PattayaBlatt logo

Eine Audienz bei Prinzessin Sirindhorn – ein unvergessliches Erlebnis

Nach dem Besuch in der Chitralada Schule  am 1. September 2017, in dessen Verlauf Axel Brauer, ein Entrepeneur aus Berlin, eine jährliche Sponsorenschaft von einer Million Baht für die nächsten fünf Jahre versprach (Pattaya Blatt berichtete am 15. September 2017 darüber in der Rubrik „Aus ganz Thailand“), war es endlich soweit und wir erhielten am 5. September 2017 eine Audienz bei Ihrer Königlichen Hoheit, Prinzessin Sirindhorn.

Gruppenfoto mit Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Sirindhorn. (Von links stehend) Dr. Christine Falken-Grosser, Axel Brauer, Botschafter Peter Prügel, Jürgen Koppelin und Jan Scheer. (Sitzend von links) Elfi Seitz, Jinthathai ‚Bo‘ Songkram, Prof. Dr. Ampha Otrakul, Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Sirindhorn, Prof. Khunying Sumonta Promboon, Prof. Santanee Phasuk und Prof. Buarong Lewchalermwongse.

Gruppenfoto mit Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Sirindhorn. (Von links stehend) Dr. Christine Falken-Grosser, Axel Brauer, Botschafter Peter Prügel, Jürgen Koppelin und Jan Scheer. (Sitzend von links) Elfi Seitz, Jinthathai ‚Bo‘ Songkram, Prof. Dr. Ampha Otrakul, Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Sirindhorn, Prof. Khunying Sumonta Promboon, Prof. Santanee Phasuk und Prof. Buarong Lewchalermwongse.

Wir, das heißt, der Sponsor Axel Brauer mit seiner Lebensgefährtin Jinthathai ‚Bo‘ Songkram, der ehemalige Bundestagsabgeordnete Jürgen Koppelin, der deutsche Botschafter Peter Prügel, sein Stellvertreter Jan Scheer, Dr. Christine Falken-Grosser, Botschaftsrätin für Wirtschaftsangelegenheiten, und ich selbst, fuhren ein wenig aufgeregt pünktlich um 9 Uhr früh vor dem großen Tor des Chitralada Palastes vor. Dort stand bereits die Palastwache in wunderschönen alten Uniformen Spalier – das war die erste Überraschung.

Die nächste Überraschung erwartet uns nach einer Fahrt durch den schönen Park des Geländes, als wir beim Haus der Prinzessin eintrafen. Wir wurden wieder herzlich begrüßt, diesmal von Präsidentin Prof. Khunying Sumonta Promboon, Vizepräsidentin Chantanee Phasuk und Prof. Buarong Lewchalermwongse, alle von der Chitralada Schule. Auch eine gute alte Bekannte von mir, Prof. Dr. Ampha Otrakul, die Deutschlehrerin der Prinzessin war anwesend und wir begrüßten uns freudig.

Genauso herzlich wie die Begrüßung war fällt auch die Verabschiedung aus. (Von links) IKH Prinzessin Sirindhorn, Axel Brauer, Jürgen Koppelin und Botschafter Peter Prügel.

Genauso herzlich wie die Begrüßung war fällt auch die Verabschiedung aus. (Von links) IKH Prinzessin Sirindhorn, Axel Brauer, Jürgen Koppelin und Botschafter Peter Prügel.

Wir wurden in ein Empfangszimmer geführt, wo wir Erfrischungen angeboten bekamen und es wurde uns erklärt, dass die Prinzessen noch mit einer anderen Delegation spricht und wir in Kürze noch etwas warten müßten. Aber nur kurz darauf wurden wir in den 1. Stock geführt und durften dort von ihr selbst gemachte Photos ansehen, die im Gang vor dem privaten Empfangszimmer angebracht waren. Die meisten waren von ihren Lieblingstieren und von Pflanzen und man konnte sehen, dass sie das Talent zum fotografieren von ihrem Königliche Vaters geerbt hatte.

Nach wenigen Minuten Wartezeit im Salon vor dem Privatbüro der Prinzessin – alle Fernsehstationen des Landes waren dort bereits versammelt – kam sie auch schon und begrüßte uns aufs allerherzlichste. Ihre Königliche Hoheit nahm als erstes die Gastgeschenke in Empfang. Sie freute sich über das wunderschöne riesige Blumengebinde von Axel Brauer und auch über dessen goldenen Berliner Bären und die anderen Geschenke. Danach setzte sie sich aufs Sofa und als erstes bedankte sie sich bei ihrem alten Bekannten Jürgen Koppelin für dessen unermüdliche Bemühungen ihren bedürftigen Landsleuten zu helfen. Ihre Königliche Hoheit sprach ihm dafür ihr uneingeschränktes Lob aus. Danach richtete sie die Worte an Seine Exzellenz den Botschafter und an Axel Brauer und bedankte sich nochmals für deren wertvolle und große Hilfe. Sie führte dabei aus, wie wichtig eine gute Schulausbildung für Kinder sei, da diese dadurch die Möglichkeit erhalten aus ihrem Leben etwas Gutes zu machen. Sie sagte auch, dass sie selbst sehr dankbar dafür ist, dass so viele Menschen Anteil an den Bürgern des Königreiches nehmen.

Ganz reizend war es, dass Prinzessin Sirindhorn sich auch in deutscher Sprache mit uns unterhielt – und sich dafür entschuldigte, dass ihr Deutsch nicht ganz perfekt ist, was natürlich nicht der Fall ist, da sie ja häufig als Gastprofessorin in Innsbruck und auch in Deutschland auftritt.

Als Axel Brauer der Prinzessin den Scheck über eine Million Baht für die Chitralada Schule, lächelte die Prinzessin charmant und meinte, dass dies ein sehr großer Scheck sein muss. Damit spielte sie aber auf die Größe des Bildes an, in dem sich der Scheck eingerahmt befand.

Nach insgesamt eineinhalb Stunden Audienz verabschiedete sich die Prinzessin von uns und hinterließ uns mit einem unvergesslichen Eindruck den wir durch ihre natürliche und liebreizende Art von ihr gewonnen hatten.

Als wir den Schloßpark wieder verließen, stand die Palastwache immer noch Spalier und verabschiedete uns.

28-9-17-f1-2

Axel Brauer überreicht Ihrer Königlichen Hoheit den Scheck für die Chitralada Schule.

Axel Brauer überreicht Ihrer Königlichen Hoheit den Scheck für die Chitralada Schule.

28-9-17-f1-4

28-9-17-f1-5

Die Prinzessin freut sich über die Gastgeschenke.

Die Prinzessin freut sich über die Gastgeschenke.

28-9-17-f1-7

28-9-17-f1-8

Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Sirindhorn im Gespräch mit ihren Gästen.

Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Sirindhorn im Gespräch mit ihren Gästen.

Die Palstwache begrüßt und verabschiedet uns.

Die Palstwache begrüßt und verabschiedet uns.