PattayaBlatt logo

Gibt es eigentlich nur noch Facebook?

Ich bekomme jeden Tag mindestens 10 oder auch mehr Freundschaftsanfragen von Facebook Benutzern. Die meisten kenne ich weder bei Namen noch in Person. Was also wollen diese Leute von mir? Ich persönlich habe durch einen Freund diese Seite gemacht, öffne sie aber fast nie und kontrolliere nicht, ob mir jemand schreibt oder nicht. Leider gibt es viele Menschen, die normale Einladungen nur noch per Facebook schreiben. Machen die das, damit sie sich profilieren? Damit jeder sehen kann, was sie unternehmen? Ich muss sagen, mich interessiert es keineswegs, ob eine Frau nun gerade Kuchen backt, ob sie Staub wischt oder vielleicht gerade harten Stuhl auf dem Klo hat. Oder ob ein Mann gerade Streit mit seiner neuen Freundin hatte, sie im Bett befriedigte oder auch nicht und und und. Ja, es gibt sogar solche Leute, die wenn sie im Krankenhaus sind, ihre Leidensgeschichte per Facebook erzählen und auch diverse Bilder vom Krankenbett aus ins Netz stellen.

Ich kann diese Menschen wirklich nicht verstehen. Mir tun diese Leute aber im Grunde wirklich leid, die ihr Privatleben so offen darlegen – ob aus Geltungssucht bleibt dahingestellt. Vielleicht haben sie niemanden, an den sie sich wenden können. Vielleicht haben sie keine echten Freunde, die sie anrufen oder treffen können und vielleicht sind sie sehr einsam und suchen Zuflucht bei so genannten Freunden

im Internet. Wissen sie aber, ob sie wirklich mit der Person, deren Foto sie sehen, korrespondieren? Vielleicht schreiben sie nette Briefe an einen 20-jährigen Jüngling, der in Wirklichkeit aber ein ergrauter alter Mann ist und wahrscheinlich seine Familie tyrannisiert. Oder sie verlieben sich in die bildhübsche junge Dame, die sich im Bikini fürs Facebook ablichten ließ. Wenn sie sie kennen lernen würden, wären sie vielleicht enttäuscht, denn dieselbe junge Dame könnte sich als leicht korpulente Mittfünfzigerin entpuppen, die bereits fünf Kinder hat und aus Langeweile (mit dem Ehegemahl?) mit jungen Männern chatted.

Was ich über solche Bekanntschaften nun erzählt habe, ist noch realtiv harmlos. Schlimm wird es, wenn sich Sex-Triebtäter ins Privatleben solcher unbedarften Menschen schleichen. Da gab es bereits die schlimmsten Dinge. Wie oft ist es schon passiert, dass sich ein junges Mädchen mit ihren Chat-Partner privat getroffen hat und dann vergewaltigt wurde – oder sogar ermordet. Die Polizei warnt regelmäßig vor solchen Bekanntschaften.

Wie auch immer, ich sage zu allen meinen Bekannten, dass, wenn sie mich einladen wollen, sie dies per Telefon oder Email machen können, da ich auf Facebook Einladungen nicht reagiere. Vielleicht mag ich altmodisch sein, aber ich glaube, der persönliche Kontakt durch einen netten Brief (auch wenn er per Email kommt) oder besser noch durch ein Telefongespräch ist für eine gute Kommunikation und eine gute Freundschaft wesentlich wichtiger.