PattayaBlatt logo

Stadtvertreter informieren sich über stinkendes Wasser

Nachdem es Beschwerden von Anwohnern über stinkendes Abwasser am Wongamat Strand gegeben hat, haben am 21. Oktober 2014 Beamte der Stadt unter Leitung des stellvertretenden Bürgermeisters, Dr. Weerawat Khakhay den Strandabschnitt hinter dem North Point Condominium inspiziert.

Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass in der Gegend durch einen Auftragnehmer große unterirdische Abflussleitungen für die Kanalisation entlang des Wongamat Strandes verlegt wurden. Die Arbeiten sind fast fertig gestellt, als letzte Maßnahme sind nun noch die Tunnel mit den Schächten zu verbinden, um zu verhindern, dass die Abwässer in das Meer gelangen.

Vizebürgermeister Dr. Weerawat Khakhai informiert sich vor Ort über die Beschwerden.

Vizebürgermeister Dr. Weerawat Khakhai informiert sich vor Ort über die Beschwerden.

Dr. Veerawat sagte, dass das Projekt zur Überholung des Abwassersystems am Wongamat Strand im Rahmen der Verantwortung für die Entsorgung von Abwasser und Regenwasser zum Schutz der Umwelt an die Firma Samprasit Co., Ltd., übertragen wurde. Der Vertrag wurde im Jahr 2013 unterzeichnet und der Bau begann zu dem Zeitpunkt. Nachdem es nun die Beschwerden über das Abwasser gab, haben die Vertreter der Stadt jetzt mit den Arbeitern gesprochen. Diese sagten, dass sie seit kurzem die Rohre und Schächte im Gebiet des Wongamat Strandes verlegen. Die enorme Menge an Regenwasser hat dazu geführt, dass das Abwasser in den Tunneln und Schächten übergelaufen ist. Das sah natürlich so aus, als hätten die Arbeiter absichtlich das Abwasser an den Strand abgelassen. Nach Abschluss der Arbeiten wird die Kanalisation in der Lage sein, die Abwässer aus den Wohnanlagen und den Gewerbeeinrichtungen aufzunehmen und zur Pumpstation in der Nähe des Wat Nong Yai zu entsorgen, damit so ein Überlaufen ins Meer verhindert wird.

Die Beamten haben die Arbeiter angewiesen, das Problem so bald wie möglich zu lösen. Es wurde außerdem festgestellt, dass normalerweise alle Abwasserleitungen aus den Wohnanlagen an die Schächte angeschlossen sein müssen, allerdings waren zwei von ihnen nicht angeschlossen.