PattayaBlatt logo

Deutscher wegen Kinderschändung und Betrug verhaftet

Der Deutsche Pascal Conner, 32, der sich nach eigenen Angaben bereits seit sieben Jahren illegal in Thailand aufhält, wurde am 10. August 2013 auch als Kinderschänder und Betrüger entlarvt. Nachbarn hatten den Mann bei der Polizei angezeigt, dass er minderjährige Mädchen zu Hause empfing.

Bei seiner Verhaftung in seiner Wohnung im Pradapyan-Apartment konnte die Polizei nicht nur Beweismaterial in Form von pornographischen Fotos und Videos von seinen Taten mit Mädchen unter 15 Jahren und diversen gefälschten Ausweisen sicherstellen, sondern erwischte den Pädophilen auch beim sexuellen Akt mit einer Dreizehnjährigen.

Conner hatte behauptet, dass er nicht nur bei einem hochgestellten Beamten in Chonburi arbeiten und außerdem Unterricht in Deutscher und Englischer Sprache geben würde, sondern auch für viele offizielle Übersetzungsbüros als auch als Privatdetektiv tätig sei. Der Mann hatte gefälschte Ausweise und Dienstmarken, die ihn als Polizeivolontär, Polizeibeamten der Anti-Menschenhandelsabteilung und Touristenpolizeibeamten ausgaben, sowie Handschellen und Visitenkarten auf denen er Übersetzungen und Deutschkurse anbot, an sich.

Pascal Conner bei seinem Verhör bei der Polizei.

Pascal Conner bei seinem Verhör bei der Polizei.

Conner war geständig, Sex mit Minderjährigen gehabt zu haben. Er sagte aus, dass er die minderjährigen Mädchen meist von deren Eltern oder Aufsichtspersonen „zugestellt“ bekam.

Der Mann wurde ins Untersuchungsgefängnis verbracht und wird wegen Kinderschändung, Kinderpornografie, Täuschung, Betrug und Visum-Überziehung angeklagt werden.