PattayaBlatt logo

Feuer zerstört Pattaya’s Touristen-Attraktion Sukhawadee House

Ein Großbrand zerstörte die Hauptsektion der Pattaya Touristen-Attraktion Sukhawadee House am 1. Juli 2020, gerade als, nach der gewaltsamen Schließung durch die Stadtverwaltung und dem Corona Virus, wieder Vorbereitungen zur Wiedereröffnung getroffen wurden.

Das Feuer begann um 10:30 Vormittag im ornaten Buddhabaramee Gebäude, breitete sich rasch über die Teppichböden und das Mobiliar aus, die Wände hoch und durch die gesamte Decke hindurch. In diesem Gebäude waren unbezalbare Buddha Figuren und Relikte ausgestellt.

Von den Decken aus sprang das Feuer über auf die 5.200 Quadratmeter großen gewölbten hölzernen Strukturen und raste durch die oberen Stockwerke. Die Flammen und die intensive Hitze übten an der Superkonstruktion des Gebäudeseine entsetzliche Zerstörung aus.

Ein Hauptteil der Pattaya Touristen-Attraktion Sukhawadee wurde vom Feuer zerstört.

Ein Hauptteil der Pattaya Touristen-Attraktion Sukhawadee wurde vom Feuer zerstört.

20 Feuerwehrmannschaften kämpften mehr als 4 Stundengegen das Inferno. Als dicker Rauch aus dem pompösen Gebäude strömte, befürchtete Banglamungs Bezirkschef Amnart Charoensri, dass das Hauptgebäude den Flammen, denen die Feuerwehrleute nicht Herr werden konnten, nicht standhalten und zusammenbrechen könnte.





Sechs Angestellte waren zu Beginn des Feuers noch indiesem Gebäude, konnten sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Andere Angestellte des Baan Sukhawadee sagten, dass das Gebäude später an diesemTag wieder geöffnet worden wäre, obwohl die Stadtverwaltung es geschlossen hatte wegen wiederholter Vergehen und Bauen auf öffentlichem Grund.

Feuerwehrmannschaften von 20 Feuerwehrautos kämpften über vier Stunden gegen das Inferno.

Feuerwehrmannschaften von 20 Feuerwehrautos kämpften über vier Stunden gegen das Inferno.

Als die Elektrizität eingeschaltet wurde, hörten die Arbeiter eine Explosion und gleich darauf sahen sie Flammen in der Holzstrukturausbrechen.

Die Zerstörung wurde mittlerweile auf zirka 200 Millionen Baht geschätzt, nicht eingerechnet die religiösen Artifakte. Das Gebäude ist aber mit 2 Milliarden Baht versichert.





Die Touristen-Attraktion wurde im Jahr 2000 von Panya Chotitawan, dem Gründer der Geflügel-Giganten,Saha Farms, erbaut. Panya liefnach dem eindämmendes Feuers in den rauchenden Ruinen seines wertvollen Gebäudes herum, immer wieder den Kopf schüttelnd und verweigerte den Reportern Antworten auf ihre Fragen.

Obwohl es geplant war Sukhawadee wieder zu eröffnen, war es fraglich, wie lange dies erlaubt werden würde. Der Mittelpunkt der Rechtsstreite seit 2016 war, dass große Teile der Attraktion von Demolierung durch die Stadtverwaltung bedroht waren.Nun hat das Feuer dies für die Stadtverwaltung fast erledigt.

Die Zerstörung wurde mittlerweile auf zirka 200 Millionen Baht geschätzt, nicht eingerechnet die religiösen Artifakte. Das Gebäude ist aber mit 2 Milliarden Baht versichert.

Die Zerstörung wurde mittlerweile auf zirka 200 Millionen Baht geschätzt, nicht eingerechnet die religiösen Artifakte. Das Gebäude ist aber mit 2 Milliarden Baht versichert.

Im Jahr 2018 sagte die Stadtverwaltung, dass mehr als 13 Prozent des gesamten Komplexes auf öffentlichem Grund gebaut worden war und deshalb abgerissen werden müsste. Panya versprach ursprünglich zu co-operieren, dies wurde aber schnell wieder durch betont langsames Vorgehen und Rechtseinsprüche widerlegt.





In April, nachdem Sukhawadee geschlossen wurden brachte die Stadtverwaltung Bulldozer dorthin, um das einstöckige Gebäude B, sowie das Gebäude C abzureissen.

Im Dezember hatte die Stadtverwaltung festgestellt, dass zwei weitere fünfstöckige Gebäude, direkt an der Wasserfront, auf Grundstücken errichtet wurden, die Panya nicht gehören.

Banglamungs Bezirkschef Amnart Charoensribefürchtete, dass das Gebäude einstürzen könnte.

Banglamungs Bezirkschef Amnart Charoensribefürchtete, dass das Gebäude einstürzen könnte.

Es wurde gesagt, dass Bürgermeister Sonthaya Kunplome Klage gegen Panya, den Hühner-Multi-Milliardär, eingereicht habe, da das Gesetz für alle gilt, ob arm oder reichund egal welchem Stand die Menschen angehören.

Die Nachbarn der Attraktion nahmen diese Maßregelung mit Freuden zur Kenntnis, da sie bereits seit Jahren gegen den reichen und mächtigen Saha Farm Besitzer protestieren. Bereits im Jahr 2016 wurde herausgefunden, dass die Abwässer dort über den benachbarten Kratinglai Park ins Meer ungefiltert abgelassen wurden.

SechsAngestelltekonnten den Flammenentkommen.

Sechs Angestellte konnten den Flammen entkommen.