PattayaBlatt logo

Symbolische Königliche Einäscherung im Wat Chaimongkol

Hunderttausende Menschen kamen am 26. Oktober 2017 zum Königlichen Tempel Chaymonkol in Pattaya um an einer symbolischen Einäscherung des geliebten König Bhumibol Adulyadej teilzunehmen und ihm ein letztes Lebewohl zu sagen.

Gleich um 7 Uhr früh war Banglamungs Bezirkshauptmann Naris Niramaiwong der Erste, der seine Sandelholz-Blumen ablegte, gefolgt von allen anderen Honoratoren und Beamten der Stadt.

Fahrten mit Taxis und Motorradtaxis wurden den ganzen Tag kostenlos angeboten.

Fahrten mit Taxis und Motorradtaxis wurden den ganzen Tag kostenlos angeboten.

Die Tore des Tempels wurden dann um 9 Uhr früh für die Öffentlichkeit aufgesperrt und bereits um diese Zeit hatten sich Menschenschlangen in der Südpattaya Road und auch in der 2. Road gebildet um ihren geliebten König noch ein letztes Mal zu ehren. Die Trauernden mussten zwischen 2 bis 5 Stunden warten um eingelassen zu werden.

Polizei und Militär passte auf, dass niemand, der nicht der Trauer entsprechend ordentlich gekleidet war in den Tempel eingelassen wurde. Außerdem wurden mit jedem Schub nur an die 200 Menschen eingelassen, damit es zu keinen Problemen kam. Alle 5 bis 10 Minuten wurde ein neuer Schub eingelassen.

Auch viele Ausländer nahmen an der Sandelholz-Blumen Zeremonie teil.

Auch viele Ausländer nahmen an der Sandelholz-Blumen Zeremonie teil.

Im Tempel, wo die Sandelwood-Blumen abgelegt wurden, standen zu Beginn 9 Menschen in einer Reihe, diese musste allerdings später auf 18 Menschen pro Reihe erhöht werden, da die Menge einfach zu groß war.

Diese Trauerfeier zeigte wieder, wie sehr die Menschen ihren König liebten, wie sehr sie ihn verehrten und wie sehr sie ihn vermissen. Sie nahmen jedes Wetter auf sich, sei es heiße Sonne oder Regen um sich von ihrem geliebten Monarchen ein letztes Mal zu verabschieden. Etliche ältere Leute fielen kurz in Ohnmacht, weigerten sich aber nach ihrer Erholung nach Hause zu gehen, sondern hielten bis zum Ende durch.

Bürger und Volontäre reichen den wartenden Menschen Wasser.

Bürger und Volontäre reichen den wartenden Menschen Wasser.

Jene Bürger, die nicht zum Tempel Chaimongkol durchkamen, konnten in letzter Minute auf den Tempel Jitapawanwittayalai ausweichen. Dieser war in Eile für die Zeremonie prepariert worden, da der Andrang der Menschenmassen im Tempel Chaimongkol einfach zu groß war.

10 Mönche beteten ab 15 Uhr während der offiziellen buddhistischen Zeremonie , an der wieder Bezirkschef Naris Niramaiwong, Bürgermeister Polizeigeneralmajor Anan Charoenchasri und seine Stellvertreter teilnahmen. Alle Anwesenden standen 89 Sekunden schweigend da bevor andere Aktivitäten durchgeführt wurden.

Hundertausende von Menschen stehen Schlange um in den Tempel zu gelangen.

Hundertausende von Menschen stehen Schlange um in den Tempel zu gelangen.

Im Tempelgelände waren auch Buden aufgebaut, an denen die Menschen kostenloses Essen und Getränke bekamen und außerdem durften sie Fotos von der Replika des Krematoriums machen. Um 23:30 Uhr wurde die echte Einäscherung gezeigt, die von König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun, dem Sohn des toten Königs, geleitet wurde. Zum gleichen Zeitpunkt wurden auch die Flammen im Replika-Krematorium entfacht um die Sandelwood Blumen zu verbrennen.

Seine Majestät, König Bhumibol Aulyadej Rama IX, mag zwar mit seinem irdischen Körper sein Land und diese Welt verlassen haben aber er lebt in den Herzen seines Volkes weiter.

Auch Behinderte wurden nicht vergessen und ihnen wurde ein Extraplatz zum Ablegen der Blumen freigehalten.

Auch Behinderte wurden nicht vergessen und ihnen wurde ein Extraplatz zum Ablegen der Blumen freigehalten.

Die Menschen weinen um ihren König.

Die Menschen weinen um ihren König.

Alle die Blumen niederlegten erhielten danach eine Broschüre über das Leben und Wirken von König Bhumibol Adulyadej.

Alle die Blumen niederlegten erhielten danach eine Broschüre über das Leben und Wirken von König Bhumibol Adulyadej.

Viele waren an der Königlichen Ausstellung interessiert.

Viele waren an der Königlichen Ausstellung interessiert.

Kinder aller Altersgruppen nahmen teil.

Kinder aller Altersgruppen nahmen teil.

Mutter und Kind – beide weinen um den König.

Mutter und Kind – beide weinen um den König.

Man sieht die Trauer und Emotionen auf den Gesichtern.

Man sieht die Trauer und Emotionen auf den Gesichtern.

Kostenlose Getränke und Essen werden angeboten.

Kostenlose Getränke und Essen werden angeboten.

Trotz Hitze und Regen warten alle geduldig.

Trotz Hitze und Regen warten alle geduldig.

Der Tempel war in den Farben des Königs, Gelb und Gold, dekoriert.

Der Tempel war in den Farben des Königs, Gelb und Gold, dekoriert.

Niyom Thiengtham, Suwaj Rochatawattanakul und Nongprue Beamte nehmen an der Feier teil.

Niyom Thiengtham, Suwaj Rochatawattanakul und Nongprue Beamte nehmen an der Feier teil.

Die meisten Menschen halten Fotos des Königs in den Händen um so ihre Liebe auszudrücken.

Die meisten Menschen halten Fotos des Königs in den Händen um so ihre Liebe auszudrücken.

Chonburis Gouverneur, Pakaratorn Tienchai, leitet die Zeremonie vor der Chonburi Stadthalle.

Chonburis Gouverneur, Pakaratorn Tienchai, leitet die Zeremonie vor der Chonburi Stadthalle.

Die Königliche Ausstellung.

Die Königliche Ausstellung.

Die Stadtväter legen am Mrogen ihre Sandelholzblumen nieder.

Die Stadtväter legen am Mrogen ihre Sandelholzblumen nieder.

Bezirkshauptmann  Naris Niramaiwong leitet die Niederlegung der Blumen ein.

Bezirkshauptmann Naris Niramaiwong leitet die Niederlegung der Blumen ein.

Zehn Mönche beten für den König.

Zehn Mönche beten für den König.

Viele Menschen weinten als sie die  Blumen niederlegen.

Viele Menschen weinten als sie die Blumen niederlegen.

Banglamungs Bezirkschef entzündet die Sandelholzblumen zur selben Zeit wie in Bangkok das Feuer entfacht wird.

Banglamungs Bezirkschef entzündet die Sandelholzblumen zur selben Zeit wie in Bangkok das Feuer entfacht wird.