PattayaBlatt logo

Fun – Fun – Fun beim YWCA-Fun-Run

Fast 800 Teilnehmer laufen für die Wohltätigkeit und um Pokale von Prinzessin Soamsawali

Der 15. Juni 2013 wird vielen Menschen in bleibender Erinnerung bleiben – besonders denen natürlich, die als Sieger beim YWCA Fun-Run durchs Ziel kamen. Die jeweils Erstplatzierten erhielten nämlich die wertvollen Pokale von Prinzessin Soamsawali, die sie sich selber unter dem lebensgroßen Bildnis der Prinzessin holen durften.

Das Wetter – trotz verfrühter Regenzeit – blieb trocken und leicht bewölkt und zum Glück hielten sich die Temperaturen in Grenzen.

Großer Andrang herrschte bereits ab 15 Uhr am Strand gegenüber der Soi 4, denn dort konnten sich die Läufer registrieren lassen. Nach dem Vorverkauf rechneten wir mit zirka 300 Läufern. Wie groß war die Überraschung, als es anschließend an die 800 wurden, die am Fun-Run teilnahmen.

Die Pokale für die Sieger der drei Hauptkategorien stehen vor dem Bildnis Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Soamsawali.

Die Pokale für die Sieger der drei Hauptkategorien stehen vor dem Bildnis Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Soamsawali.

Die Touristenpolizei-Volontäre waren vorort um für Ordnung zu sorgen und die Sawang Boriboon Stiftung hielt einen Rettungswagen bereit, der glücklicherweise nicht benötigt wurde.

YWCA Direktorinnen waren aus Bangkok gekommen, um beim Start des Rennens mit dabei zu sein. Die Präsidentin vom YWCA Pattaya, Praichit „Nidnoy“ Jetapai, war ausgesprochen ruhig und managte alles sozusagen mit der linken Hand, allerdings kräftig unterstützt von ihren YWCA Kolleginnen. Die Registrierung ging glatt vonstatten, die Ausgabe der T-Shirts ebenfalls und bald sah man am Strand ein Meer von hellblauen T-Shirts, nur unterbrochen von solchen in meerblauer Farbe, die das Komitee trug.

Bürgermeister Ittipol Kunplome und YWCA Präsidentin Praichit Jetapai geben das Startzeichen.

Bürgermeister Ittipol Kunplome und YWCA Präsidentin Praichit Jetapai geben das Startzeichen.

Endlich war es soweit und nach kurzen Reden von Präsidentin Praichit und Bürgermeister Ittipol Kunplome, der es sich nicht hatte nehmen lassen, selbst zu kommen, wurden von beiden die Läufer auf die etwas über 2 km lange Strecke im Sand „losgelassen“. Erst rannten die Männer los, gefolgt von den Frauen und den Teams. Ein wahrer Massenstart. Man kam sich schon fast vor wie bei einem großen Marathonrennen.

Praichit Jetapai im Kreise einige YWCA Kolleginnen bei ihrer Ansprache.

Praichit Jetapai im Kreise einige YWCA Kolleginnen bei ihrer Ansprache.

Zwei Kilometer scheinen nicht lang zu sein, aber wenn man sie in der Sonne und im Sand laufen muss, dann geht dies schon in die Waden und an die Substanz. Heiße, aber faire Kämpfe lieferten sich die Läufer bis ins Ziel. Dort wurden sie von zwei feschen Mädchen erwartet, die das Zielband hielten und die jeweils ersten Drei erhielten Marken umgehängt und alle wurden zu den Buden geschickt, die aufgebaut waren, um die Läufer mit Erfrischungen wieder zu Kräften kommen zu lassen.

Wie groß war meine Freude, als bei den Teams dasjenige als Zweite das Ziel erreichte, das von Pattaya Blatt gesponsert worden war. Und das ganz Besondere daran war, dass es sich um Kinder vom Child Protection & Development Center handelte, alle im Alter von 9 bis 13 Jahren. Eine tolle Leistung, wie sie all die anderen Erwachsenen-Teams geschlagen haben!

Das Team, das für Pattaya Mail lief.

Das Team, das für Pattaya Mail lief.

Nachdem sich alle ein wenig erfrischt hatten, ging es ab 19 Uhr mit dem Abendprogramm und anschließender Preisverleihung los.

