PattayaBlatt logo

Das Wetter in Pattaya spielt in letzter Zeit verrückt

Alle wisses es, es herrscht Regenzeit. Bisher aber regnete es ein- bis zweimal am Tag und sonst kam wieder die Sonne durch. In diesem Jahr 2014 aber scheint das Wetter in Pattaya verrückt zu spielen. Viele Einwohner, die schon lange hier leben, haben Unwetter in diesem Ausmaß noch nicht erlebt.

Es regnete in den letzten Wochen jeden Tag und vor allem wurde Pattaya mehrfach von starken Stürmen heimgesucht.

So am 11. und 12. Oktober, gerade zum Zeitpunkt als die Leute zum Dinner ausgehen wollten, brach ein fürchterlicher Regensturm los, der über ganz Pattaya wütete. Beim Kehe Markt in der Thepprasit Road fielen zwei große 20-jährige Bäume um und zerstörten an die 50 Marktbuden. Zum Glück wurde niemand dabei verletzt oder getötet.

500 Meter Kabel hängen lose herum.

500 Meter Kabel hängen lose herum.

Andere Gegenden in Pattaya litten auch schwer unter dem Unwetter, so stürzten sieben Elektromasten in der Soi Yensabai um, genau vor dem deutsch- österreichischen Konsulat. Autos und Motorräder wurden dabei beschädigt, die Straße komplett blockiert und einige der elektrischen Leitungen explodierten. Aber auch hier Glück im Unglück: es entstand kein Personenschaden.

Glück hatten auch vier Fischer, die trotz des Unwetters aufs Meer fuhren. Zwei konnten sich durch Schwimmen retten, als ihr Boot umkippte, die beiden anderen konnten durch das Sawang Boriboon Stiftungsteam gefunden und gerettet werden

In der Walking Street sah es aus, als wäre eine Bombe explodiert und auch bei der Sdchule Nr. 8 und beim Tempel Wat Chaimongkol, sowie in der Soi Khorpai war es dasselbe. Auch hier wurden Autos und Motorräder beschädigt.

Disaster in der Soi Yensabai.

Disaster in der Soi Yensabai.

Die Voraussage, dass es in den nächsten Tagen Überschwemmungen geben wird, bewahrheitete sich am darauffolgenden Sonntag, als ein weiterer Regensturm über Pattaya tobte. Fast alle Straßen waren überschwemmt, Kabel lagen wüst am Boden herum und viele Elektroleitungen hatten einen Kurzschluss. So beim Picanet Markt in der Soi Paniet Chang im Osten. Dort hingen an die 500 Meter verschiedener Kabel lose herum.

Auch am darauffolgenden Wochenende war es dasselbe. Die Straßen waren vollends überflutet, bedingt auch, dass die Kanäle bereits wieder durch Unrat verstopft sind und die Pumpen konnten den Wasserfluten die vom Himmel kamen, nicht Herr werden.

Motorräder in der Soi Potisan werden von stürzenden Bäumen beschädigt.

Motorräder in der Soi Potisan werden von stürzenden Bäumen beschädigt.