PattayaBlatt logo

Rotary Club Phönix Pattaya feiert Installation des Präsidenten

Als letzter nicht-thailändisch sprechender Rotary Club in Pattaya beging der deutschsprachige Club Phönix Pattaya seinen Installationsabend im Stammhotel des Clubs, dem Holiday Inn.

Das Fest war am großen Swimmingpool im zweiten Gebäude des Hotels ausgerichtet und die Gäste hatten einen herrlichen Blick über den Pool auf Pattayas Bucht. Das Wetter spielte mit, eine leichte aber kühle Brise erfrischte und ein tolles Büffet wartete darauf gestürmt zu werden.

Distriktgouverneurin Onanong Siripornmanut setzt den alten Präsidenten Peter Schlegel wieder als neuen Präsidenten ein. Hubert Meier, der durch den Abend führte, freut sich mit den beiden.

Distriktgouverneurin Onanong Siripornmanut setzt den alten Präsidenten Peter Schlegel wieder als neuen Präsidenten ein. Hubert Meier, der durch den Abend führte, freut sich mit den beiden.

Bevor dies aber geschehen konnte, wurden erst die ‚amtlichen“ Dinge erledigt. So hielt Präsident Peter Schlegel, der auch im kommenden Jahr die Zügel des Clubs in den Händeen behalten wird, zuerst eine Rede. „Ich bin ein wenig durcheinender, denn die Abschiedsrede, die ich halten soll ist gleichzeitig auch eine Antrittsrede. Ich habe dieses Amt bereits vier Wochen nach der Vorjahresinstallation und dem Rücktritt des damaligen Präsidenten übernommen. Durch diese etwas unerwartete Ernennung zum Präsidenten konnte ich aber viel Erfahrung sammeln und durch die Hilfe von Freunden und Mitgliedern wurde das letzte Jahr sehr erfolgreich und werde dies nun auch im kommenden Jahr so weiterführen“.

Peter Malhotra hält wieder einmal einer seiner hervorragenden Reden.

Peter Malhotra hält wieder einmal einer seiner hervorragenden Reden.

Peter Schlegel führte weiter aus, dass alle Rotarier bereits an vielen dieser Installationen teilgenommen haben und deshalb begeht sein Club nun diesen Abend mit weniger Zeremonie und Protokoll, dafür aber familiärer. Trotzdem begrüßte auch er offiziell die Ehrengäste, zu denen die Distriktgouverneurin Onanong Siripornmanut und der ehemalige Distriktgouverneur Peter Malhotra zählten. Er begrüßte aber auch die jeweiligen Vertreter anderwer Clubs, darunter den Präsidenten des neuen deutschsprachigen Rotary Clubs ‚DACH‘ in Bangkok, Werner Kubisch, sowie Dr. Margret Deter und Dr. Otmar Deter vom International E-Mail Club Dolphin Pattaya, den scheidenden Präsidenten des RC clubs Eastern Seaboard, Rodney Charman, die alte und die neuen Präsidentinnen des RC Jomtien Clubs Dzenana Popin und Nachlada Nammontree, Dr. Olivier Meyer vom Rotary Club Pattaya und Alt-Präsident Michel Roche vom RC Marina Pattaya – und natürlich den Gründungspräsidenten des Phönix Clubs Stephan Heynert.

Natürlich begrüßte er auch das Ehrenmitglied des Clubs und Honorarkonsul Rudolf Hofer, sowie die Volontäre des Human Help Network Hannah und Christian, die die Direktorin Khun Toy vertraten, sowie Dr. Philippe Seur vom HEARTT 2000 Projekt und Margret Granger von der Hand To Hand Foundation und auch Jürgen Lussuardi von der neuen Einrichtung ‘Take Care Kids Foundation‘.

Peter Schlegel (2. von rechts) erhält Glückwünsche von (von links) Dzenana Popin, Dieter Barth, Nachlada Nammontree und Hannah Heichen.

