PattayaBlatt logo

Pattaya Touristenpolizei: Nur 16.000 Ausländer übrig im Raum Chonburi

Nur an die 16000 Ausländer befinden sichnoch im Raum Chonburi, die Mehrheit von ihnen sind Chinesen, laut Touristenpolizei Pattaya.

Der Leiter der Touristenpolizei, Polizeioberstleutnant Somboon Eumaitee, gab am 9. November 2020 bekannt, dass, bedingt durch die bereits acht Monate andauernde Grenzschließung für Ausländer, fast alle ausländischen Touristen das Land verlassen haben. Jene westlichen Ausländer, die noch hier sind, sind Langzeit-Residenten mit Ehefrauen, Besitz oder Arbeitsplätzen.

Trotz der geringen Anzahl an Ausländern, legt die Touristenpolizei jedoch großen Wert auf deren Sicherheit und ist jederzeit bereit, ihnen zu helfen.

Ausländer, die hier noch gestrandet sind, aber nach Hause wollen, wird von der Touristenpolizei gemeinsam mit den Botschaften geholfen, um ihre Ausreise zu ermöglichen, sagte Somboon.

Der Inspektor der Touristenpolizeidivision, Polizeioberstleutnant, Somboon Eumaitee, sagte, dass die Touristenpolizei immer noch besonders über Ausländer wacht und ihnen immer Hilfe zukommen lässt.




Nur an die 16.000 Ausländer sin dim Raum Chonburi noch übrig, diemeisten vonihnen sind Chinesen.




Die einheimischen Geschäfte sind nun auf einheimische Touristen angewiesen.