PattayaBlatt logo

Blockierter Rollstuhlweg – Nachbarn nehmen keine Rücksicht auf Behinderte

Immer wieder kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Behinderten und eigensüchtigen Nachbarn in der Soi Paniadchang, die sich einen Dreck um den Fahrweg für Behinderte kümmern und immer wieder ihre Fahrzeuge darauf abstellen – damit den Behinderten das Recht auf diesem Weg zu fahren nehmen.

Bisher hat alles nichts geholfen, weder Berichte in Zeitungen noch in lokalen Medien – und das bereits seit 2013.

Im Jahr 2013 nämlich gab die Stadt Pattaya 10 Millionen Baht aus, um diesn Fahrweg für Behinderte in Rollstühlen, die im Redemptorist Technological College for Persons with Disabilities, wohnen.

Immer wieder dasselbe: die Menschen nehmen keine Rücksicht.

Immer wieder dasselbe: die Menschen nehmen keine Rücksicht.

Die Anlieger behaupten, dass dieser Weg ihnen Parkmöglichkeiten nimmt und scheren sich nicht darum, dass die Behinderten mitten auf der Straße fahren müssen.





Die Stadt Pattaya hat natürlich auch hier wieder, wie schon so oft, Strafzettel an diese notorischen Parker zu verteilen und auch die Markierungen auf dem Behinderten-Fahrweg selbst, verblassen immer mehr. Der damalige Bürgermeister hat es vermieden, diesen Behindertenfahrweg, wie es eigentlich geplant war, mit Barrieren abzublocken, um die Kosten dafür zu senken.

Also, obwohl nun am 29. Juni 2020 Arbeiter die Markierungen neu gestrichen haben, bleibt das Problem dasselbe, den wer in Thailand kümmert sich schon um Markierungen oder gar um Behinderte. Was für eine Schande!