PattayaBlatt logo

Vize-Arbeitsministerin besucht die Redemptorist Foundation

Die Vize-Arbeitsministerin Prof. Dr. Narumon Pinyosinwat trifft Studenten im Technological College.

Nach dem Thai-Gesetz muss jede öffentliche oder private Organisation mindestens für einhundert Angestellte eine Person mit körperlichen Gebrechen einstellen. Diese müssen nach Paragraph 33 als gleichwertig behandelt und bezahlt werden.

Leider haben aber viele Firmen nicht die Möglichkeiten Leute im Rollstuhl unterzubringen oder wissen eigentlich auch gar nicht, was diese körperbehinderten wirklich leisten können.


Die Studentns indkörperbehindertaber nichtbehindert.

Die Pattaya Redemptorist Foundation for People with Disabilities, früher Teil der Father Ray Foundation, konnte kürzlich Prof. Dr. Narumon Pinyosinwat, die Vize-Arbeitsministerin Thailands zur Eröffnung des Call Centers des nationalen Heimwerkergeschäfts ThaiWatsadu begrüßen.

Das ThaiWatsaduCall Centreist nicht das Einzige seiner Art in der Foundation, die etliche Firmen davon überzeugt hat, Call Centers einzurichten und Behinderte dort arbeiten zu lassen. Dazu zählenPowerbuy, AIS Telecommunications, AXA Life Insurance und 1479 Hotline. 100% der Angestellten setzt sich aus Körperbehinderten zusammen.


Eine der exzellenten Mitarbeiterinnen des Thai Watsadu.

Die Vize-Arbeitsministerin Prof. Dr. Narumon Pinyosinwathat den Vorsitz bei der Eröffnung des Thai Watsadu in der Redemptorist Foundation for People with Disabilities.

Die Vize-Arbeitsministerin,Prof. Dr. NarumonPinyosinwat, besuchte nach der offiziellen Eröffnung des ThaiWatsadu auch das Technological College for People withDisabilities, wo sie sich mit den Studenten dort unterhielt und Einblick in ihre Studien in Programming, Computer Business und Electronics bekam.

Ein Schüler der Abteilung für Kinder mit speziellen Bedürfnissen, überreicht Prof. Dr. Narumon ein Geschenk.