PattayaBlatt logo

Bryde’s Wale kommen wieder nach Thailand

Das warme Wasser des Golfs von Thailand bringt seltene Wale und Delfine nach langer Abwesenheit zurück. Die nach einem norwegischen Reeder, Walfänger und Unternehmer des letzten Jahrhunderts benannten Bryde’s Wale gehören zu den Bartenwalen und sie nutzen ihre netzartigen Maulplatten zum Herausfiltern der Nahrung aus dem Meer.

Vor kurzem haben Anwohner eine Gruppe von mindestens sieben Bryde‘s Walen bei ihrer Suche nach Fischen und Plankton in küstennahen Gewässern des Golfs gesehen. Innerhalb von etwa 7 bis 8 Kilometern östlich von Laem Klong Puk Bia wurden eine Gruppe erwachsener Brydewale und auch einige Irrawady Delphine gesichtet.

Ein wunderbarer Anblick.

Ein wunderbarer Anblick.

Akanay Kaison, ein Umweltschützer aus Petchaburi, stellt fest, dass häufig Abwässer in die Flussmündungen von Samutprakan und im Gebiet Bangkuntien sowie des Flusses Mae Klong geleitet wird, so dass die kleinen Fischarten auf andere Gewässer ausweichen wie Aow Bang Tapoon, Aow Ban Laem bis hin nach Laem Pak Bia, wo man die Bryde‘s Wale vorgefunden hat.

Die Bryde‘s Wale sind bemerkenswert groß und können bis zu 14 bis 15 Meter lang und bis zu 20 bis 25 Tonnen schwer werden. Sie unterliegen dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen (CITES) (oder besser bekannt als Washingtoner Artenschutzübereinkommen), das den internationalen Handel mit diesen Tieren streng verbietet.

Von diesen dunkelgrauen Walen mit ihren riesigen weißen Bäuchen gibt es weltweit etwa 90.000 bis 100.000 Exemplare, wobei zwei Drittel in der nördlichen Hemisphäre auftreten.

Als eine der seltenen Arten sind Brydewale von der Absichtserklärung zur Erhaltung der Wale und ihrer Lebensräume in der Pazifik Region erfasst.