PattayaBlatt logo

Pattayas Nachthimmel sprüht Funken

Auch in diesem Jahr wurde zum vierten Mal das Pattaya Internationale Feuerwerk-Festival über zwei Tage, am 27 und 28. November 2015, veranstaltet und ausgerichtet von der Stadt Pattaya in Zusammenarbeit mit Thai Life Insurance Co., Ltd.

Und wie immer war die Stadt übervoll an Touristen und Schaulustigen, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollten. Alle Straßen waren verstopft, speziell weil am Abend die Beachroad für den Verkehr total gesperrt war.

Wie in jedem Jahr lud Axel Brauer (2. Von links) seine Freunde zu einem Abendessen auf der Terrasse des Edge Restaurants im Hilton Hotel ein. Ganz besondere Ehrengäste waren der Präsident der Thai-Deutschen Handelskammer, Phongsakdi Chuksuvej, dessen Gattin und Sohn und auch Gerrit Niehaus und Gattin Anselma, Besitzer des Thai Garden Resorts.

Wie in jedem Jahr lud Axel Brauer (2. Von links) seine Freunde zu einem Abendessen auf der Terrasse des Edge Restaurants im Hilton Hotel ein. Ganz besondere Ehrengäste waren der Präsident der Thai-Deutschen Handelskammer, Phongsakdi Chuksuvej, dessen Gattin und Sohn und auch Gerrit Niehaus und Gattin Anselma, Besitzer des Thai Garden Resorts.

Die Eröffnungszeremonie wurde wieder in der Aktivitäten Zone des Central Pattaya Beach Festivals durchgeführt und die speziellen Ehrengäste warn neben Bürgermsiter Ittipol Kunplome, dessen Bruder Wittaya, der Vorsitzende der Chonburi Landesverwaltung und TAT Direktorin Sulada Saurthirawan, Stadträte und Funktionäre, neben den Repräsentanten der verschiedenen Länder, die an dem Feuerwerk Festival teilnahmen.

Wittaya Kunplome hielt die Eröffnungsansprache zum ersten Feuerwerk, das von Thailand unter dem Namen ‚Chalermprakiat‘ zu Ehren Seiner Majestät des Königs gezeigt wurde.

Anschließend, nach 15 Minuten Pause, zeigten China und die Philippinen 35 Minuten lang die „Farben Asiens“, bei denen mehr als 1.000 Raketen abgefeuert wurden. Nach 15 Minuten Pause waren Japan und Korea dran, die ihre Feuerwerkskünste in derselben Zeitspanne vorführten.

Ein Blick auf das Feuerwerk vom Bali Hai Pier. (Jetdsada)

Ein Blick auf das Feuerwerk vom Bali Hai Pier. (Jetdsada)

Der 28. November war den Europäern vorbehalten: Großbritannien, Deutschland, Italien und Spanien. Großartige Fomationen ließen den Nachthimmel erglühen und die Menschen gaben reichlich Beifallskundgebungen.

Viele Zuschauer mischten sich nicht „unters Volk“ auf den Straßen, sondern saßen gemütlich auf Hotelterassen, darunter das Hilton Hotel, Siam Bayshore, Siam @ Siam, Holiday Inn, Amari Pattaya, Cape Dara, Dusit Thani, the Centara Grand Mirage und viele andere mehr und genossen neben dem Feuerwerk auch Dinner und gute Sachen zu trinken.

Touristen warten darauf, dass das Feuerwerkspektakel beginnt.

Touristen warten darauf, dass das Feuerwerkspektakel beginnt.

Axel Brauer, ein deutscher Geschäftsmann hatte wie bereits seit Anbeginn dieser Festivals viele seiner Freunde ins Hilton Hotel eingeladen.

Bereits vor und nach dem Feuerwerk bummelten die vielen Menschen entlang der Beach Promenade, wo viele Aussteller ihre Waren feilboten und viele Essenstände (ein MUSS in Thailand) aufgestellt waren, um die hungrigen Bäuche zu füllen.

Ein Teil aller Profite die gemacht wurden gehen an das Thailändische Rote Kreuz.

Wittaya Kunplome (Mitte) beim Erinnerungsfoto mit Repräsentanten aus China, den Philippinen, Korea und Japan bei der Eröffnungszermonie.

Wittaya Kunplome (Mitte) beim Erinnerungsfoto mit Repräsentanten aus China, den Philippinen, Korea und Japan bei der Eröffnungszermonie.

Fotos vom Markland Hotel aus.

Fotos vom Markland Hotel aus.

2-12-15-f1-17

2-12-15-f1-18

2-12-15-f1-19

2-12-15-f1-20

2-12-15-f1-21

2-12-15-f1-22

2-12-15-f1-2

2-12-15-f1-3

2-12-15-f1-4

2-12-15-f1-5

2-12-15-f1-6

2-12-15-f1-7

2-12-15-f1-8

2-12-15-f1-9

2-12-15-f1-10

2-12-15-f1-11

2-12-15-f1-35

2-12-15-f1-36

2-12-15-f1-37

2-12-15-f1-38

2-12-15-f1-39

Die Besitzer der Verkaufsbuden waren mehr als zufrieden mit dem Geschäft.

Die Besitzer der Verkaufsbuden waren mehr als zufrieden mit dem Geschäft.