PattayaBlatt logo

Bang Nam Pheung – der schwimmende Markt (fast) im Herzen der Stadt

Auf den kleinen Verkehrswegen, die sich über die Wasserstraßen des schwimmenden Markts Bang Nam Pheung schlängeln, sieht man oft Touristengruppen auf Fahrrädern, die die Aussicht genießen. Es scheint überraschend, dass diese Gegend so weit weg von den ausgetretenen Touristenpfaden ist, obwohl sie so nahe bei Bangkok liegt.

Jedoch ist Bang Nam Phueng in Phra Pradaeng bei Thais für Tagesausflüge beliebt, da der schwimmende Markt als kulturelle Attraktion konzipiert wurde. Die entspannte Atmosphäre und der altertümliche Charme dieser nahe am Ufer liegenden Insel wird noch magischer durch ihre Nähe zur lärmenden Geschäftigkeit von Thailands größter Stadt.

So geht es täglich zu auf dem Floating-Markt.

So geht es täglich zu auf dem Floating-Markt.

Tatsächlich findet man sich nach der Überquerung des mächtigen Flusses Bangkoks, den Chao Phraya, inmitten der grünen, duftenden Umwelt von Phra Pradaeng so plötzlich, dass man einen kulturellen Schock riskiert. Nach den Abgasen und dem Gewirr Bangkoks ist es, als ob man in den Garten Eden versetzt wurde. Anscheinend ist dieser kleine Streifen Fluss die Trennlinie zwischen Hast und Idylle, Ruhe und Chaos, Grün und Grau.

Der geschäftige schwimmende Markt hat viele Restaurants, in denen man einen Kaffee schlürfen und die Leute beobachten kann. Aber die eigentlichen Attraktionen sind die Bäume, die ruhigen Wasserstraßen und schattigen Pavillons, die wirklich entzücken.

Phra Pradaeng ist grün, aber nicht verwildert. Es gibt Spazierwege, Fahrradwege (mit Fahrradvermietung) und Boote, die man mieten kann. Imbissstände sind reichlich überall vorhanden, um ein Häppchen zu sich zu nehmen. Im Übrigen sind die Preise in dieser Gegend für jedermann erschwinglich.

529r1-Nam2

Die Stadtplanung in Bangkok ist oft unlogisch, aber anscheinend erkannte jemand, dass die Menschen alle gerne im Grünen sind – und in Phra Pradaeng können sie es.

Phra Pradaeng wurde immer landwirtschaftlich genutzt, für Orchideenzucht, Fischerei und Lebensmittelerzeugung. Aber Stadtentwickler werben nun für dieses Gegend als Platz umweltfreundlicher Erfahrungen für alle, die dem Großstadtgetriebe Bangkoks entfliehen möchten. Die Leute genießen das Einkaufen in Bang Nam Pheung, aber das Erlebnis der grünen Natur ist es, was sie immer wieder zurückkehren lässt.

Jetzt können Besucher hier übernachten, viele Gasthäuser bieten Unterkünfte. Eines der bekanntesten ist das „Bangkok Tree House“, das mit schickem Dekor glänzt, auf das jedes Hotel der Innenstadt neidisch sein kann. Es ist ein etwas luxuriöser Erholungsort mit aller Raffinesse eines Schlupflochs in Pattaya oder Phuket, nur ein paar Minuten von der City entfernt. Mehr Quartiere kommen hinzu – Phra Pradaeng entwickelt sich zu einem angesagtem Platz.

In der Abenddämmerung sind die berühmten Leuchtkäfer die wahre Attraktion. Sie sausen in einer weißglühenden Lichtershow umher und erfreuen die Beobachter. Das ist eine Art urzeitliches Erlebnis. Wir mögen eine Fixierung auf unsere Mobiltelefone in diesen modernen Zeiten haben, aber niemand hat bisher eine App geschaffen, die so reizend und mystisch ist wie der Tanz dieser urwüchsigen Insekten in den Mangroven. Sie vermitteln eine illuminierte Verbindung mit unserer Vergangenheit – die Thais müssen sich an diesen abendlichen Lichtershows seit Generationen erfreut haben.

Die Tour zu den Leuchtkäfern begann etwa um 17:30 Uhr, als ein Boot kam, um uns herumzufahren. Uns wurde gesagt, wir sollten keine Kameras oder Mobiltelefone mit Blitzlicht benutzen, da dies die Leuchtkäfer verwirrt. Die Leuchtkäfer sollen in dieser Gegend erhalten bleiben, da sie anzeigen, wie gesund Flora und Fauna sind.

Uns begleitete ein Forscher der Kasetsart Universität. Er sagte, Akademiker aus der ganzen Welt kommen hierher zum Studium der Käfer. Sie entfalten sich hier, da das Gebiet im Rahmen eines königlichen Projekts zum Naturschutzgebiet wurde. Unser gut unterrichteter neuer Freund erklärte uns den Lebenskreislauf dieser reizenden Insekten und wie ihr Schutz dazu geführt hatte, dass Phra Pradaeng geschützt und als lebenswichtige grüne Lunge des sich ständig expandierenden Bangkok erhalten wurde.

Am Ende unserer Tour ließen wir die Leuchtkäfer mit ihrem glühenden Flirt zurück. Obwohl unsere Wohnungen nur eine kurze Autofahrt über den Chao Phraya entfernt liegen, entschieden wir uns, über Nacht zu bleiben und dieses kleine ländliche Refugium für eine wenige Stunden mehr zu genießen. Was für ein Vergnügen, in Bangkoks grüner Beschaulichkeit aufzuwachen als in seinem total verstopften Verkehr – Eden ist nun einfach zu finden.

Reisetipps: Phra Pradaeng ist leicht über die Bhumibol Suspension Bridge oder mit dem Boot vom Puchao Samingprai Pier zu erreichen.

Oder man fährt mit BTS nach Bang Na, nimmt ein Taxi zum San Phawut Pier beim Wat Bangna Nok und dann die Fähre. Boote gehen auch vom Khlong Toei Pier ab, weiter dann mit dem Tuk-Tuk nach Bang Nam Phueng.

Fahrräder werden für 30 Baht am Tag vermietet. Unterkunft: Bangkok Tree House (www.bangkoktree house.com), Tel. +66 (8) 2995 1150, Phueng Nang Homestay (www.phuengnanghome. com), Tel. +66 (0) 2461 3810, Tel. +66 (8) 4144 4412, Leuchtkäfer-Tour mit „Onkel Klae“, Tel. +66 (0) 83 123 8768