PattayaBlatt logo

Vertraute Stimmen werden besser wahrgenommen

Vor kurzem wurde festgestellt, dass Menschen ihnen seit langem vertraute Stimmen aus einer Vielzahl von Geräuschen leichter heraushören. Aber dann kann es auch passieren, dass die Stimmen des jeweiligen Ehepartners leichter ignoriert werden.

Einzelne Stimmen kann das menschliche Gehirn auch aus einem Geräusch-Wirrwarr heraushören. Warum dies möglich ist, konnte aber bis jetzt noch nicht genau festgestellt werden.

Die akustischen Eigenschaften des menschlichen Gehirns einzelne Stimmen aus einem Stimmengewirr zu erkennen, werden untersucht. Man nimmt an, dass es an Unterschieden in Tonhöhe und Klangfarbe liegt.

Wissenschaftler untersuchten, ob auch die Vertrautheit der Stimme eine Rolle spielen könnte, um sie entweder herauszuhören oder zu ignorieren. 23 langjährige Ehepaare wurden darauf getestet. Sie hörten einzeln zwei Sätze gleichzeitig und im Anschluss wurden sie zu einem gewissen Inhalt der Sätze befragt. Hatte der Ehepartner diesen Satz gesprochen, waren die Antworten zu 80 Prozent richtig und der von einem Fremden gesprochene Satz war überhört worden. Waren aber beide Sätze von fremden Personen gesprochen, war die Richtigkeit der Beantwortung nur noch zu 65 Prozent gegeben und zwar wurde die wichtige Information gehört. Allerdings, falls der Ehepartner den unwichtigen Satz gesprochen hatte, lag die Erfolgsrate wieder bei 73 Prozent.