PattayaBlatt logo

Amtliche Stellen sollen stärker zusammenarbeiten

Der Vorsitzende des Provinzgerichts Pattaya brachte Beamte von Justiz-, Vollstreckungs- und Einwanderungsbehörde zusammen in dem Bemühen, die Zusammenarbeit bei Touristen betreffenden Fällen zu verstärken.

Gerichtspräsident Apichart Thepnu war am 25. September 2013 der Gastgeber einer Versammlung im Welcome World Beach Resort & Spa, an der über 50 Beamte der Generalstaatsanwaltschaft, örtlicher Polizeireviere, des Untersuchungsgefängnisses, Bewährungshelfer und aus dem Büro der thailändischen Tourismusbehörde in Pattaya teilnahmen.

Gerichtspräsident Apichat Thepnu.

Gerichtspräsident Apichat Thepnu.

„Ich glaube, diese Art von Versammlung ist wichtig, da es normal ist, dass bei Zusammenarbeit der Behörden Hindernisse auftreten“, sagte Apichart. „Daher ist diee Möglichkeit für Diskussionen und Problembehandlung eine gute Maßnahme für zukünftige Zusammenarbeit.“ Er sagte weiter, die meisten Probleme bei der Koordination treten bei der Einwanderungsbehörde und der Touristenpolizei auf. Sie betreffen vor allem Überziehung der Aufenthaltserlaubnis, abgelaufene Visa und verlorene Pässe.

„Diese Probleme müssen Fall für Fall bei der Rechtsfindung angegangen werden und die Rechte der Touristen berücksichtigen“, sagte Apichart. „Es gibt auch einen zu langsamen Informationsaustausch betreffs Haftzeiten, die Abwägung erfordern. Mit einigen Behörden müssen später noch Einzelheiten diskutiert werden, bis wir eine Einigung mit jeder Behörde erzielt haben. Zukünftig wird es bessere Richtlinien zur Koordination zwischen den Behörden geben.“