PattayaBlatt logo

Morde im Namen des Propheten

Drei Tage war ganz Frankreich, ja die ganze Welt, wie vor Schreck gelähmt. Schreck über die entsetzliche Bluttat von islamischen Terroristen, die in diesen 3 Tagen 17 Menschenleben gekostet hat.

Das Ziel waren Journalisten, die sich angeblich zu sehr über den Propheten Mohammed lustig gemacht hatten. Sie mussten ihre Comics und lustigen satirischen Sprüche mit dem Leben bezahlen.

Nun vermeinen viele, dass die Islamisten keinen Humor haben. Das kann ich nicht unbedingt behaupten aber zumindest haben sie wenig Toleranz. Worüber katholische Priester gütig hinweg sehen, worüber Mitglieder von Königshäusern hoheitsvoll hinweg sehen, nämlich der Kritik an der eigenen Person oder am Establishment, das können Islamisten nicht. Die bestrafen jene, dies es wagen, sich über sie lustig zu machen, mit dem Tod.

Ich persönlich bin der Meinung, dass eigentlich niemand das Recht hat Kritik am Glauben anderer zu üben, egal um welche Glaubensrichtung es geht. Ich persönlich bin der Meinung, dass man Religonsgründer in Frieden ruhen lassen soll. Es gehört sich schon aus ethischen Gründen nicht, dass man sich über sie lustig macht.

Auf der anderen Seite natürlich ist es absolut „unethisch“ und pathologisch, Menschen dafür hinzurichten. Ich dachte immer, die Zeiten des alten Roms sind vorbei, wo man Christen den Löwen zum Fraß vorwarf. Aber anscheinend habe ich mich darin getäuscht.

Anscheinend wird es immer wieder auf der Welt Menschen geben, die Blutrache üben, Menschen geben, die aus perversen Gründen morden wollen – denn wie sonst kann man diese furchtbaren Gräueltaten die geschehen sind, anders bezeichnen. Anscheinend wird es auf der Welt immer wieder Krieg, Hass und Gemetzel geben – da können Priester und Gelehrte, Menschenrechtler und Pazifisten sich die Münder wund reden.

Die Morde in Paris sind geschehen, weil die „Ehre“ des Propheten Mohammed beschmutzt wurde. Meine Frage ist: wurde sie durch die Bluttat wieder hergestellt? Ist Mohammeds Kleidung nun wieder rein weiß? Oder ist sie nicht doch mit Blut bespritzt durch seine zu radikalen Anhänger? Ich glaube, diese Attentäter fügen ihrem Propheten mehr Schaden zu, als alle Schreiberlinge und Karikaturisten zusammen.