PattayaBlatt logo

Weiterhin Einschränkungen bei Start und Landungen auf dem Suvarnabhumi Airport

10. September 2013 – Nach Aussage eines leitenden Angestellten der Airports of Thailand (AOT) werden die Reparaturarbeiten an der durch den Unfall auf dem Suvarnabhumi Airport in Bangkok beschädigten Start – und Landebahn erst morgen Mittag abgeschlossen. Während dieser Zeit ist mit Flugverspätungen zu rechnen.

Gemäß Sita Divari, der Vorstandsvorsitzende der AoT, wurde die beschädigte Strecke an der Nordseite der östlichen Rollbahn gestern um 15.00 Uhr geschlossen.

Allerdings muss der Airbus A330-300, der über die Piste rutschte, noch von der Rollbahn entfernt werden und die Wiederinbetriebnahme wird nicht vor morgen Mittag abgeschlossen sein, sagte er.

Die östliche Rollbahn ist vorübergehend geschlossen und die Flughäfen Don Mueang und U – Tapao sind angewiesen worden, sich auf mögliche Umleitungen vom Suvarnabhumi Airport vorzubereiten.

Sita sagte, dass die AoT eine 3.000-Meter-Rollbahn für Notlandungen gebaut hat.

Der General Manager des Suvarnabhumi Airport, Rawewan Netrakavesna, informierte darüber, dass eine Koordinierungsstelle im Raum CIP5 in der dritten Etage des westlichen Abfertigungsgebäudes eingerichtet wurde, um Passagieren rund um die Uhr behilflich zu sein. Anfragen können unter Tel. 02-132-9999 vorgenommen werden.