PattayaBlatt logo

Über 100.000 Menschen nehmen an Memorial Zeremonie für den geliebten König teil

Größte Trauerzusammenkunft außerhalb Bangkoks

Mehr als 100.000 Thais und Ausländer von nah und fern weinten, als sie dem verstorbenen König Bhumibol Adulyadej am 19. November 2016 den letzten Respekt bei einem Mammut-Event erwiesen.

Es war dies die größte Gedächtniszusammenkunft außerhalb Bangkoks und die Menschen füllten die Pattaya Beach Road, die Central Road, Pattaya Bay und alle Sois in der Nähe der Bühne, die am Strand der Krezuzung Beach Road-Cenral Road aufgebaut war.

In dr Abenddämmerung über der Pattaya Bay versammelten sich Tausende Menschen an der Beachroad, der Central Road und den Sois zur Gedächtnisfeier.

In dr Abenddämmerung über der Pattaya Bay versammelten sich Tausende Menschen an der Beachroad, der Central Road und den Sois zur Gedächtnisfeier.

Das Event fand unter dem Namen „76 Millionen Herzen trauern um unseren Vater“ statt und Menschen aller Schichten und Nationen, alt oder jung, reich oder arm nahmen vereint daran teil. Alle sangen, entündeten Kerzen und weinten Tränen um ihren König, um jenen Monarchen der 70 Jahre lang ihr Vater und Vorbild war.

Mutter Natur schien mit den Menschen mitzuweinen und so regnete es zwei Stunden lang in Strömen. Trotzdem warteten alle Trauernden geduldig bis der Regen, genau vor Beginn des Event, der den 37. Tag seit dem Hinscheiden des Königs anzeigte, endete.

Lokale un dnationale Künstler fertigten Gemälde und Zeichnungen Seiner Majstät des Königs und stellten dies entlang der Beach Road aus.

Lokale un dnationale Künstler fertigten Gemälde und Zeichnungen Seiner Majstät des Königs und stellten dies entlang der Beach Road aus.

Es war eine Zusammenkunft wie sie noch niemals zuvor in Pattaya gesehen wurde: diese Mannigfaltigkeit an Seelen, vereint in Geist und Kleidung, unbeirrt ihrer Nationalität oder Religion oder Klasse. Es fand statt um das unermüdliche Engagement Seiner Majestät für sein Land aufzuzeigen und wurde von Bürgergruppen und der Pattaya City Hall veranstaltet.

Die Straßen wurden früh am Nachmittag für den Verkehr geschlossen und die Beach Road wurde eine lange Walking Street mit Buden die den Menschen kostenloses Essen und Getränke und mehr anboten. Allerdings, als die Menge über die Erwartungen der Veranstalter hinaus anwuchs, wurde die Straße ein stiller Ozean von Trauernden mit wenig Raum um sich zu bewegen, gschweige denn zum wandern.

Wie bereits gesagt, der Regen hörte pünktlich um 17 Uhr auf als die Teilnehmer auf die Bühne kletterten, deren Hintergrund nicht nur ein riesiges Bildnis Seiner Majestät war sondern auch mehr als 1.000 beleuchtete Boote und Jet Skier, die immer wieder ein riesiges Herz und in der Mitte die Zahl 9 in Thaischrift bildeten um König Rama den IX zu ehren.

Die goldene Königliche Barke mit Bildern des Königs ‚schwimmt‘ durch die Menge.

Die goldene Königliche Barke mit Bildern des Königs ‚schwimmt‘ durch die Menge.

Bilder dieser Formationen wurden von Luftdrohnen und aus hohen Gebäuden gemacht und diese Fotos und Filme den Menschenmassen auf dem Boden auf großen Bildschirmen dargebracht. Die Menschenmassen wiederum schalteten die Lichter ihrer Handys ein und bildeten eine riesige Lichtquelle am Boden. Dort formierten sich behinderte Kinder und Studenten der Father Ray Foundation ebenfalls zu einer großen Zahl Neun, noch bevor die Nationalhymne um 18 Uhr gespielt wurde.

Peter Cummins, Schriftsteller, Historiker und Segler, sprach auf dem Bildschirm über seine Erlebnisse als er mit dem König in Pattaya segelte. Peter Cummins, Spezialkorrespondent von Pattaya Mail, sagte, dass er sehr geehrt sei an dieser historischen Gedächtnisfeier für ‚seinen‘ König teilnehmen zu dürfen, die so viel Liebe, Loyalität und Trauer offenkundig zeigt.

Peter Cummins sprach sehr emotional über sein eLiebe und Loyalität und Respekt gegenüber ‘seinem’ König. Peter Malhotra (rechts) übersetzte seine Rede ins thailändische.

Peter Cummins sprach sehr emotional über sein eLiebe und Loyalität und Respekt gegenüber ‘seinem’ König. Peter Malhotra (rechts) übersetzte seine Rede ins thailändische.

