PattayaBlatt logo

Loy Krathong Festival wird von Stadtvätern eröffnet

Der 11. 11. 2019 markierte nicht nur den Karnevalsbeginn in Deutschland, sondern auch das Lichterfest Loy Krathong.

Die Stadt Pattaya hatte drei Bühnen, Lan Pho Naklua, Central Pattaya und Jomtien, errichtet, um die Leute bei dem Fest zu unterhalten. Bands wie ‚Ple Pratumrach‘, ‚Carabao‘ und ‚Labanoon‘ unterhielten die nicht ganz so vielen Zuschauer.

Das Lichterfest war ziemlich dunkel, eine Brise auf dem Meer blies die Kerzen auf den Kratongs sofort aus und den Rest besorgten die Kinder, die angeblich dazu angheuert waren, die Krathongs bei Ebbe ins Meer zu tragen, die sich aber gleich auf die Kratongs stürzten um das Geld darin zu kassieren. Es waren weder Feuerwerkskörper noch fliegende Leuchtballons oder gar private Feuerwerkraketen erlaubt und das Ganze war, abgesehen von den Thai Musikern und den üblichen Miss Noppamas Wettbewerben, ziemlich langweilig an den Stränden. Hotels boten schöne Shows, waren aber recht happig mit den Eintrittspreisen.

Das einzig Gute an dem Fest war, dass diesmal nur Krathongs, hergestellt aus natürlichen Materialien, erlaubt waren. Die Preise dafür waren manchmal sehr billig aber auch sehr teuer, die Händler nahmen zwischen 10 und 1.000 Baht für Krathongs.

Der “Little Noppamas” Wettbewerb.

Der “Little Noppamas” Wettbewerb.

Immer eine Sensation: die Carabao Band.

Immer eine Sensation: die Carabao Band.

Im Centara Grand Mirage Beach Resort gab es angeblich die besten Shows.

Im Centara Grand Mirage Beach Resort gab es angeblich die besten Shows.

Heidi Glemeau und Marie Nicole im Centare Grand Mirage in Thai Outfits mit Angestellten des Hotels.

Heidi Glemeau und Marie Nicole im Centare Grand Mirage in Thai Outfits mit Angestellten des Hotels.

Ein stilles Loy Krathong Fest im Green Tree: Elfi Seitz mit Otto, einem Cousin aus Wien und einer hübschen Hostess.

Ein stilles Loy Krathong Fest im Green Tree: Elfi Seitz mit Otto, einem Cousin aus Wien und einer hübschen Hostess.

Loy Krathong Nachwehen

Gleich am 12. November in den frühen Morgenstunden begannen dann Arbeiter der Stadtverwaltung mit der Säuberung der Pattaya und Jomtien Strände.

Wie immer gab es außer den angeschwemmten Kathongs, jede Menge Abfall, denn die Thais und Asietenm haben imemr noch nicht gelernt, den Platz an dem sie sich aufhalten auch anschließend vom Müll zu befreien.

Die Arbeiter sagten, dass dieses Jahr weniger Müll einzusammeln war als in den Vorjahren. Kein Wunde, denn es waren wahrscheinlich auchnur die Hälfte der sonstigen Besucher an den Stränden, da ja alles, was lustig und nett war zu Songkran, verboten wurde.

Die Arbeiter sagten, dass dieses Jahr weniger Müll einzusammeln war als in den Vorjahren. Kein Wunde, denn es waren wahrscheinlich auchnur die Hälfte der sonstigen Besucher an den Stränden, da ja alles, was lustig und nett war zu Songkran, verboten wurde.