PattayaBlatt logo

Die Carabao’s rocken das Alangkarn für Love & Care

Zum zweiten Mal wurde das „Love & Care Wohltätigkeitskonzert“ des Pattaya Orphanage im Alangkarn Theater veranstaltet. 1.882 Menschen nahmen daran teil.

Die wichtigsten Ehrengäste waren natürlich Vater Weera Michael Panrak, der Direktor des Pattaya Orphanage, Vater Pattarapong Peter Sriworakul, der Präsident der Father Ray Stiftung, Sopin Thappajug, Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh und der isländische Botschafter Paul Weber und seine Frau Vicky.

Und natürlich waren auch viele andere mit dabei, so Hans G. Müller, ein großer Förderer des CPDC und Iris Prinzessin von Sachsen und Gräfin von Sachsen, die Präsidentin des YWCA Praichit Jeatpai mit einigen Mitgliedern, Dr. Otmar und Dr. Margret Deter, Gründungspräsident von RC Dolphin Pattaya, und viele andere.

Vizebürgermeister Ronakit Eakasing hatte den Vorsitz bei der Eröffnung.

Vizebürgermeister Ronakit Eakasing hatte den Vorsitz bei der Eröffnung.

Die beiden hübschen Ansagerinnen, Umaporn Rajatawattanakul „Poo“ und Sorawee Paphapongsith „Aksorn“ waren, wie viele der Zuscheuer ebenfalls, Rocker mäßig zurecht gemacht – ein kleiner Tribut an die auftretende Rockband Carabao. Leider machten beide ihre Ansagen nur in Thai Sprache obwohl mindestens ein Drittel aller Anwesenden so genannte Farangs waren, die diese Spracht nicht oder nur wenig beherrschen. Vielleicht könnte dies im nächsten Jahr geändert werden.

Die Direktorin des Human Help Networks und Direktorin für die Adoptionsabteilung des Waisenhauses, Radchada Chomjinda, hatte ihre Augen und Hände überall, wachte über die Tickets, dirigierte die Kinder und auch die Vorgänge auf der Bühne. Und das alles wie immer mit Perfektion.

Vater Weera Michael Pangrak, der Direktor des Pattaya Orphanage bei seiner Ansprache.

Vater Weera Michael Pangrak, der Direktor des Pattaya Orphanage bei seiner Ansprache.

Zuerst brachten Mitglieder des Alangkarn Theaters wundervolle Shows, unter anderem auch solche, die das Leben der Menschen im ganzen Land zeigten. Später traten 44 Kinder der Father Ray Stiftung auf und zeigten, dass sie ebenfalls großes Talent als TänerInnen haben. Dabei wurde auch eine Show gezeigt von 12 Mitgliedern der „To be number One by young generation“, die zeigten, wie das moderne Leben die jungen Leite beeinflusst.

Und dann endlich war es soweit auf was die meisten der Zuschauer gewartet hatten: die Carabaos kamen auf die Bühne. Zuerst nur Aed Carabao und Lek Carabao, die beide ein Geschenk aus den Händen von Vater Michael Weera Pangrak entgegennahmen. Kaum aber war dies vorbei, ging es los!

Gruppenfoto nach der Aufführung.

Gruppenfoto nach der Aufführung.

Acht Mann kamen auf die Bühne und rockten, dass es eine Freude war. Wer schon lange in Thailand lebt, weiß, dass die Carabaos bereits eine Musiklegende hierzulande sind und viele von den Farangs kennen auch ihre Lieder (ich mit eingeschlossen). Die Fans sprangen auf, tanzten mit und vor allen dingen hielten sie ihre Hände, die das typische Carabao Zeichen machten, hoch in die Luft und ihre Körper schwangen im Rhythmus mit.

90 Minuten lang spielten die Alt-Rocker und zeigten, dass sie in Wirklichkeit nicht altern, obwohl Aed bereits an die 66 Jahre alt ist und Lek ist mit 63 Jahren auch nicht mehr der Jüngste – und die übrigen Mitgliedern sind auch nicht mehr taufrisch.

Mitglieder des YWCA in Rocker Kleidung beim Konzert.

Mitglieder des YWCA in Rocker Kleidung beim Konzert.

Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, aber auch die vielen Kinder, die zur Father Ray Stiftung gehören, denn die Einnahmen alleine von den Tickets, die 500, 1.000 und 2.000 Baht gekostet hatten abzüglich der Ausgaben ergaben immerhin noch die stolze Summe von 1,5 Millionen Baht. Dieses Geld geht auf das Konto für die Schulausbildung der Kinder.

Ein großer Dank sei gesagt an den Eigentümer des Alangkarn Theaters, Suttikorn „Boy“ Jearpaitoon, der sein Theater, seine Künstler kostenlos zur Verfügung stellte und noch vieles mehr! Im übrigen rockte er mit den Carabaos ganz tüchtig mit.

Der Saal ist zum bersten voll.

Der Saal ist zum bersten voll.

Eine Gruppe Ausländer genießt die Show.

Eine Gruppe Ausländer genießt die Show.

Elfi Seitz vom Pattaya Blatt ist natürlich auch mit dabei.

Elfi Seitz vom Pattaya Blatt ist natürlich auch mit dabei.

„Die Kunst zu leben“ wird hier gezeigt.

„Die Kunst zu leben“ wird hier gezeigt.

die 44 Kinder vom Pattaya Orphanage zeigen ihre Tanzkünste.

die 44 Kinder vom Pattaya Orphanage zeigen ihre Tanzkünste.

Die Som Tam Show.

Die Som Tam Show.

Die „Color Guard Show“.

Die „Color Guard Show“.

Tolle Vorführung der Alangkarn Theatergruppe.

Tolle Vorführung der Alangkarn Theatergruppe.

Die Carabao Band rockt, dass die Fetzen fliegen mit Aed und Lek (mit Hut) Carabao an der Spitze.

Die Carabao Band rockt, dass die Fetzen fliegen mit Aed und Lek (mit Hut) Carabao an der Spitze.

Auch die Priester lassen sich vom Rhythmus mitreißen.

Auch die Priester lassen sich vom Rhythmus mitreißen.

Rocker unter sich: (von links) Dr. Margret Deter, Goong, Brian Leslie, Nora Leslie, Laurence Fatus, Elfi Seitz und Gerhard Cyganek. Im Hintergrund die „echten“ Rockstars Carabao.

Rocker unter sich: (von links) Dr. Margret Deter, Goong, Brian Leslie, Nora Leslie, Laurence Fatus, Elfi Seitz und Gerhard Cyganek. Im Hintergrund die „echten“ Rockstars Carabao.

f1-23oct15-14

f1-23oct15-15

f1-23oct15-21

f1-23oct15-22

f1-23oct15-23