PattayaBlatt logo

Die Plauderstunde hat ein Herz für Tiere

Der lletzte Mittagstreff der Plauderstunden-Damen wurde im NEWS Restaurant in Jomtien am 13. Juli 2017 veranstaltet. Von den 50 Mitgliedern trafen sich dort 24 – ein guter Schnitt, da viele in Urlaub sind.

Bei diesem Treffen ließen sich die Damen das Essen sehr schmecken und danach wurden die Spenden gezählt. Bereits beim Juni Treffen wurden 6.500 Baht eingenommen und im Juli nun kamen nochmals 1.500 von Doris und Eveline dazu. Susi und Peter kaufmann spendeten im Namen von dem verstorbenen Hugo Horat nochmals 3,000 Baht. Hugo wollte keine Blumenspenden sondern deses Geld sollte einem Tierheim zugute kommen. Insgesamt kamen dann 11.000 Baht zusammen und mit dem Geld aus der Plauderstundenkassa hat der Club nun 20.000 Baht für Spenden parat.

Auf dem Bild sind Som und ihr Neffe Maicky zu sehen wie sie sich um ihre Hunde kümmern.

Auf dem Bild sind Som und ihr Neffe Maicky zu sehen wie sie sich um ihre Hunde kümmern.

Eine dieser Spenden wurde auch gleich, nur wenige Tage nach dem Treffen an die „HOPE FOR STRAYS FOUNDATION PATTAYA“ in der Chaipornvitee 33,44\4,Moo 3, übergeben. Dieses Tierheim wurde ausgesucht, da ein Mitglied der Plauderstunde, Beatrice Ledermann, sich von dort bereits einen Hund geholt hatte und sehr begeistert davon war. Marliese Fritz, Beatrice Ledermann, Andrea Weiss, Diana Reitz und Anika Kinal machten sich gemeinsam dorthin auf den Weg und wurden von der Besitzerin, Som Bartlett herzlich empfangen. Die Damen besichtigten das sehr gepflegt und gut geführte Tierheim. Das Gelände um das Haus, das ihr und ihrem amerikanischen Ehemann Joe Bartlett gehört, ist sehr gross. Den 75 Hunden und über 120 Katzen geht es sehr gut und sie sind sehr geplegt und wohlgenährt. Allerdings kümmert sich Som noch um weitere 40 Straßenhunde in Bang Saray. Außerdem versucht sie Straßenhunde einzufangen und sterilisieren zu lassen, damit sie sich nicht mehr vermehren. Allerdings ist dies nicht immer einfach, da die Hundemütter sehr schlau sind und weglaufen aber auch ihre Jungen beschützen. Die Hope for Strays Foundation – übrigens die einzige Stiftung ihrer Art an unserer Ostküste, arbeitet mit der Pet Buddy Klinik in der Soi Khau Noi zusammen und die Damen fuhren dorthin und übergaben dort im Einverständnis mit Som, 9.000 Baht um sechs Hunde sterilisieren zu lassen.

Informationen über die Hope for Strays Foundation

Die Foundation wurde im Juni 2016 in der Chonburi Provinz gegründet aber die Hilfe für Streuner began wesentlich früher. Bereits im Jahre 2006 fand Som Bartlett, die Vorsitzende der Foundation, einen kleinen kranken Hund in einem Tempel, die unter entsetzlichem Hautausschlag litt. Mittlerweile hat sich Pocky, so wurde sie genannt, gesund geplegt und hat sich zu einem 40 kg schweren Prachtexemplar entwickelt. Danach ging es weiter, vier junge Hunde wurden im Haus des Ehepaares von einer zugelaufenen Straßenhündin geboren. Seit diesem Zeitpunkt gelingt es dem Eheppar immer wieder verlassene und verwundete und kranke Tiere zu finden um sie zu ‚adoptieren‘.

Die Plauderstunden Damen beim Treffen im News Cafe.

Die Plauderstunden Damen beim Treffen im News Cafe.

Im Jahre 2015 gründeten sie ‚Pattaya Pubs‘, das im Laufe der Zeit auf 50 Hunde anschwoll. Anfang 2016 vereinigten sie sich mit dem ‘Street Animal Project Pattaya’, die sich ebenfalls um 50 Hunde kümmerten. Danach begannenn wir nit der Registrierung der ‘Hope for Strays Foundation‘ (Website: www.hopeforstrays.org und Facebook https://www.facebook.com/HopeforStraysThailand/) Während der letzten 12 Monate wurden sterilisiert, 200 geimpft und regelmäßig gefüttert und medizinisch betreut.

Leider wurden in dieser Zeit nur 26 Hunde adoptiert – viel zu wenig! Es sollten sich viel mehr Leute bereit erklären solche Hunde zu nehmen um ihnen ein sicheres Heim zu geben.

Kürzlich ist es dem Ehepaar gelungen ein großes Stück Land zu leasen um dort ein richtiges Tierheim zu bauen. Sie wollen ihren Hunden komfortablen Raum bieten, eine Krankenstation für kranle oder verletzte Tiere, wo sie bleiben können bis sie auskuriert sind. Außerdem müssen Wasserleitungen, Elektrizität usw. installiert werden. Dafür haben sie einen ‚Fundraiser‘ auf der ‚Generosity Website‘ begonnen: https://www.generosity.com/animal-pet-fundraising/a-home-for-strays/x/16986735

Sie würden gerne wenigstens 680.000 Baht auftreiben um dies alles was wir vorhaben möglich zu machen. Das ist ein echt dringendes Problem, da es in Bang Saray zu viele Hunde gibt, die in Gefahr sind getötet zu werden wegen des Lärms.

Beim Besuch in der 'Hope for Strays Foundation’: (Von links) Andrea Weiss, Marliese Fritz, Diana Reitz, Som Bartlett, Beatrice Ledermann und Anika Kinal.

Beim Besuch in der ‘Hope for Strays Foundation’: (Von links) Andrea Weiss, Marliese Fritz, Diana Reitz, Som Bartlett, Beatrice Ledermann und Anika Kinal.

Som ist 44 Jahre alt, stammt aus Phitsanulok und kümmert sich täglich ohne Pause von 8 Uhr früh bis Mitternacht um die Tiere.

Joe ist, nach eigenen Angaben, ein alter Amerikaner, der brav das Gras mäht und die Rechnungen bezahlt aber auch vielen Hunden gerne dem Kopf streichelt.