PattayaBlatt logo

Pilzzucht-Projekt des YWCA an den Schulen Nr.7 und 8

Am 18. November 2014 gab es eine Weiterführung des Pilzzucht-Projektes des YWCA Bangkok–Pattaya. An der Schule Nr. 7 wurde am Vormittag eine Ausbildung organisiert, um den Schülern zu zeigen, wie man die Pilze züchtet und verarbeitet. Daran nahmen 40 Schüler und andere Interessierte teil.

Die Präsidentin des YWCA Bangkok – Pattaya, Praichit Jetapai, sagte, dass dieses Projekt langfristig angelegt ist und jeden Monat an den Schulen des Netzwerkes Trainings durchgeführt werden, bei denen den Schülern das Wissen vermittelt wird, wie man mit dem Anbau von Lebensmitteln auch Einnahmen erzielen kann. In diesem Monat ging es dabei darum, wie man aus Pilzbrut schmackhafte Pilze erzeugen kann und daraus mit normalen Haushaltsgeräten kostengünstig vegetarische Snacks und andere Pilzspeisen zubereiten kann.

YWCA Bangkok-Pattaya hält ein Training zur Zucht von Pilzen in der Schule Nr. 7 ab.

YWCA Bangkok-Pattaya hält ein Training zur Zucht von Pilzen in der Schule Nr. 7 ab.

Nach der Schule Nr. 7 ging es dann zur Schule Nr. 8, wo man eine Pilz-Aufzuchtstation übergab.

Derzeit gehören zum Netzwerk des Projektes mehr als 30 Schulen aus Pattaya und Umgebung. Laut Information der Vorsitzenden des YWCA Pattaya soll in der Zukunft eine Champignon Kooperative gegründet werden, in der sich neue Mitglieder zusammenfinden können und so das Projekt durch die gemeinsame Arbeit ausweiten.

Einige Mitglieder des YWCA übergeben eine neue Pilzzucht-Hütte an die Schule Nr. 8.

Einige Mitglieder des YWCA übergeben eine neue Pilzzucht-Hütte an die Schule Nr. 8.

Die Direktorin der Schule Nr. 8, Arporn Rachasingto, heißt die Mitglieder des YWCA herzlich willkommen.

Die Direktorin der Schule Nr. 8, Arporn Rachasingto, heißt die Mitglieder des YWCA herzlich willkommen.