PattayaBlatt logo

Ihre Majestät wird 81 Jahre alt

Geschichtliche Episoden wie Thai-Königinnen an der Seite ihrer Ehegatten kämpften und einige von ihnen sogar ihr Leben zur Rettung ihres Gemahls opferten, sind der thailändischen Bevölkerung allseits bekannt. Gemahlinnen von Thai-Königen waren immer schon eine unerlässliche Ergänzung zu ihren Gemahlen und zur Ausrichtung und Symbolisierung der Regierung des Landes.

Von unserer geliebten Königin Sirikit von Thailand werden diese traditionellen Qualitäten der thailändischen Königinnen in besonderem Maße verlangt und erwartet und Ihre Majestät erfüllt diese Pflicht mit größter Anpassungsfähigkeit und in bester Art und Weise.

Mom Rajawongse Sirikit Kittiyakara (der Name bedeutet Schönheit und Ehre) wurde am 12. August 1932 als Tochter eines Prinzen und bekannten Generalmajors und dessen Gattin geboren. Als der Vater Erster Sekretär der thailändischen Botschaft in Washington D C wurde, blieb die kleine Sirikit in Bangkok bei Verwandten zurück. Sie besuchte den Kindergarten an der Rajini Schule und später die St. Francis Xavier Schule in Samsen. Als ihr Vater zum thailändischen Minister für Frankreich und Dänemark und schließlich zum Botschafter am „Court of St. James“ gemacht wurde, begleitete ihn seine Tochter Sirikit. Sie setzte in Frankreich ihre Schulausbildung fort und beendete sie in der Schweiz.

Wir wünschen Ihrer Majestät, unserer geliebten Königin Sirikit alles erdenklich Gute zu ihrem 81. Geburtstag und schließen uns damit den Wünschen der gesamten Bevölkerung des Königreichs Thailand an.

Wir wünschen Ihrer Majestät, unserer geliebten Königin Sirikit alles erdenklich Gute zu ihrem 81. Geburtstag und schließen uns damit den Wünschen der gesamten Bevölkerung des Königreichs Thailand an.

Im Jahre 1945 begann die junge Sirikit ihr Sprach- und Musikstudium in Paris, wo sie den künftigen König Thailands, Bhumibol Adulyadej, der in Lausanne studierte, zum ersten Mal traf und beide sich auf den ersten Blick ineinander verliebten. Als der junge Prinz Bhumibol nach einem schweren Autounfall in einem Krankenhaus in Lausanne lag, besuchte ihn die schöne Sirikit regelmäßig. Nachdem er wieder gesund war, nahm sie einen Studienplatz am „Riante Rive“ Internat in Lausanne ein, um in seiner Nähe sein zu können.

Die Verlobung erfolgte am 19. Juli 1949 und das Paar fuhr am 24. März 1950 auf dem Schiffswege nach Bangkok. Die Vermählung fand am 28. April desselben Jahres im Padumawan Palast in Anwesenheit der Königin-Großmutter statt. Als demokratisches Königspaar heiratete das Paar auch beim Standesamt. Als Prinz Bhumibol am 5. Mai 1950 zum König Rama IX. gekrönt wurde, erhob er in seiner ersten offiziellen Handlung seine Gemahlin zur Königin „Somdej Phranang Chao“.

Ihre Majestäten haben vier Kinder: Ihre königliche Hoheit Prinzessin Ubol Ratana (*5. April 1951), Seine königliche Hoheit Prinz Maha Vajiralongkorn (*28. Juli 1952), Ihre königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn (*2. April 1955) und Ihre königliche Hoheit Prinzessin Chulabhorn (*4. April 1957).

issue496-QB-5

Ihre Majestät, die geliebte Königin und Mutter der Nation, ist seit dem 12. August 1956 Präsidentin des Thailändischen Roten Kreuzes. Als Seine Majestät 1956 Mönch wurde, hatte Ihre Majestät, nach Leistung des Treueschwur, die Regentschaft über das Königreich übernommen. Auf Empfehlung der Regierung wurde ihr der Titel „Somdech Phraborom Rajininath“ verliehen.

Ihre Majestät war immer stark sozial engagiert. Am 10. August 1961 wurde sie zur Ehrenpräsidentin von Thailands Nationalrat und der Sozialfürsorge unter der Schirmherrschaft Seiner Majestät ernannt. Darunter vereinigen sich 905 private und öffentliche Sozialhilfe-Abteilungen aus dem ganzen Land.

issue496-QB-2

1979 richtete Königin Sirikit als Präsidentin des Roten Kreuzes Thailand das Khao Larn Center ein, um den 40.000 kambodschanische Flüchtlingen in Thailands Provinz Trat zu helfen.

Bei ihren Besuchen in entlegenen ländlichen Gebieten Thailands beschloss das Königspaar,„hausgemachte“ Lösungen zu finden, um die Armut der Landbevölkerung zu lindern.