Peter Schlegel (2. von rechts) erhält Glückwünsche von (von links) Dzenana Popin, Dieter Barth, Nachlada Nammontree und Hannah Heichen.

Peter Schlegel sprach auch über die Projekte des Clubs und betonte, dass man bei diesen Projekten nachhaltig zu arbeiten hat, denn „ein bißchen hier und ein bißchen dort zu helfen, hilft am Ende nicht viel, da viele dieser Hilfeleistungen die Organisationen oft später – ohne weitere Hilfe – in eine schlechtere Situation führen“, meinte er. Er sprach damit die neue ‚Take care kids foundation‘ (die sich um sexuell ausgebeutete Kinder kümmert) an, der es nur erlaubt ist Kinder und deren Mütter für einen Zeitraum von zwei Jahren aufzunehmen. Danach müssen sie laut thailändischem Gesetz wieder nach Hause – sprich Hölle – zurück. „Juergen Loussiardi ist nun dabei, dieses Heim in ein Pflegheim umzuwandeln. Dort können die Insassen bleiben so lange es nötig ist. Die Mütter gehen zur Arbeit und die Kinder zur regulären Schule. Da er dazu mehr Mittel und mehr Platz benötigt, werden wir ihm dabei helfen und hoffen dabei auch auf die Mithilfe unsere Lions Freunde aus Hongkong. Unser Mitglied Jürgen Schlag und dessen Gattin Ingrid besuchen das Heim bereits jeden Sonntag und bringen den Kindern selbstgebackenen Kuchen“.

Onanong Siripornmanut erhält zum Geburtstag Blumen von präsident Peter Schlegel.

Onanong Siripornmanut erhält zum Geburtstag Blumen von präsident Peter Schlegel.

Peter Malhotra übernahm daraufhin das Mikrofon und hielt eine fantastische Rede, in welcher er die Mitwirkung des verstorbenen Königs, Rama IX, bei Rotary erzählte. Peter Malhotra führte auch aus, dass nun ein Wunsch Seiner Majestät durch Rotary erfüllt wird: das Projekt ‚Monkey cheek‘. Dabei handelt es sich um die Lagerung von Wasser in großen Seen. Das ‚Lake of Love’ Projekt wird andauernde Verbesserung der Lebensunstände der Bauern und Landbevölkerung bringen. Einen gesonderten Artikel darüber können die Leser unter ‚Thailand News‘ der Pattaya Mail (www.pattayamail.com) in englischer Sprache unter dem Titel „Rotarians unite to fulfill the Dream of a Great King, Rama IX“ lesen. Die deutsche Übersetzung wird in einigen Tagen unter der Rubrik „Aus ganz Thailand“ im Pattaya Blatt zu lesen sein.

Danach übernahm die Distrikt Gouverneurin Onanong die Einsetzung des neuen (und alten) Präsidenten, indem sie ihm zwar nicht die Kette abnahm und wied umhing, sondern diese nur anfasste und ihn alles Gute wünschte.

Der Präsident des neuen deutschsprachigen Rotary clubs ‚DACH‘, Werne Kubesch (2. von rechts stehend) und dessen Gattin werden von Phönix Mitgliedern umringt.

Der Präsident des neuen deutschsprachigen Rotary clubs ‚DACH‘, Werne Kubesch (2. von rechts stehend) und dessen Gattin werden von Phönix Mitgliedern umringt.

Alles Gute wünschten danach alle Gäste auch ihr, da sie an diesem Tag ihren Geburtstag feierte. Sie erhielt einen Kuchen, Blumen und viele Glückwünsche von allen.

Die Gäste blieben noch lange nach all diesen Ansprachen und dem vorzüglichen Essen sitzen und genossen den Abend in einer echt familiären Atmosphäre, die ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.  

5-7-17Rotary-Phonix5

5-7-17Rotary-Phonix7

5-7-17Rotary-Phonix8

5-7-17Rotary-Phonix9

5-7-17Rotary-Phonix10

5-7-17Rotary-Phonix11

(Photos by Christian)