PattayaBlatt logo

Copy und Paste

Diese ‚Formel’ kennen die meisten ja sicher von der Arbeit am Computer. Das Kopieren und Einfügen erleichtert einem bei der Arbeit sehr oft die Arbeit.

Und gerade in diesem Monat haben mich spezielle Ereignisse zu diesen Gedanken über das Kopieren gebracht. In diesem Monat gab und gibt es so einige Oktoberfeste hier in Pattaya. Fakt ist aber: es gibt nur ein Original weltweit. Alles andere sind halt mehr oder weniger gute Kopien.

Das Kopieren ist anscheinend aber auch eine sehr wichtige Funktion im täglichen Leben und ganz besonders in der Wirtschaft. Und ich habe den Eindruck, dass besonders die Asiaten da sehr aufgeschlossen sind. Wie ist denn China z.B. zu seinem besonderen Status in der Wirtschaft gekommen. Die Spitzenpositionen, den man heute in einigen Bereichen innehat, sind das Ergebnis von ‚Copy und Paste’. Vor Jahren sind die Chinesen ja en masse mit ihren Kameras und Videorecordern überall auf der Welt insbesondere auf Messen unterwegs gewesen. Zum Teil waren sie bei der Umsetzung dann sehr erfolgreich.

Aber auch in Thailand und speziell hier in Pattaya gibt es einige interessante Beispiele. Eine Kopie in größerem Stil ist die ‚City of Love’ Mimosa. Da hat man einfach mal ein kleines europäisches Örtchen nachgebaut und den Asiaten scheint es zu gefallen. Die Kopie der Kopie auf der anderen Seite der Sukhumvit Richtung Sattahip allerdings scheint eher ein Flop zu sein. Vielleicht hat da jemand etwas bei ‚Paste’ falsch gemacht.

Auch wenn ich die Thepprasit Road entlang fahre, frage ich mich, ob dort das Kopieren langfristig erfolgreich sein wird. Es gibt den alt eingesessenen Thepprasit Nachtmarkt, der bei den Touristen bestens bekannt ist. Im vergangenen Jahr eröffnete dann neben dem Colosseum, übrigens eine Kopie des echten römischen Wahrzeichens, ein weiterer großer Markt. So richtig viele Menschen habe ich dort aber bisher nicht gesehen. Derzeit ist nun Markt Nr. 3 in der Thepprasit Road direkt an der Sukhumvit Road im Bau und wird demnächst eröffnet. Ich bin gespannt, wie lange der durchhält.

Last but not least erinnere ich an all die Kopien, von denen möglicherweise jeder irgendeine sein eigen nennt. Seien es die vielfältigen Smartphone-Kopien, die fantastischen aktuellen Filme und Musikvideos auf DVD oder aber all die ‚Markenprodukte’ in speziellen Shopping Malls und auf Märkten. Wie trostlos wäre das Shoppen aber, wenn man all diese Dinge nicht mehr kaufen könnte.

Und manch Supermann in Pattaya steht bestimmt oft vor der Frage, wenn er die Ladies in der Bar sieht: Original oder Kopie?