PattayaBlatt logo

Kaputter Abwasser-Filter trägt die Schuld am Jomtien Wasser-Disaster

Mangelnde Überwachung durch den Najomtien Unterbezirks des Abflusswasser-Propellers und Filters, der bereits seit Jahren kaput war, verursachte das Ableiten des Schmutzwassers ins Meer.

Der Unterbezirk Najomtien hatte damals ein Budget von 124 Millionen Baht erhalten um das Schmutzwasser zur Aufbereitungsstation zu bringen. Dieses System wurde aber seit mehr als zwei Jahren niemals benutzt und die Garantie dafür läuft in weniger als einem Monat aus. Das zeichnet wieder einmal das „Amazing Thailand“ aus und schadet natürlich der Umwelt und dem so dringend benötigtem Tourismus ungemein.

Also wurde nun am 29. Mai 2019 bei einer Versammlung beschlossen, dass dieses Problem beseitigt werden muss. Nun wird nach Wegen gesucht, das Abwasser nicht mehr ins Meer fließen zu lassen, da das Meer dadurch verseucht wird und vor allem, was für Thais noch schlimmer ist, man dies an dem schwarzen Wasser erkennen kann…

Man fand heraus, dass das Schmutzwasser von Häusern und Hotels kam, sich in den Rohren staute und dort faulig wurde. Mittlerweile ist das Wasser aber nicht mehr Schwarz. Und natürlich hatte in den Augen der Verantwortlichen auch der Regen eine Menge damit zu tun…

Jetzt muss man sich beeilen um alles zu reparieren – ob da ein Monat langt, ist fraglich, da die moisten Pumpen dirch das brachliegen kaputt gingen.

Nun will man wieder alles versuchen um das “Vertrauen” der Touristen wiederzugewinnen – wie immer in solchen Situationen – solange zumindest bis müde Beamte sich wieder nicht darum kümmern weil es aus ihrem Gedächtnis verschwunden ist.