PattayaBlatt logo

General Prem Tinsulanonda stirbt im Alter von 98 Jahren

Bangkok (AP)   Prem Tinsulanonda, ehemaliger Armeekommandant, Ministerpräsident und Berater des Königshauses, und einer der einflussreichsten Politiker seit 40 Jahren, verstarb am Sonntag, den 26. Mai 2019 im Alter von 98 Jahren.

Sein Tod in einem Bangkoker Krankenhaus wurde von der PR Abteilung den Medien mitgeteilt. Er war niemals verheiratet und hinterläßt keine Familienangehörigen.

Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Sirindhorn präsidierte bei den buddhistischen Riten am gestrigen Montag.

Prem war am besten bekannt für seine unerschütterliche Treue zum Königshaus, speziell su seinem König, dem verstorbenen Monarchen Bhumibol Adulyadej, der ihn nach seinen acht Jahren als Ministerpräsident (1980-1988) sofort in den Kronrat berief und ihm 1998 die Leitung dort übertrg. Prem behielt diese Stellung bis zu seinem Tod.

Gen. Prem Tinsulanonda (AP Photo by Sakchai Lalit File)

Gen. Prem Tinsulanonda (AP Photo by Sakchai Lalit File)

Prem war es auch, der die Stabilität des Landes nach einem erfolgreichen Pro-demokratischen Aufstand gegen eine Militär-Diktatur 1973 sicherte. Er war auch zur Stelle bei einer Gegen-Revolution 1976 und aeinem weiteren Coup 1977 und arbeitete dagegen, als die Kommunisten nach Indochina 1975 auch Thailand übernehmen wollten. Als Ministerpräsident war er etliche Male Ziel von Attentatsversuchen.

Kritiker zweifelten seine Devotion zur Demokratie an und beschuldigten ihn sogar, den Coup 2006 angezettelt zu haben der zur Absetzung des damaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra führte. Er bestritt diese Anschuldigungen aber in den Monaten nach Übernahme der Regierung durch das Militär, sprach er immer wieder über die Gier und die Korruption in Regierungskreisen, die von seinen Kritikern wiederum als Beschuldigung gegen Thaksin angesehen wurden. Prem forderte in Reden zum Militär und der marine immer wieder auf, dass

Diese loyal zum König und zum Land zu sein haben und nicht zur Regierung.

Prem behielt seine Rolle im Hintergrund als Machtvermittler nach dem Coup 2006, speziell als die Gesundheit König Bhumibol’s bis zu seinem Tod 2016 immer schwächer wurde.

Prem war immer ein Beispiel guter Gesundheit aber bei seinen letzten beiden Auftritten, der Generalwahl im März und der Krönung von König Maha Vajiralongkorn, erschien er sehr gebrechlich.

Prem wurde am 26. August 1920 im südlichen Fischerhafen Songkhla geboren. Er wurde an der berühmten Chulachomklao Köiglichen Militärakademie un später in US Armeeschulen ausgebildet. Er begann seine militärische Karriere als 2. Leutnant 1941 in einem Panzerregiment.

Nationale Prominenz erreichte er 1974-77, al ser Armee-Kommandant im ärmlichen Nordosten wurde und dort die ländliche Entwicklung durch zivile Aktionen anstatt militärischer Macht gegen den aufkommenden Kommunismus durchführte. Auch als Ministerpräsident bebvorzugte er Amnestiepolitik und andere politische Aktionen gegen die kommunistische Guerillabewegung.

1980 wurde er dazu gedrängt das Ministerpräsidentenamt zu übernehmen, als Thailand unter schlechter Ökonomie und Problemen an Kambodschas Grenzen litt. Kambodscha war damals vom kommunistischen Khmer-Regime durch die Vietnamesen befreit worden aber unter dieser Herrschaft kamen Hundertausende als Flüchtlinge nach Thailand.

Zum selben Zeitpunkt erweiterte Thailand seine Verbindung zu China und den Alliierten im Westen, Japan und Südostasien.

Er wurde 1977 Vize-Innenminister und später Armee-Kommandant und Verteidigungsminister. Im März 1980, nachdem Kriangsak Chamanand, ein anderer ehemaliger Militärführer,das Amt niederlegte, wurde er Ministerpräsident.

Die Grenzprobleme mit Kambodscha legten sich und Prem hatte das Glück über die Geburt von Thailand’s ökonomischem Erfolg zu präsidieren, die aber leider während Asiens verheerender Finanzkrise 1997.

Prem war maßgeblich daran beteiligt, das Militär in Schranken zu halten, als er Coups 1981 und 1985 abwandte.