Ein Super-Musiker-Team aus Chonburi „All For One Thailand“, die für die Wohltätigkeit spielen, heizte die Zuschauer ein, unter denen sich auch Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh, sowie viele Sponsoren befanden. Darunter waren RC Marina Präsident Joseph Roy und sein Sekretär Francois Lecomte, der kommende RC Jomtien Präsident Graham Hunt-Crowley, Radchada Chomjinda, die Direktorin des Human Help Networks, RC Eastern Seaboard Präsident Nigel Quennell, der übrigens mit all seinen Kindern gelaufen war und von Neo von Green Pattaya unterstützt wurde, Dr. Olivier Meyer und noch viele mehr, die wir hier alle gar nicht aufzählen können.

Radchada Chomjinda (Mitte) mit Kindern vom CPDC und Volontären vor dem Start.

Radchada Chomjinda (Mitte) mit Kindern vom CPDC und Volontären vor dem Start.

Ein kleiner Magier, Thanatip Visuitranuntachai, der Sieger der Talent-Star-Parade International Magie-Extravaganza, zeigte sein Können. Tänzerinnen vom Dance Studio zeigten einen tollen Hula Hula Tanz, Schüler der Schule Nr. 8 wirbelten rasant über die Bühne, dass es nur so eine Lust war, ihnen zuzusehen und schließlich brachten die beiden brasilianischen Tänzerinnen von Zico mit ihren Sambas einen Hauch Erotik und viel Sex-Appeal mit ins Spiel.

Endlich aber war es soweit und die Sieger des Rennens wurden geehrt. Osvaldo Rossone aus Italien war als erster männlicher Einzelläufer durchs Ziel gegangen, gefolgt von den beiden Thailändern Saman Kaewkahew vom Thongnak Team und Polizeisergeantmajor Thanisorn Thonkulchaiwut vom Banglmung Team. Vor ihnen aber war bereits die erste Einzelläuferin durchs Ziel gegangen, die als Liisu Ma im Register eingetragen war. Ich bitte um Verzeihung, falls wir ihren Namen falsch geschrieben haben, aber sie verschwand sofort, nachdem sie den Pokal erhalten hatte. Die beiden Damen hinter ihr, die als Zweit- und Drittschnellste das Ziel erreichten, waren Sodsree Phromphun vom Pattaya Team und Suchada Anawong.

Der Sieger bei den Männern Osvaldo Rossone hält stolz seinen Pokal.

Der Sieger bei den Männern Osvaldo Rossone hält stolz seinen Pokal.

Das überaus interessant gekleidete Team vom Grand Centara Beach Resort wurde Sieger im Team-Bewerb, hart verfolgt von den Kindern des Child Protection & Development Center, die für Pattaya Blatt liefen. Hinter ihnen kam das einzige Nur-Frauen-Team, Volontärinnen vom Redemptoristen Center ins Ziel. Weerawat Aaajthrong vom Cavalry Team wurde der Sieger bei den jugendlichen Einzelläufern.

Mit der Preisverteilung allerdings war der Abend noch nicht zu Ende, denn 10 Fahrräder wurden unter den Teilnehmern verlost, nebst einigen Mikrowellenherden und anderen hübschen Geschenken. Die Freude war bei allen Teilnehmern sehr groß und ich freute mich besonders mit meinem Hausmädchen Ploy, die sich schon beim Rennen wacker geschlagen hatte und dann auch noch einen Mikrowellenherd gewann. Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh verteilte viele der Gewinne und auch die anderen Ehrengäste taten es ihm gleich.

Nach den obligatorischen Gruppenfotos, gratulierten wir alle unserer YWCA Präsidentin, die so tolle Arbeit geleistet hatte und die vor Glück über den großen Erfolg den Tränen nahe war.

Was soll man am Ende noch sagen? Ein herzliches Danke an alle Sponsoren, die so viel zum Erfolg des Events beigetragen haben. Rennen gut, alles gut! Bis zum nächsten Jahr!

Fast 800 Teilnehmer laufen für die Wohltätigkeit und um Pokale von Prinzessin Soamsawali

Joseph Roy (ganz rechts) übergibt die Pokale an die jugendlichen Sieger.

Joseph Roy (ganz rechts) übergibt die Pokale an die jugendlichen Sieger.

Die Siegerin in der Frauengruppe, Liisu Ma.

Die Siegerin in der Frauengruppe, Liisu Ma.

Das Team vom Centara Grand Mirage kommt als Erstes ins Ziel.

Das Team vom Centara Grand Mirage kommt als Erstes ins Ziel.

issue493-f1-FunFun18 issue493-f1-FunFun17 issue493-f1-FunFun16 issue493-f1-FunFun15 issue493-f1-FunFun14 issue493-f1-FunFun13 issue493-f1-FunFun12 issue493-f1-FunFun11 issue493-f1-FunFun10