PattayaBlatt logo

Gerrit Niehaus eilt Koh Larn‘s Inselbewohnern zu Hilfe

Nachdem sich Gerrit Niehaus, der Eigentümer des bekannten Hotel Thai Garden Resort, so großzügig gegenüber seinen Angestellten verhalten hat und allen einen Teil ihres Gehalts monatlich ausbezahlt, so lange diese problemvolle Zeit besteht, anstatt sie, wie so viele andere, auszustellen, schritt er zu einer weiteren Tat.

Er hatte von zweien seiner Angestellten, die auf Koh Larn zu Hause sind, erfahren, dass es den Inselbewohnern genauso schlecht ergeht wie vielen anderen. Ja, vielleicht sogar schlechter, denn seit sie die Insel freiwillig zur Quarantäne geschlossen haben, kommen keine Boote mehr dorthin. Daher gibt es natürlich auch einen Mangel an Lebensmittel.

(Von links) Gerrit Niehaus, Inselchef Booncherd Bum Boonying, Anselma Niehaus und Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh, vor den zum Teil schon entladenen Lieferwagen.

(Von links) Gerrit Niehaus, Inselchef Booncherd Bum Boonying, Anselma Niehaus und Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh, vor den zum Teil schon entladenen Lieferwagen.

Gerrit Niehaus kontaktierte daraufhin sofort Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh und ging mit seiner Gattin Anselma zum Großeinkauf ins Makro an der Sukhumvit Road. Beide kauften dort eigenhändig Lebensmittel im Wert von 150.000 Baht ein, die auf zwei Lieferwagen gerade so zur Not Platz fanden, obwohl diese mit Gittern ‚aufgestockt‘ waren.





Am Bali Hai Pier warteten Vizebürgermeister Ronakit und seine Tochter Maythysa, sowie eine ganze Anzahl Helfer und Polizisten, aber auch Koh Larn’s Inselchef, Booncherd „Bum“ Boonying, mit einigen seiner Mitarbeitern.

Maskenmänner und Maskenfrauen. Von rechts:Maythysa Ekasingh, Elfi Seitz, Anselma Niehaus, Gerrit Niehaus, Booncherd Bum Boonying, Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh, einer seiner Mitarbeiter und Peter Malhotra.

Maskenmänner und Maskenfrauen. Von rechts:Maythysa Ekasingh, Elfi Seitz, Anselma Niehaus, Gerrit Niehaus, Booncherd Bum Boonying, Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh, einer seiner Mitarbeiter und Peter Malhotra.

In relativ kurzer Zeit – kein Wunder bei den vielen Helfern – war alles in riesige, wasserdichte Säcke verstaut und diese wurden auf ein Lastboot der Polizei aufgeladen.





Khun Booncherd, der sonst eigentlich nie viele Worte macht, war dieses Mal sichtlich gerührt und bedankte sich von ganzem Herzen bei den Wohltätern. In einer kleinen Ansprache sagte er, dass er und seine Mitarbeiter fast nicht mehr gewusst haben, was sie machen sollten und dass die große Hilfe von Gerrit Niehaus gerade im rechten Moment kam.

Auch Vizebürgermeister Ronakit bedankte sich herzlich im Namen der Stadtregierung, zu der Koh Larn zählt, für diese großzügige Spende der Familie Niehaus. Auch Peter Malhotra, der geschäftsführende Direktor von Pattaya Mail Media Gruppe, war mit dabei und er sagte auch, dass er selten so einen großzügigen Mann wie Gerrit Niehaus getroffen habe, der ohne viel zu fragen oder erst einen Plan aufzustellen, den Bedürftigen hilft.

Vizebürgermeister Ronakit (rechts) liest anhand der Rechnung vor, was alles von Gerrit Niehaus (links) eingekauft worden war.

Vizebürgermeister Ronakit (rechts) liest anhand der Rechnung vor, was alles von Gerrit Niehaus (links) eingekauft worden war.

Gerrit Niehaus hielt ebenfalls eine kleine Rede, in der er sagte, dass sich Khun Booncherd und auch Vizebürgermeister Ronakit jeder Zeit wieder an ihn wenden können, sobald weitere Hilfe vonnöten ist. Er setzte sogar auch noch was drauf, indem er bekannt gab, dass seine beiden Angestellten auf Koh Larn, die beide Köche sind, nun ein- bis zweimal in der Woche Essen für 200 Leute kochen werden, die es sich kostenlos abholen können.

Am Ende verabschiedete man sich schnell, da dunkle Wolken aufgezogen waren und wir kamen alle noch rechtzeitig vor dem Gewitter nach Hause.





Alle helfen mit beim Aufladen.

Alle helfen mit beim Aufladen.




Die Damen geben den Arbeitern gute Ratschläge.

Die Damen geben den Arbeitern gute Ratschläge.

Kurz vor dem Gewitter.

Kurz vor dem Gewitter.