wie  so  viele  andere,  Essen  auf  der  Strasse  zu  verteilen.

Also  fragten  sie  beim  Gründer  und   Direktor  des  ATCC, Supakorn  Noja  an,  was  Heim  am  meisten  benötigen  würde.

Gemeinschaftsfoto vor den Spenden.

Gemeinschaftsfoto vor den Spenden.

Am  22. Mai  2020 war  es  dann soweit  und Geschäftsführer Peter  Hirsekorn,  Betriebsleiter  Ittipon  Jack  Tanomsapund Kirchengemeinderat  Otto Römer  waren  gemeinsam  gekommen  zwei  Waschmaschinen,  andere  Haushaltsgeräte,  Lebensmittel,  Kleidung,  Hygenieartikel,  Leckereien,  Schulmaterial  und Spielzeug  zu  übergeben. Mit  dabei  war  auch  Equipment  für  Strom-  und  Wasserzufuhr, das  auf  einem  neu  hinzu  gekommenen  Grundstück  Verwendung  finden  wird. Insgesamt  machten  die  gespendeten  Waren  den  Betrag  von  50.000  Baht  aus.





Die Spendensumme, die  aus  verschiedenen  Quellen  stammt,  von  denen  aber  die meisten Spender  nicht  genannt  werden  wollen,  war  noch  höher  und  das  Restgeld  soll  – mit hoffentlich  noch  mehr  einfließenden  Spenden  in  Tranchen aufgeteilt  werden  und  alle  paar

Monate  als  Teil  einer  permanenten  Patenschaft  an  das  ATCC.. vergeben  werden.

Die Kinder bedanken sich mit einem Wai.

Die Kinder bedanken sich mit einem Wai.

Geschäftsführer  Peter  Hirskorn,  der  seit  26  Jahren  mit  einer  Thai  verheiratet  ist  und  seit dreieinhalb  Jahren  permanent  in  Pattaya  lebt,  war  25  Jahre  lang  als  Geschäftsführer  im  IT  Bereich  in  Deutschland  tätig  gewesen.





Bei  einem  Interview  betonte  Peter Hirsekorn,  dass  das  Ziel dieser Aktion  keineswegs  eine  Missionierung  sein  soll,  sondern  die  Evangelische  Gemeinde und  das  Begegnungszentrum  will  mit  solchen  Sachspenden  einen  Beitrag leisten, um die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft, namentlich misshandelte und missbrauchte Kinder, zu unterstützen.  „Wir  werden  auch  nach  Corona  die Initiative von  Supakorn  Noja unterstützen  und weiter helfen“.

Nach der Spendenübergabe: (von rechts) Peter Hirsekorn, Ittipon Jack Tanomsap, Supakorn Noja und Otto Römer.

Nach der Spendenübergabe: (von rechts) Peter Hirsekorn, Ittipon Jack Tanomsap, Supakorn Noja und Otto Römer.

Peter  Hirsekorn  rief  dann  auch  noch  Menschen  auf, um  Sachspenden  im Begegnungszentrum  Pattaya  Naklua  abzugeben.  Jene,  die  Geld  spenden  möchten,  können  dies  gerne  unter

Deutschland: Evangelische Bank, IBAN: DE21 5206 04100000 4105 19, BIC: GENODEF1EK1, „Deutsche Evangelische Gemeinde Thailand“

Thailand: Bangkok Bank, Account No. 096-3-00826-3, “German Protestant Church in Thailand”
Bitte  in  beiden  Fällen  unbedingt  den Verwendungszweck:  „Help kids in Pattaya 2020“ Angeben.

Peter Hirsekorn beim Kurzinterview.

Peter Hirsekorn beim Kurzinterview.