PattayaBlatt logo

Die große Hitze

Gerade in den vergangenen zwei Wochen wird viel über das Kriegsrecht, den Putsch und die damit verbundene Ausgangssperre gesprochen und manche Leute denken auch über mögliche Konsequenzen nach.

Dabei gibt es seit einigen Wochen auch etwas, worüber man zwar jammert, aber kaum einer denkt darüber richtig nach – nämlich die gegenwärtige Hitzeperiode, an der man den Klimawandel deutlich spürt.

Irgendwie hat man sich nach einigen Jahren zwar an das Klima gewöhnt, aber ich habe den Eindruck, in diesem Jahr ist es besonders heiß und das nicht nur wegen der politischen Situation. Und selbst die Thais stöhnen mächtig wegen der Hitze.

Wo sind eigentlich bezüglich der Temperaturen Grenzen für unseren Körper? Ich persönlich musste feststellen, dass mein Körper bei Temperaturen um die 40 Grad anscheinend nicht so happy ist, denn meine Haut sieht Streuselkuchen ziemlich ähnlich, sprich ich habe einen Hitze-Ausschlag. Also suchte ich den Arzt auf.

Der Doktor nahm mir schnell meine Ängste, dass ich mir irgendwelche schlimmen Erkrankungen zugezogen hatte. Er sagte, dass zu dieser Zeit viele Leute mit ähnlichen Symptomen in den Kliniken erscheinen. Also heißt es, einfach die verschriebenen Medikamente einzunehmen und abwarten, dass die Regenzeit auch bald eintritt und Abkühlung bringt. Wobei Abkühlung nur relativ ist, denn es kühlt sich ja nur auf etwa 30 Grad ab.

Warum tun wir uns so was aber nun an? Eigentlich könnte man im klimatisierten Europa sitzen und bei Temperaturen um die 20 Grad (+/- 10 Grad) die Seele baumeln lassen. Aber nein, lieber schwitzen wir hier vor uns hin, gehen x-mal am Tag unter die Dusche oder gehen in dieser Zeit sehr gerne in die Einkaufscenter, denn dort herrschen fast winterliche Temperaturen um die 25 Grad. Ein Bekannter von mir hat mir kürzlich bei einem Computerproblem geholfen. Nur das Sitzen vor dem Computer und das Nachdenken über das Problem ließen den Schweiß in Strömen fließen und ich musste ihm ein Handtuch reichen. Im Übrigen kam er gerade von einem mehrwöchigen Aufenthalt in Deutschland zurück und war bei seiner Rückkehr glücklich, endlich wieder in der ‚Heimat’ zu sein. Woran mag das wohl liegen?

Es muss wohl doch Dinge in diesem Land geben, die nachlassende Freundlichkeit der Thais kann es aber nicht sein und die Korruption bestimmt auch nicht…. Ok, jeder hat da sicher seinen eigenen Gründe. Und wenn nicht, ist dies vielleicht eine Anregung, einmal darüber nachzudenken. So, ich geh dann erst mal wieder unter die Dusche.