PattayaBlatt logo

Der Tag der Deutschen Einheit wird in Bangkok feierlich begangen

Seine Exzellenz, der deutsche Botschafter Rolf Schulze, hatte wieder einmal keine Mühen gescheut, um die Feier zum Deutschen Nationalfeiertag am 3. Oktober 2013 besonders schön ausrichten zu lassen. Das Hyatt Erawan Hotel in Bangkok hatte den großen Ballsaal mit Blumen wunderschön geschmückt und auch das köstliche Büfett elegant angerichtet.

Der Botschafter nebst hübscher und charmanter Gattin Petronella und die höheren Angestellten der Botschaft standen am Eingang zum Ballsaal Spalier, um persönlich die Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft mit Handschlag und freundlichen Worten zu begrüßen.

Das Brandenburger Tor aus Eis.

Das Brandenburger Tor aus Eis.

Im Saal wurden viele Köstlichkeiten aus deutschen Landen angeboten. Natürlich gab es auch Thai Spezialitäten, um den einheimischen Gästen gerecht zu werden. Allerdings bemerkte ich, dass die meisten thailändischen Gäste herzhaft bei den Würsten, dem Spanferkel und dem Leberkäse zugriffen, ja, sie ließen sich auch den Käse munden, obwohl der sonst nicht so sehr dem Thai Geschmack entspricht.

Das Begrüßungskomitee der Deutschen Botschaft.

Das Begrüßungskomitee der Deutschen Botschaft.

Als alle soweit gesättigt waren und die ersten Gläser deutscher Weine verkostet hatten, hielt der Herr Botschafter seine Ansprache in deutsch, englisch und zum ersten Mal auch in thailändischer Sprache. Davon waren die hohen Persönlichkeiten aus Thailand besonders angetan.

Der Botschafter erwähnte die guten Beziehungen, die seit sehr vielen Jahren zwischen Thailand und Deutschland bestehen und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sie sich in Zukunft noch vertiefen werden. Er sagte weiter: „Es gibt auch nach den Wahlen in Deutschland keine Änderung bei den Beziehungen, das Freihandelsabkommen ist gut auf dem Weg und wir sind immer noch der wichtigste Geschäftspartner Thailands in der EU.“ Er sagte, dass 700.000 deutsche Urlauber Thailand pro Jahr besuchen und mehr als 20.000 seiner Landsleute ständig in Thailand leben.

Fototermin am Ende der Feier: Das Botschafter-Ehepaar (Mitte) mit thailändischen Honoratioren.

Fototermin am Ende der Feier: Das Botschafter-Ehepaar (Mitte) mit thailändischen Honoratioren.

„Mittlerweile wurde eine neue Initiative ins Leben gerufen, thailändische Jugendliche in deutschen Firmen auszubilden. Deutsche Firmen in Thailand spezialisieren sich auch besonders auf erneuerbare Energien. Dafür sei besonders der deutschen Handelskammer und dem thailändischen Gewerbeamt Dank gesagt“, führte der Botschafter weiter aus.

Anschließend sprach er einen Trinkspruch auf Seine Majestät den König aus und der junge Thailänder Napat Mingniwun sang die thailändische Hymne mit schöner Stimme.

Danach wurde ein Toast auf den deutschen Präsidenten ausgesprochen und die griechische Sängerin Mariangela Chtzistamatiou, die in Bangkok als Gesangslehrerin arbeitet, sang die deutsche Hymne.

Nach den üblichen Fotos mit den thailändischen Honoratioren ging man wieder zum gemütlichen Teil des Abends über und genoss in angenehmer Gesellschaft und herzlichen Gesprächen noch so manches Glas Wein.

Der deutsche Botschafter Rolf Schulze bei seiner Rede.

Der deutsche Botschafter Rolf Schulze bei seiner Rede.

501-o1tag-29

501-o1tag-28

501-o1tag-27

501-o1tag-26

501-o1tag-25

501-o1tag-24

501-o1tag-23

501-o1tag-22

501-o1tag-21

501-o1tag-20

501-o1tag-19

501-o1tag-18

501-o1tag-17

501-o1tag-16

501-o1tag-15

501-o1tag-14

501-o1tag-13

501-o1tag-12

501-o1tag-11

501-o1tag-10

501-o1tag-9

501-o1tag-8

501-o1tag-7

501-o1tag-6

501-o1tag-5