PattayaBlatt logo

Klimawandel in Thailand

Gerade sah ich im Fernsehen einen Bericht über den Klimawandel und da machte es sofort bei mir Klick. Hat das derzeitige Wetter hier in Pattaya etwa auch etwas mit dem Klimawandel zu tun?

Ich lebe inzwischen ja schon vier Jahre in Thailand und ich muss sagen, Unwetter wie in den vergangenen Tagen hatte ich in der Stärke bisher noch nicht erlebt. In Erinnerung waren mir bisher die starken Regenfälle aus dem September 2011, als Pattaya ziemlich massiv unter Wasser stand. In dem Jahr war Thailand von einem besonders starken Hochwasser betroffen und irgendwie scheint das der Beginn eines ‚Klimawandels’ gewesen zu sein, obwohl ja eigentlich jedes Jahr die Regenzeit im Kalender steht.

In diesem Jahr war ich Mitte Oktober gerade auf einem großen Markt in Pattaya unterwegs, als ein mächtiges Unwetter über die Stadt zog. Derartiges hatte ich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht erlebt. Die Menschen hielten ihre Verkaufszelte krampfhaft fest, damit diese nicht durch die Luft flogen und möglicherweise andere Menschen verletzen. Am vergangenen Wochenende wurde aber das bisher Erlebte noch übertroffen. Diesmal saß ich am Freitag glücklicherweise zu Hause, als sich gegen 14 Uhr der Himmel verdunkelte und ein Unwetter aufzog. Blitze machten das Szenario taghell und die Donner sorgen fast pausenlos für die akustische Untermalung. Durch den Sturm peitschte der Regend derart durch die Gegend, dass ich trotz geschlossener Fenster Wasser in meinem Schlafzimmer hatte. Und ein derartiges Unwetter bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Mehrstündiger Stromausfall und ebenso Ausfall der Internetverbindung waren nur ein Teil davon. Die überfluteten Straßen gehören ja nach Regenfällen fast schon zur Normalität, sorgen aber immer wieder für hervorragende Fotomotive. Und seit dem Freitag kommen die Gewitter und Regenfälle täglich zur gewohnten Zeit. Jedermann in Pattaya hofft, dass die Regenzeit endlich vorbei ist, trotzdem scheint sich niemand dran zu stören. Wie gesagt, ich glaube, dass diese Wetter-Kapriolen tatsächlich etwas mit dem Klimawandel zu tun haben, genau so wie die seit den letzten Jahren immer kälter werdenden Regionen im Norden von Thailand.

Und gerade zieht es sich rundherum wieder zu und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann denn das heutige Donnerwetter startet. Ich nehme es gelassen, denn ändern kann ich es eh nicht. Und ich hoffe, dass nicht eines Tages sich der Regen noch in Schnee wandelt, den muss ich hier nun tatsächlich nicht haben.