Cummins wurde als erstes gefragt über seine persönliche Referenz zu ‚seinem‘ König und gebeten die liebevolle Verbundenheit des Monarchen mit seinem Volk zu erklären. Er sagte, er selbst habe sich niemals eng mit seiner Heimatstadt in Australien verbunden gefühlt. Diese Verbundenheit fühlt er erst als er nach Thailand kam um bei den Vereinten Nationen zu arbeiten und von Seiner Majestät eingeladen wurde im Klai Kangwol Palast zu segeln. „Dabei durfte ich den König und die Königin mit deren gnädiger Zustimmung treffen und nach einer langen Konversation hatte ich ‚meinen König‘ und ‚meine Heimat‘ gefunden“.

Professor Tanis Sriglindee spielt auf der ‘Klui’ eine Komposition des Königs: ‚The Impossible Dream‘.

Professor Tanis Sriglindee spielt auf der ‘Klui’ eine Komposition des Königs: ‚The Impossible Dream‘.

Er wurde gefragt, was er dem König sagen würde, hätte er nochmals die Chance ihn zu treffen und der Historiker sagte: „Ich würde ihm danken, dass es mir erlaubt war, mehr als mein halbes Leben in Thailand zu verbringen. Und dafür, dass ich die gleiche Güte und faire Administration Seiner gerechten Regierung und Sorge auch für den letzten seiner Untertanen erfahren durfte“.

Cummins sagte, dass die U.N. das bedeutende Leben und Wirken Seiner Majestät anerkannte. In einer noch nie dagewesenen Unterbrechung einer Generalversammlung wurde König Bhumibol Adulyadej mit einer Schweigeminute geehrt und der Präsident der 71. Zusammentreffens, Peter Thompson, sagte: ‚Der verstorbene König wurde von seinem Volk geliebt und in der ganzen Welt für seine Huld, Seelengröße und Bescheidenheit verehrt.‘“

Peter Cummins fuhr fort: „Ich persönlich fühle, dass ich ebenfalls ein Empfänger der Gunst Seiner Majestät war, seiner Güte und seinem Wohlwollen und ich fühle wie die Thais, dass das Vermächtnis des Königs mich weiterhin leiten wird, zur See und auf Land“.

Kinder und die Menge sangen daraufhin das Lied ‚Tonmai Kong Por‘ (Vaters Baum) und ein Film über die Königliche Trauerprozession am 14. Oktober 2016 wurde auf den Bildschirmen gezeigt, während das Gedicht ‚King of King’s‘ (König der Könige) rezitiert wurde.

Kinder preisen den geliebten Vater mit einem Lied.

Kinder preisen den geliebten Vater mit einem Lied.

Die Nationalen Künstler ‚Mo Lam‘ Chaweewan Dumnern und ‚Khaen Master‘ Acharn Ohn Khaenkhiaw, spielten ‚Lam Long‘, ein traditionelles Nordost- Lied, um das Hinscheiden des Königs zu betrauern.

Die Menge war sichtlich gerührt bei den Geschichten und Darbietungen und zeigte der Welt, dass der Tod des Königs unbeschreibliche Trauer und Betrübnis unter den Thais hervorgerufen hat.

Die Schwere des Abends aber war hauptsächlich zu spüren, als die Menschen für 89 Sekunden stillschwiegen. Diese Stille wurde unterbrochen als blinde Kinder der Redemptoristen Blindenschule das Lied „Der Vater von Thailand“ (Nai Luang Kong Pandin) anstimmten.

Ein Kind, das sich glücklich schätzen kann unter der Regentschaft von König Rama IX geboren zu sein.

Ein Kind, das sich glücklich schätzen kann unter der Regentschaft von König Rama IX geboren zu sein.

Einer der ergreifendsten Momente für viele war, als die beleuchtete goldene ‚Suwannahong‘, die Königliche Barke, bestückt mit Bildern Seiner Majestät von Trägern getragen, wie durch die Menge schwebte und auf die Bühne gebracht wurde, während Professor Tanis Sriglindee eine vom König komponierte Melodie ‚The Impossible Dream‘, auf seiner ‚Klui‘, der traditionellen Thai Flöte spielte.

Chonburis Gouverneur Pakarathon Tienchai las seine Rede vor, in der er seiner Trauer Ausdruck gab und sprach der Menge den Treueeid vor, den diese nachsprach und Loyalität und Gehorsam nach den Geboten und Lehren ihres großen Vaters schwor und versprach ihr Leben dem Dienst ihres Vaterlandes zu widmen.

Diese Untertanin ist überzeugt davon, dass ihre Gebete den König im Himmel erreichen werden.

Diese Untertanin ist überzeugt davon, dass ihre Gebete den König im Himmel erreichen werden.

