PattayaBlatt logo

Gedanken zur Woche – Sonntag 22. Dezember – 4. Januar 2014

Liebe Leser des Pattaya Blatt und liebe Gemeindemitglieder,

Umfrage in der siebten Klasse der Schweizer Schule in Bangkok: „Was fällt Euch zuerst zu Weihnachten ein?“. Genannt wurden der Weihnachtsbaum und das Zusammenkommen der  Familie. Und dann, im zweiten Durchgang, die Geschenke und das gemeinsame Essen. Vielleicht  war es ja nur Zufall – aber in meiner Erinnerung antworteten Kinder und Jugendliche in Deutschland  in einer etwas anderen Reihenfolge: da standen die Geschenke eindeutig an erster  Stelle.

Weihnachtsbaum und Familie tauchten zwar auch auf, aber doch mit einigem Abstand.

Wirklich nur ein Zufall? Vielleicht wird ja, wenn man für längere Zeit  im Ausland lebt, ein Thema wieder wichtiger, das auch ein Leitgedanke der biblischen Weihnachtsgeschichte ist: das Thema  Heimat finden.

Tannenbaum und Familienfeier, die stehen ja auch für das Vertraute, für das, was Orientierung gibt, und Geborgenheit – eben Heimat.

Eine Kernaussage der biblischen Weihnachtsgeschichte weist in eine ähnliche Richtung: da wird erzählt von einem jungen Paar, das eine Herberge sucht, um ihr erstes Kind zur Welt zu bringen. Zugespitzt formuliert: hier ist Gott selber auf der Suche nach Menschen, die ihn aufnehmen.

„Und würde Christus tausendmal zu Bethlehem geboren und nicht in dir: du bleibst noch ewiglich  verloren“. So dichtet es Angelus Silesius im 17. Jahrhundert – in einer Zeit, in der in Mitteleuropa  viele Menschen durch den dreißigjährigen Krieg ihre innere und äußere Heimat verloren hatten. Dass Menschen Heimat finden und dass Gott Heimat findet in dieser Welt – das hängt offenbar eng miteinander zusammen.

In diesem Sinne: frohe und heimatliche Weihnachten und ein gesegnetes Neues Jahr!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre und Eure Pfarrer,

Annegret und Ulrich Holste-Helmer

 

Liebe Leser,

Die Redaktion des Pattaya Blatt möchte sich den Weihnachtswünschen des Pfarrer-Ehepaares von Herzen anschließen. Genießen Sie das Weihnachtsfest in Ihrer jeweiligen Heimat, sei es nun in Deutschland, Österreich oder der Schweiz – oder hier in Thailand, in Ihrer neuen Heimat!

Viele sagen, dass ihre Heimat dort ist, wo sie geboren wurden. Das stimmt ganz sicher, aber es gibt auch ein Sprichwort das besagt: „Heimat ist dort, wo man glücklich und zufrieden ist“. Für viele von uns mag dies hier, in der neuen Heimat zutreffen, für manche vielleicht doch nicht so ganz. Jenen aber möchte ich raten: findet Euren Frieden in Euch selbst, dann habt Ihr die wahre Heimat gefunden, auch wenn Eure Familie nicht bei Euch ist. Weihnachten ist das Fest der Liebe. Verschenkt Eure Liebe an diesen Tagen an Bedürftige und Ihr werdet sehen, wie viel Freude Ihr dabei finden werdet – und vielleicht auch endlich das Stück Heimat in der Fremde.

Ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen allen von ganzem Herzen!

Ihre

Elfi Seitz

Chefredakteurin

Pattaya Blatt

Pattaya Mail Media Gruppe