PattayaBlatt logo

Amari Orchid richtet Kunstwettbewerb aus

Am 3. August 2013 organisierte das Amari Orchid Hotel den 4. Kunstwettbewerb „Kunst für den Planeten“, der zum ersten Mal in der Region stattfindet. Im letzten Jahr stellte die „ONYX Hospitality Group“ die Zeichnungen aus als Inspiration für die junge Generation und um Spenden für „One Coin for Life“ zu sammeln. Richard Margo, Residenzmanager des Hotels, begrüßte die über 80 teilnehmenden Schüler.

Die Kunstarbeiten wurden von drei Juroren bewertet: Mana Yapakhum, Vorsitzender der Gruppe freischaffender Künstler in Pattaya und den freischaffenden Künstlern Channarong Kosolwat und Sornchai Khemkhaeng.

Amari’s Residenzmanager Richard Margo, und Künstler Chanarong Kosolwat übergeben an Nattawut Chumanowat ( Mitte) von der Silapakorn Universität eine Urkunde.

Amari’s Residenzmanager Richard Margo, und Künstler Chanarong Kosolwat übergeben an Nattawut Chumanowat ( Mitte) von der Silapakorn Universität eine Urkunde.

Sie wählten die besten 20 Finalisten der Ostregion aus, die sich zu den Finalisten der Südregion und Bangkok gesellen. In Bangkok findet mit den 60 Finalisten am 17. August die Endausscheidung statt. Es winkt ein Gewinn von 60.000 Baht. Die offiziellen Ergebnisse werden am 3. September im Kulturzentrum in Bangkok bekannt gegeben.

Die Zeichnungen aus der Ostregion, die in die Endrunde kommen, werden später ausgestellt. Zwischen dem 20. und 30. September 2013 sind die Arbeiten aus der Ostregion und Phang Nga im Central Festival Pattaya Beach zu sehen.

20 Jugendliche, die ins Finale kamen beim Gemeinschaftsfoto mit den Sponsoren und der Jury.

20 Jugendliche, die ins Finale kamen beim Gemeinschaftsfoto mit den Sponsoren und der Jury.

Lisa Thomas, Direktorin für soziale Angelegenheiten der „ONYX Hospitality Group“, sagte: „Das Projekt hat das Ziel, den Wert der Umwelt darzustellen und sich für ihre Pflege einzusetzen. Aber es bietet auch ein Forum für die Jugendlichen, ihre künstlerischen Fähigkeiten zu zeigen. Die Einnahmen aus dem Projekt werden für die schulische Förderung kleiner Kinder verwendet.“