PattayaBlatt logo

Der Gründungspräsident Stephan Heynert erzählt aus der Geschichte des Clubs

Viele wissen eigentlich gar nicht, wie und warum der erste deutschsprachige Rotary Club in Pattaya gegründet wurde. Gründungspräsident Stephan Heynert erzählte den Gästen bei der 10-jährigen Gründungsfeier darüber:

„Viele Leute fragen immer wieder ‚wie kam es dazu einen deutsch sprechenden Rotary Club zu gründen und wie hat alles begonnen‘? Ich möchte es ihnen heute einmal erzählen. Dazu aber müssen wir zuerst in das Jahr 2006 zurück springen.

Ich war damals Mitglied und zweifacher Präsident im Rotary Club Taksin Pattaya, der heute leider nicht mehr existiert. Dieser englischsprachige Club hatte während seiner Blüte mehr deutsch sprechende Mitglieder als englisch sprechende gehabt. So kam es, dass vor dem Meeting meistens deutsch gesprochen wurde, im Meeting dann englisch und nach dem Meeting wieder deutsch. Das gefiel vielen nicht mehr und so wurde die Idee geboren einen rein deutschsprachigen Rotary Club zu gründen.

Gründungspräsident Stephan Heynert bei seinen Erklärungen über die Geschichte des Rotary Clubs Phönix Pattaya.

Gründungspräsident Stephan Heynert bei seinen Erklärungen über die Geschichte des Rotary Clubs Phönix Pattaya.

Um das ganze in Bewegung zu setzen wurde ich dazu auserkoren und habe zusammen mit dem mittlerweile verstorbenen Dieter Precourt und Trutz Fiddickow diese Idee weiterentwickelt. Danach haben wir dies dem damaligen kommenden Distrikt Gouverneur Peter Malhotra in dessen Büro Anfang 2007 vorgetragen. Peter, ein langjähriger Rotarier, war von der Idee begeistert und sicherte uns seine volle Unterstützung beim Distrikt und bei der Gründung zu. Seine Bedingung: wir mussten 100 Prozent nach den Rotary Regeln vorgehen.

So sprach ich mit dem damaligen Distriktgouverneur Dr. Anon Jirajavala sowie mit der Distriktorganisation selbst und bekam daraufhin die Zusage mit meinen Vorbereitungen zu beginnen.

Es wurde dann ein Organisationsteam aufgestellt u.a. mit Elfi Seitz und Peter Malhotra. Es wurden Gründungsmitglieder gesucht und schnell gefunden, denn diese Idee verbreitete sich schnell und bekam überall Unterstützung.

Es folgten Mitgliederwerbung, ein öffentlicher Informationsabend und die Feier bei der wir den offiziellen Titel: ‚Club in Gründung‘ durch den Distriktgouverneur bekamen. Nachdem wir wussten, wie wir den Club nennen wollen, wurde das Club Logo – der Phönix aus der Asche – von Elfi Seitz gestaltet und dann vom Club übernommen.

Nach diesen ersten Vorbereitungen wurde es ernst mit der Planung der Gründungsfeier (Charter Night) am 01.03.2008 – der Geburtsstunde des Clubs.

Das Orginasations Team hatte sehr gut gearbeitet und 36 Gründungsmitglieder aufgenommen. Die Feier wurde mit dem Montien Hotel abgesprochen und ein Festsaal angemietet der 200 Personen Platz bot.

Die Gestaltung des Abends sowie die Einladung der Ehrengäste hatte Elfi Seitz übernommen, die hervorragende Arbeit geleistet hat und alle drei deutschsprechenden Botschaften, sowie den EU Botschafter, damals Herr Hamberger aus Österreich, überzeugen konnte zur Feier zu kommen. Das war bereits ein Novum in der Geschichte Rotarys und Pattayas. Zu den Ehrengästen zählten auch der österreichisch/deutsche Konsul in Pattaya, Rudolf Hofer, mittlerweile Ehrenmitglied unseres Clubs, sowie hohe Vertreter aus Politik, Polizei und Wirtschaft.

Mit insgesamt ca. 160 Personen, einem erstklassigen Buffet, Super Shows und toller Musik von unseren 2 Philippinos war es ein sehr gelungener Abend, der weit über Pattayas Grenzen hinaus gelobt wurde.

Mein herzlicher Dank für diese Meisterleistung geht deshalb nochmals an Frau Elfi Seitz und Herrn Peter Malhotra, denn ohne sie wäre es das nicht so möglich gewesen.

Nicht nur organisatorisch sondern auch finanziell war dieser Abend beeindruckend, denn die Einnahmen gaben uns den richtigen Start und füllten unsere bis dahin schwache Kasse.

Als erstes Projekt des neuen Rotary Clubs Phönix im Jahre 2008 war, wie Paul Harris, der Gründer von Rotary im Jahre 1905 eine öffentliche Toilette in Chicago bauen ließ – eine große Schultoilettenanlage in der Pong-2 Schule in Pattaya zu schaffen, die bis dahin nur 2 Plumpsklos für ca. 300 Schüler hatte. Vorher allerdings hatten wir uns noch daran beteiligt zwei Holzhäuser, auf einem Grundstück, auf dem vorher Büffel geweidet hatten, zu bauen. Khun Parison Noja, ein langjähriger Mitarbeiter von Vater Ray Brennan, hatte das CPDC dort gegründet und fing mit einem kleinen Zelt mitten in diesem Sumpfgebiet an, da gleich vier Kinder bei ihm Unterschlupf gesucht hatten. Als aber immer mehr Kinder zu ihm kamen, war es wiederum Elfi Seitz, in Gemeinschaft mit Egbert und Birgit Scherer, die uns darauf aufmerksam machte. Wir halfen mit, den Kindern ein relativ festes neues Zuhause zu schaffen. Mittlerweile heißt dieses Heim ATCC (Antimenschenhandel und Kindermisshandlungs Center), da das alte CCPD von der Human Help Network Foundation Thailand auf neuem Platz übernommen wurde.

Danach kamen Jahre mit Hochs und Tiefs, die aber alle überstanden wurden und den Rotary Club Phönix zu einem festen Bestandteil der Gesellschaft in Pattaya werden ließ.

Wir haben heute Abend für die Gäste ein Video zusammengestellt, das ihnen die Anfänge von 2007, alle unsere bisherigen Präsidenten sowie die Projekte von 2008 – 2018 bildlich zeigt.

Mir bleibt nur noch übrig dem Rotary Club Phönix für die nächsten Jahre/Jahrzehnte alles Gute und viel Erfolg bei der Umsetzung der Rotary Idee zu wünschen.”