PattayaBlatt logo

Imitatoren bringen die Magie von Musik-Legenden zurück

Eine Super Show brachte einige Musiklegenden in Erinnerung bei der „Music Legends Tribute Night“ im Eastern Grand Palace Hotel am 22. Juli 2017, organisiert von Tom Coghlan von CSP Construction. Paul Strachan von der Pattaya Mail Media Gruppe und Tom führten durch den Abend. Auch der Eintrittspreis von 1.000 Baht pro Peson in de, ein Thai Essen und das erste Getränk dabei waren, war nicht zuviel für dieses Spektakel.

Tom, ein Musikliebhaber, hat in den vergangenen Jahren bereits etliche kleine Konzerte für Geburtstage und andere Party’s von Freunden veranstaltet aber mit diesem Konzert hat er die Grenzen durchbrochen und mit Barry Upton als musikalischen Direktor das Ganze zu neuen Höhen geführt. Es gelang ihm mit vor ihrer Zeit in Pattaya professionellen Musikern, eine Supershow zu veranstalten.

Tom Coghlan bei seiner Begrüßungsrede.

Tom Coghlan bei seiner Begrüßungsrede.

Der Abend begann mit dem wunderbar komischen Morgan Kent, der nicht nur sang wie Rod Stewart sondern dessen Aufmachung diesem komplett glich und der zwischen den Liedern sehr witzige Sachen brachte, welches alles zusammen die Zuschauer sofort begeisterte.

Von Old England ging es nach Kalifornien, wo die Beach Boys klassische Lieder wie ‚Good Vibrations‘, ‚I get around‘ und ‚California Girls‘ sangen.

Der zur Zeit bekannteste Elvis Imitator, Arthur Hussain, der immer im Jomtien Boathouse auftritt, fesselte danach das Publikum mit Liedern wie ‚Return to Sender‘, ‚Love me Tender‘ und etlichen mehr vom König des Rock’n Rolls.

Rose bedankt sich bei den Spendern für ihre Reise.

Rose bedankt sich bei den Spendern für ihre Reise.

Als nächstes waren die Blues Brothers dran mit ‚Everybody needs somebody to love’, ‘Minnie The Moocher’, und die Band repräsentierte Sänger wie Joliet Jake Blues und Elwood Blues wie sie damals von John Belushi und Dan Aykroyd im 1980er Film gezeigt wurden.

Danach trat die Transsexuelle Stephanie Quinn auf mit fantastischen Rock’n Roll Variationen wie ‘Hot dog’ und ‘You never can tell’ von Chuck Berry und rockte im wahrsten sinn des Wortes die Bühne.

Rose’s Tochter Swan (links) und eine Freundin gingen außerdem noch fleißig weitere Spenden einsammeln.

Rose’s Tochter Swan (links) und eine Freundin gingen außerdem noch fleißig weitere Spenden einsammeln.

Die legendären Beatles wurden von Tom anschließend vorgestellt und spielten ‘Love Me Do’, ’All My Loving’, ‘Please Please Me’, ‘From Me To You’, ‘Yesterday’, ‘She Loves You’, ‘I Wanna Hold Your Hand’, ‘A Hard Days Night’, ‘Help’, ‘I Saw Her Standing There’ und natürlich ‘Twist & Shout’. Sie brachten das Publikum zun Tanzen und als dieses gerade so mitten drin war, wurde eine kurze Pause gemacht als Tom Coghlan allen Sponsoren, Riviera Group, CSP Construction und vielen Media Gruppen inklusive Pattaya Mail, dankte.

Paul Strachan und Scot Jimmy Malone zogen dann die drei Hauptpreise: einen Flug über Pattaya, einen Tag auf einer Yacht und einen Tag in Barry Uptons Aufnahme-Studio. 22 weitere Preise wurden ebenfalls vergeben.

Danach kamen die Beatles zurück, gekleidet in Sergeant Peppers Kostümen und brachten wieder Erfolgssongs wie ‘Sgt Peppers Lonely Hearts Club Band’, ‘All You Need Is Love’, ‘Hey Jude’, ‘Get Back’ und ‘Back In The USSR’.

Aber damit war der Abend noch lange nicht zu Ende. Yves Barron verzauberte das Publikum mit

einer Mischung aus Opernarien und Pop und besonders seine Lieder ‚Time to say goodbye‘, und ‚You Raise me Up‘ riss die Zuschauer von den Bänken.

Auch Rose, eine bekannte Sängerin aus Pattaya kam auf die Bühne und sang Barbra Streisands Lied ‘A Woman in Love’. Übrigens wurde dieses Konzert ihr zuliebe veranstaltet, damit sie ihren kranken Ehemann in den USA mit ihrer gemeinsamen Tochter besuchen kann. Ihr Ehemann Andre war einstmals ein bekannter Sänger in Pattaya, aber nach einem Schlaganfall ging er in seine Heimat zurück und lebt nun in einem Krankenhaus in Arizona. Da sich sein Zustand rapide verschlechtert, wird es wahrscheinlich das letzte Mal sein, dass er seine Frau und seine Tochter Swan sehen kann.

Paul Jackson betrat nach Rose die Bühne und imitierte Freddie Mercury aufs Beste. Es stimmte einfach alles: der vom Queen’s klassischem Gig in Wembley im Jahre 1986, die gelbe Tunika, das zurückgekämmte Haar und die strahlend weißen Zähne sowie die Stimme Freddy’s und das Charisma das dieser ausstrahlte. Pul begann mit ‘Another One Bites The Dust’ followed by ‘Somebody to love’, ‘Radio Ga Ga’ ,I want to break free’ ,Bohemian Rhapsody’, ‘We Will Rock You’ und rundete den Abend ab mit ‘We Are The Champions’.

Tom bedankte sich am Ende dieses tollen Abends bei allen, die daran kostenlos mitgewirkt hatten. Er brachte Rose und ihre Tochter, die übrigens noch lange in der Audienz Extra-Geld gesammelt hatten, auf die Bühne und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Rom verkündete aber auch, dass von den eingenommenen mehr als 340.000 Baht an diesem Abend auch etwas an die Kates Projekt Foundation gehen wird, die sich um minderbemittelte Familien kümmert, sowie an die ‚Take Care Kid’s , die sich um Kinder kümmert, die sexuell ausgenutzt wurden und/oder diesem Risiko ausgesetzt sind.

Was bleibt noch zu sagen? Nun, dass bereits Pläne gemacht werden um im Februar nächsten Jahres wieder so eine Show zu machen, allerdings weiß man noch nicht zugunsten welcher Wohltätigkeit, wir werden es aber rechtzeitig bekannt geben.

29-7-17-f1-4

29-7-17-f1-5

29-7-17-f1-6

29-7-17-f1-7

29-7-17-f1-8

29-7-17-f1-9

29-7-17-f1-10

Die singenden Legenden. 

29-7-17-f1-11

29-7-17-f1-12

29-7-17-f1-13

29-7-17-f1-14

Unter den vorwiegend englischen Zuschauern gab es auch einige Deutsche.

29-7-17-f1-16