Verwundeten Soldaten und Polizisten überreichte Ihre Majestät Geschenke. Manche Betroffene unterstützte sie persönlich. Am 2. April 1975 gründete Ihre Majestät die „Sai Jai Thai“-Stiftung, deren Ziel es ist, im Krieg Verwundeten oder deren Hinterbliebenen das Leben zu erleichtern. Dafür wurde Ihrer Majestät von der Königlichen Ärztekammer in London am 1. Mai 1988 die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Ihre Tochter Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn wurde mittlerweile Vorsitzende der „Sai Jai Thai“-Stiftung.

issue496-QB-1

Ihre Majestät kümmerte sich verstärkt um die Bildungsmöglichkeiten in abgelegenen Regionen und gründete „Sala Ruam Jai“, bei der mehrere Gemeindezentren Bibliotheken, medizinische Versorgung, Bildung und Unterhaltung bieten.

Seit 1974 erhalten Tausende Schüler aus dem ganzen Land jährlich ein Stipendium Ihrer Majestät. Die Gründung von „Support“ war eine weitere Meisterleistung Ihrer Majestät. Handwerker des Hofes im Ruhestand gaben ihre Kunstfertigkeiten an die neue Generation, zum Teil auch Körperbehinderten, weiter. Ihre Majestät stellte aus eigenen Mitteln Webstühle und Materialien zur Verfügung. Heimische Handwerksprodukte werden nun besser beworben und Ihre Majestät richtet ihre Aufmerksamkeit gezielt auf das heimische Handwerksgewerbe.

issue496-QB-3

Ihre Majestät hat zahlreiche andere Projekte ins Leben gerufen. Dazu zählt der „Botanische Garten Königin Sirikit“ im Bezirk Mae Rim in der Provinz Chiang Mai, in dem seltene einheimische und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten gesammelt und gepflanzt werden. Die Projekte „Der Wald braucht Wasser“ und „Das kleine Haus im großen Wald“ sind ebenfalls sehr erfolgreich. Sie setzt sich für den Schutz der Wälder ein, da sie die Quelle des Wassers und der Nahrungsmittel darstellen.

1997 und 1998 errichtete die Königin drei Mustergüter, zwei davon in der Provinz Chiang Mai, das dritte in der Provinz Chiang Rai. In Ubon Ratchatani initiierte sie eine Reihe alternativer Projekte für die nahezu mittellosen Bauern.

1997 gründete Ihre Majestät einen „Elefanten-Auswilderungsplan“, unterstützt vom World Wildlife Fund. Auch die Meeresschildkröten-Rettung in Sattahip wurde von ihr ins Leben gerufen.

Im Mai 1979 wurde das Porträt Ihrer Majestät auf der goldenen Ceres Medaille der FAO (Essen und Agrikultur Organisation), geprägt. Dr. Edouard Saouma, der Direktor der FAO, sagte, diese Ehre wird nur solchen Frauen zuteil, die durch ihr Leben und Wirken dazu beigetragen haben, den Status der Frauen, besonders in ländlichen Gebieten, zu heben. Diese Medaille wurde der Königin in der Chakri Thronhalle des Grand Palace am 11. Mai 1979 überreicht.

Von der „Fletcher School of Law & Diplomacy“ an der Tufts Universität wurde Ihrer Majestät am 4. März 1980 der Ehrendoktortitel als Anerkennung ihrer Verdienste für das Landvolk und ihrer humanitären Arbeit als Vorsitzende des Roten Kreuzes Thailand verliehen.

issue496-QB-4

Ihr Engagement zum Naturschutz und zum Erhalt natürlicher Ressourcen brachte ihr am 19. November 1986 vom WWF eine Auszeichnung ein und im Jahre 2004 wurde sie für ihre fortgesetzten Anstrengungen zum Schutz der Wälder, der Tierwelt und der Umwelt, mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Im Jahr 2006 wurde in Pattaya der Queen Sirikit Public Park auf dem Pratumnak Hügel eröffnet. Die königliche Marine entließ 150.000 Fische und Schildkröten ins Meer, im Gedenken an Ihre Majestät.

Ihre Majestät schenkte den Witwen und deren Familien aus dem kriegerischen Süden 600 Rai Land, damit sie sich Häuser bauen konnten.

Wie auch Ihr Gemahl, der König, erfüllt Ihre Majestät Königin Sirikit ihre Aufgabe mit höchstmöglicher Effektivität. Die thailändische Monarchie gewinnt Charme, Schönheit und Mütterlichkeit durch ihre feminine Note. Wer Ihre Majestät, Königin Sirikit, sieht, vor allem, wenn sie an der Seite des Königs steht – sei es bei staatlichen Anlässen oder während Besuchen in weit abgelegenen Regionen – erkennt, wie perfekt und natürlich sie sich jeder Rolle anpasst – zeigend, dass sie eine geborene Königin ist.

Die Geschäftsleitung und alle Angestellten von Pattaya Blatt, Pattaya Mail, Chiang Mai Mail und Pattaya Mail TV schließen sich den Glückwünschen der thailändischen Nation an und wünschen der geliebten Königin das Allerbeste und ein langes Leben zu ihrem 81. Geburtstag.

Ebenso wünschen wir allen unseren Leserinnen alles Gute zum Muttertag.