„Es war eine sehr emotionale Periode für Thais aber auch eine Zeit zu erkennen, was uns unser Vater durch seine nimmermüde Arbeit und Hingabe für sein Volk hinterließ“, sagte Gouverneur Pakarathorn über die letzten fünf Wochen. „Während der 70 Jahre seiner Regentschaft haben die Thais einen Mann gesehen, der sich aufopferungsvoll um das Wohlergehen aller seiner Untertanen durch seine vielen Projekte und Arbeiten kümmerte. Zum Segen aller arbeitete unser Vater ohne zu ermüden, ohne einen Tag Pause und arbeitete auch weiter wenn er gesundheitliche Probleme hatte. Es gibt nichts was mit dieser bedingungsloser Liebe unseres Vaters zu seinem Volk veglichen werden kann und sein Vermächtnis wird für ewig weiterleben“, sagte der Gouverneur“.

Mana Yaprakham, der Vorsitzende des Stadtrates Pattayas, sagte, dass sich das Gremium kürzlich mit lokalen Künstlern zusammen schloss um Gemälde und Zeichnungen Seiner Majestät und seiner 4.000 Königlichen Projekte zu schaffen. Diese Kunstwerke werden am Vatertag, dem 5. Dezember 2016, im Central Festival Pattaya Beach ausgestellt. Die Stücke werden versteigert oder auch verkauft und alle Erlöse werden an die Chai Pattana Foundation für Bedürftige weitergeleitet.

Pattayas Einwohner und Geschäftsleute haben ebenfalls viel Gutes zu Ehren ihres Vaters veranstaltet: es wurden kostenlos Kleider an Arme vergeben, kostenlose Taxifahrten angeboten sowie kostenloses Essen und Service, im Versuch, den Lehren des Vaters zu folgen und seine Arbeit die er 70 Jahre lang machte, zu imitieren. Diese Wohltätigkeitsakte von normalen Bürgern wurden oft von Seiner Majestät während seiner Neujahrsansprachen erwähnt und gelehrt. In seiner Ansprache 1976, die auch heute ganz besondere Gültigkeit hat, sagte der große König:

„Es gibt immer wieder Hindernisse die sich in den Weg stellen aber Zusammenarbeit ist der wahre Schlüssel zum Erfolg, egal was das Ziel auch immer sein mag. Ich glaube, dass Wissen und die Zusammenarbeit als Einheit die meisten Dinge möglich macht die letztendlich zur Zivilisation und Stabilität in der Zukunft führen werden. Das Beste ist, sich die Hände zu reichen und dieselbe Geisteshaltung zu vertreten, die Herzen miteinander zu verbinden und kritische Entscheidungen ohne Eigensucht oder Konflikte zu treffen.

Seine Majestät der König blickt auf sein Volk hernieder und beschützt es in alle Ewigkeit.

Seine Majestät der König blickt auf sein Volk hernieder und beschützt es in alle Ewigkeit.

Jeder hat eine Position inne und eine Rolle zu spielen und soll das Beste in seiner Position geben mit all seinen Möglichkeiten und seinem Können. Wir alle müssen ehrlich sein und vereint bleiben um erfolgreich zu sein. Dann wird unser Land in kurzer Zeit große Entwicklungen sehen.

Ich bitte die Macht der Heiligen Dreifachen Juwelen und alles andere was heilig ist um euch alle vor Leid und Schmerz zu beschützen und wünsche euch allen gute Gesundheit, einen starken Willen und das nötige Vorwärtsstreben um unser Land gemeinsam zu formen. Ich wünsche euch allen die Stärke und Courage die benötigt wird um alle Ziele und ehrgeizigen Bestrebungen zu erreichen“.

Als dann alle Menschen die Kerzen entzündeten und die Königshymne sangen, weinten alle, ob Thais oder Ausländer, um diesen großen König und großen Menschen, den wir alle niemals vergessen werden.

‘Mo Lam’ Chaweewan Dumnern und ‘Khaen Master’ Acharn Ohn Khaenkhiaw beim ‘Lam Long’ um den König zu betrauern.

‘Mo Lam’ Chaweewan Dumnern und ‘Khaen Master’ Acharn Ohn Khaenkhiaw beim ‘Lam Long’ um den König zu betrauern.

Mehr als 1.000 Boote und Jetskis formen ein großes Herz und in der Mitte desselben die thailändische Zahl Neun um König Rama IX zu ehren.

Mehr als 1.000 Boote und Jetskis formen ein großes Herz und in der Mitte desselben die thailändische Zahl Neun um König Rama IX zu ehren.

Kinder halten brennende Kerzen in den Händen und auch sie formieren sich zur Nummer Neun vor dem Bildnis des Königs.

Kinder halten brennende Kerzen in den Händen und auch sie formieren sich zur Nummer Neun vor dem Bildnis des Königs.

1217-f1hearts12a

Menschen aller Schichten kommen zusammen um gemeinsam um ihren Vater, Seine Majestät König Bhumobol Adulyadej, zu trauern und schwören seinem Beispiel zu folgen und dem Land zu dienen.

Menschen aller Schichten kommen zusammen um gemeinsam um ihren Vater, Seine Majestät König Bhumobol Adulyadej, zu trauern und schwören seinem Beispiel zu folgen und dem Land zu dienen.