PattayaBlatt logo

Langeweile im Paradies

Im Internet findet man immer wieder interessante Anstöße, um sich Gedanken zu machen. Kürzlich sah ich dort eine Anzeige, mit der jemand unter der Überschrift „Langeweile“ eine Beschäftigung sucht. Langeweile in Thailand? Das machte mich dann doch neugierig und ich schaute mir die Anzeige an. Und gleich im ersten Satz hat der Inserent – mit Sicherheit unbewusst – die Gründe für seine Langeweile geliefert, denn er schreibt, dass er schon fast 2 Jahre mit seiner deutschen Frau auf einer kleineren Insel im Süden Thailands lebt. Diese Insel ist zwar sehr schön, um dort seinen Urlaub zu verbringen. Ob das aber das Richtige für einen Europäer ist, der vielleicht vorher in einer Großstadt lebte, wage ich zu bezweifeln. Ich kenne diese Insel selbst und nach zwei Wochen – falls es so lange dauert – ist man alles durch. Da muss man dann schon eine starke Bindung an die Ehefrau haben und Abwechslung bei und mit ihr finden, um das relativ eintönige Leben dort auszuhalten. Man kann nicht immer nur Videofilme gucken und Bücher lesen. Manchmal braucht man, wenn man geistig helle bleiben will, auch etwas andere Abwechslung.

Ich selbst lebe schon einige Jahre in Pattaya und kam mit meinem besten Freund hierher – meinem Hund. Vielleicht ist das auch – neben der Ortswahl – ein Grund dafür, dass ich in diesen vergangenen Jahren keinerlei Langeweile verspürte. Im Gegenteil, ich hatte mir in Deutschland noch einen CD-Sprachkurs für Thai gekauft, weil ich dachte, ich habe ja dann so viel Zeit zum Lernen der Sprache. Zu meiner Schande muss ich gestehen: Die CD’s sind seit Anbeginn unberührt, aber ich weiß, sollte ich mich irgendwann tatsächlich einmal furchtbar langweilen, habe ich immer noch etwas in Reserve.

Was könnte man dem guten Herrn, der sich langweilt also raten? Sich von seiner Frau zu trennen und eine neue suchen, die vielleicht mehr Abwechslung bringt, wäre nicht seriös. Sich einen anderen Ort für sein Leben zu suchen, hätte sicher Vorteile. Auch Hobbys helfen sehr gut gegen die Langeweile und auch seine Jobsuche beschäftigt ihn etwas und bringt Abwechslung, denn er muss sich ja dann auch noch um eine Arbeitserlaubnis kümmern.

Es gibt aber auch viele soziale Projekte – außerhalb der Insel – für die er sich mit seiner ganzen Kraft und Zeit einsetzen könnte. In Pattaya haben wir mehr als genug davon, allerdings findet er hier nicht dieselbe Inselruhe die er nun hat.