PattayaBlatt logo

Ice-Drogenhämdler wird durch Schüsse gestoppt

Am 4. September 2019, kurz vor Mitternacht, hatte ein Auto die Polizeisperre vor Makro in Südpattaya durchbrochen. Viele Polizisten kamen zur Verstärkung und verfolgten den Flüchtigen. Endlich konnte er in der 3. Road vor dem Morlum Exide Event durch Pistolenschüsse, die von Polizisten abgegeben wurden, in die Enge getrieben werden. Das Auto der beiden war von Schüssen durchlöchert, wie auch zwei Reifen.

Bei dem Fahrer handelt es sich um Issara Prajan, 35, und seine Beifahrerin war Nipaporn Buakaew, 34. In einer Tasche mit Reißverschluss fanden die Polizisten ICE und auf der Straße lagen 3,9 mm Patronen. Auf dem gesamten Fluchweg der beiden wurden Kapseln mit Drogen gefunden, die so „entsorgt“ werden sollten.

Issara Prajan war geständig und gab zu, dass ihm die Drogen, die im Auto gefunden wurden, gehörten. Er bestritt aber, dass die Drogen, die auf dem Fluchtweg gefunden wurden, von ihm weggeworfen worden waren. Er sagte, er sei nur geflüchtet, weil er Angst vor der Polizei gehabt habe.

Issara Prajan hat einen Polizeirekord wegen Drogenhandels seit 2011 und war deswegen schon etliche Male eingesperrt gewesen.

Trotz Flucht und Verfolgung wie im Wilden Westen, wurde zum Glück niemand verletzt.

Trotz Flucht und Verfolgung wie im Wilden Westen, wurde zum Glück niemand verletzt.