PattayaBlatt logo

299 Thais saßen in japanischem Ferienort fest – nun sind sie in Sicherheit

20. Februar 2014 – Nach Information der thailändischen Botschaft in Japan sind die 299 thailändischen Touristen, die vom Schneechaos in Kawaguchiko ca. 100 km südwestlich von Tokio betroffen waren, mit kleinen Fahrzeugen evakuiert worden und befinden sich nun in Sicherheit.

Wegen des schlechten Wetters gab es keine Zug- und Busverbindungen.

Die thailändische Botschaft in Tokio hatte den Touristen, die nun ihren Aufenthalt zwangsweise verlängern mussten, empfohlen, ihre Flüge umzubuchen und die japanische Einwanderungsbehörde über ihre möglicherweise überzogene Aufenthaltsgenehmigung zu informieren.

Der schneebedeckte Ferienort Kawaguchiko.

Der schneebedeckte Ferienort Kawaguchiko.

Diejenigen, die von den Flughäfen Narita und Haneda fliegen, sollten die Einwanderungsbehörde in Tokio informieren und diejenigen, die den Flughafen Fudschijama in der Präfektur Aichi nutzen, sollten sich an die Einwanderungsbehörde in Nagoya wenden. Touristen in Sendai und Hokkaido müssen sich bei den Einwanderungsbeamten in Senai bzw. Sapporo melden.

Thais können sich in Japan maximal 15 Tage ohne Visum aufhalten.