PattayaBlatt logo

Neuer Verkehrspolizeichef will Ordnung schaffen

Neue Besen kehren bekanntlich gut und dies will der neue Chef der Verkehrspolizei, Major Arut Supanon, auch beweisen. Er gab Reportern bei einem Interview am 19. Mai 2018 Auskunft, wie er es sich vorstellt die Probleme langfristig zu lösen.

Alle hoffen, dass ihm dies gelingenwird, da in Pattaya, was den Verkehr angeht, totales Chaos herrscht durch Falschparker und Falschfahrer.

Polizeimajor Arut sagte dazu: „Das Verkehrsproblem in Pattaya wird hauptsächlich durch unverantwortliche Verkehrsteilnehmer herbeigerufen die sich keinen Deut um Regeln und Gesetze scheren“. Natürlich gab er als echter Thai auch den Touristen die Schuld, „da diese die Verkehrsregeln in Thailand nicht kennen und dadurch andere Verkehrsteilnehmer aufhalten“. Er fügte aber schnell hinzu: „Die Thais wiederum alten sich an keine Regeln. Sie fahren auf der falschen Fahrbahn, in die falsche Richtung, fahren bei Rot über die Kreuzungen und parken wo immer und wann immer es ihnen einfällt“.

Er glaubt, dass dadurch die Verkehrspolizei viel Extra Arbeit hat. Und das soll geändert werden.

22-5-18-n2

1.         Alle Verkehrspolizisten sollen vorbereitet werden um den Verkehr in besonders frequentierten Straßen zu regeln. Außerdem müssen alle Erste Hilfemaßnahmen erlernen im Falle sie Zeuge eines Unfalls sind.

2.         Die Polizei wird sich mit dem Management von Schulen in Verbindung setzen und sich mit diesen beraten wie sie gemeinsam die Verkehrsprobleme verringern können. Genauso werden Parkregeln besprochen und das abladen und abholen der Kinder durch Eltern.

3.         Die Verkehrsregeln werden weiterentwickelt und das Gesetz wird in voller Härte gegen jene angewendet, die diese Regeln verletzen. Verkehrs Leitkegel werden temporär bei Kreuzungen und Übergängen aufgestellt um Unfälle und Staus zu vermeiden.

4.         Mehr Assistenz wird geboten in der gesamten Stadt, besonders aber bei Schulen und während der Stoßzeiten, damit die Verkehrspolizisten jederzeit zur Hand sind. Die Arbeitsstunden für Polizisten beginnennun statt von 7:00 um 6:30, damit die Polizisten sich auf ihre Arbeit vorbereiten können.

5.         Die Polizei wird Projekte ins Leben rufen um die Menschen auf die Verkehrsregeln aufmerksam zu machen. Speziell Schüler sollen dies lernen, damit sie den REgeln folgen können.

Übrigens sollen Verkehrzpolizisten sich auch speziell in der gesamten Beachroad aufhalten um die Krise mit den Bahtbussen die überall ohne Rücksicht anhalten, zu beenden. Auch hier soll das Gesetz bei Nichtbefolgung mit voller Strenge vollstreckt werden.

Ihre Worte in Gottes Ohr, Polizeimajor Arut!