PattayaBlatt logo

Neugeborenes wird tot im Abfall aufgefunden

Ein Baby, das offensichtlich eine Frühgeburt war, wurde am 12. November 2013 von einem Müllsammler gefunden. Der Mann, Bunseng Kruakaew, 40, der bei einer Müllabfuhr arbeitet und gerade dabei war, den Müll zu trennen, gab an, einen Plastiksack gefunden zu haben, der verdächtig stank. Neugierig öffnete er ihn und unter einer schwarzen Hose und einem weißen Hemd fand er einen Jungen, an dem noch die Nabelschnur und die Plazenta hing. Das Baby war mit Blut verschmiert, sein linker Arm war gebrochen, ansonsten fand man keine Verletzungen und es war auch normal ausgebildet.

Die Polizei vermutet, dass die Eltern des Kindes entweder finanzielle oder familiäre Schwierigkeiten haben und deshalb das Kind „entsorgten“.